Rezension: Akame ga KILL! – Band 14 (Manga)

Akame, Tatsumi und die restlichen Rebellen stellen sich in Akame ga Kill! Band 14 in der Entscheidungsschlacht dem Kaiserreich entgegen.

Der Zeitpunkt der Entscheidungsschlacht ist gekommen.Mit Hilfe der Rebellenarmee stürzen sich Akame, Tatsumi, Leone und Najenda ein letztes Mal in den Kampf, um das Kaiserreich endgültig zu besiegen. Um ihre Mission zu erfüllen, dringen Akame und Leone auf der Suche nach den letzten Zielpersonen in den Palast ein. Währenddessen greift die riesige Rebellenarmee, der sich auch Tatsumi und Najenda angeschlossen haben, die Stadt selbst an. Allerdings hat Esdeath eine neue Trumpfkarte: ein Heer aus Hunderten Eissoldaten, die sie immer wieder neu erschaffen kann. Doch das ist nicht das einzige Ass im Ärmel des Ministers. Sein letzter Trick ist weitaus grausamer, als es sich die Rebellen vorstellen können.

Schlachtbeginn

Akame ga Kill! Band 14 setzt kurz vor der Entscheidungsschlacht ein und legt noch einige wenige Grundsteine, bevor der große Kampf zwischen Rebellenarmee und Kaiserreich beginnt. Dementsprechend ist der Manga von actionreich inszenierten und blutigen Kämpfen dominiert. Tatsumi und Najenda dürfen in der Schlacht ihr Geschick zeigen, während Akame und Leone den bisher bekannten Night-Raid-Stil auf einer letzten Attentäter-Mission erhalten. Spannend erzählt setzen Autor Takahiro und Zeichner Tetsuya Tashiro alle bekannten Figuren gekonnt ein und in Szene. Sogar Wave und Kurome haben einen kleinen Auftritt. Außerdem darf neben den vier noch aktiven Night Raids besonders Esdeath erneut ihr Können unter Beweis stellen. Begleitet wird das alles von einfachen Soldaten und Kaiserwaffenträgern, die zum Teil mit ihrem individuellen Design aus der Masse hervorstechen. Dadurch ist es möglich, auch scheinbar wichtigere Figuren sterben zu lassen.

Dass der leichte Humor und die ruhigen Momente in Akame ga Kill! Band 14 keine Rolle mehr spielen, dürfte wenig überraschen. Die Reihe hat ihren endgültigen Höhepunkt erreicht und nutzt diesen voll aus. Dabei hält sich die Geschichte auch nicht hinsichtlich blutiger und brutaler Gewalt zurück. Abgetrennte Körperteile, zerstückelte Menschen, Gedärme und allerlei mehr gehören dazu, werden aber niemals zum Selbstzweck oder als Schauwert in Szene gesetzt. Vielmehr unterstreichen sie die Härte des Kampfes und fügen sich als logischer Teil in das hervorragende Gesamtbild des fesselnden Mangas ein. Angesicht der brachialen Action ist es umso positiver, dass die Figuren noch immer genügend Aufmerksamkeit erhalten und entsprechend brillieren dürfen. Sogar hinsichtlich der gut geschriebenen Dialoge oder überraschenden und schockierenden Wendungen, leistet sich der vorletzte Band der Action-Fantasy-Reihe keine Blöße. Das trägt auch zum packenden Lesefluss, der kaum mehr loslässt, bei. Umso schwerer wiegt der spannende Cliffhanger, der zum sofortigen Weiterlesen des finalen fünfzehnten Bandes animiert.

Fazit

Das Finale rückt immer näher und das ist Akame ga Kill! Band 14 deutlich anzumerken. Viel Zeit lässt sich der Manga nicht, bevor die große Entscheidungsschlacht beginnt. Brachiale und blutige Kämpfe stehen im Mittelpunkt des Bandes, lassen aber gleichzeitig genug Platz für starke Charakterszenen, gut geschriebene Dialoge und schockierende Wendungen. Genau das habe ich mir vom vorletzten Band erwartet und konnte, einmal angefangen zu lesen, nicht mehr aufhören, bis ich das spannende Ende erreicht hatte. Obwohl Akame ga Kill! Band 14 einige Elemente wie ruhige Szenen oder den gelegentlichen Humor kaum noch verwendet, gehört der Auftakt der Entscheidungsschlacht zu den klaren Höhepunkten der Reihe und verspricht ein fesselndes, mitreißendes Finale, das hoffentlich den hohen Erwartungen gerecht wird. Diesem will ich mich dann auch widmen. Akame-ga-Kill!-Leser müssen zugreifen, Genre-Fans sollten sich die Reihe definitiv noch ansehen.

Kurzfazit: Akame ga Kill! Band 14 ist ein mitreißender nonstop Action-Fantasy-Trip, der nicht mehr loslässt und trotz Schlachten- und Kampffokus Platz für starke Charakterszenen und eine spannende Geschichte findet.

Vielen Dank an Kazé Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Akame ga KILL! – Band 14!

Details
Titel: Akame ga KILL! – Band 14
Originaltitel: Akame ga Kill
Genre: Action, Fantasy
Verlag: Kazé Manga
Autor: Takahiro
Zeichner: Tetsuya Tashiro
Seiten: 250
Preis: 6,95 €
ISBN: 978-2-88921-674-1
Verlagsseite: Akame ga KILL! Band 14 bei Kazé Manga
Erscheinungsdatum: 05. Juli 2018

© Takahiro, Tetsuya Tashiro / SQUARE ENIX / Kazé Manga

Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 13
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 12
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 11
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 10
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 9
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 8
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 7
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 6
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 5
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 4
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 3
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 2
Lesetipp: Rezension: Akame ga Kill! Band 1