«

»

Mai 21 2015

Beitrag drucken

Rezension: Übel Blatt – Band 3 (Manga)

uebel-blatt-band-3-coverKeinzells Rachefeldzug geht im dritten Band von Übel Blatt ohne Pause weiter. Die Fantasy-Action-Reihe bleibt sich dabei treu.

Weiße Fassade, finstere Absichten

Die Geschichte von Übel Blatt geht in Band drei nahtlos weiter. Wid und Ato sind in eine Falle getappt und auch Piepsi schwebt in Gefahr. Keinzells weiterer Weg führt ihn immer näher an einen der sieben Helden, den Landgrafen Schtemwölch heran. Doch nicht einmal seine Begleiter wissen, was der junge Krieger eigentlich genau plant.

Mangaka Etorouji Shiono bleibt sich auch beim mittlerweile vierten auf deutsch erhältlichen Band von Übel Blatt treu. Die spannend erzählte Geschichte setzt in Band drei deutlich stärker als noch im direkten Vorgänger auf Action und Kämpfe und verzichtet zugleich gänzlich auf die Erotik-Einlagen. Dadurch wird auch klar, dass sich die Reihe einem neuen Höhepunkt nähert, der sich zum Ende des Bandes hin immer weiter zuspitzt. Einige Charaktere zeigen, schön in ihrer Mimik dargestellt, nun ihr wahres Gesicht und ihre finsteren Absicht. Aber auch Keinzell muss erneut erkennen über welche Macht die sieben Helden eigentlich verfügen.

Interessant werden die Ereignisse auch dadurch, dass Keinzell weiterhin nicht alleine unterwegs ist, auch wenn die Gruppe nicht komplett bei ihm bleiben kann. Gerade Atos Entwicklung bleibt interessant und könnte noch maßgeblich zur Geschichte beitragen. Spätestens mit diesem Band zeigen sich deutliche Verbindungen zum Prequel-Band 0. Nicht nur durch das agieren bestimmter Figuren, sondern auch, weil diese stärker Bezug auf dortige Ereignisse nehmen. Erstmals setzt Keinzell auch seine speziellen Fähigkeiten ein, die ihn zum Helden der Grenzgebiete gemacht haben. Persönlich fand ich es hilfreich bereits die Vorgeschichte zu kennen und somit einige Zusammenhänge ziehen zu können. Es ist aber nicht zwingend nötig und kann unter Umständen auch von Vorteil sein, wenn man beim Lesen bestimmte Fakten noch nicht kennt, da so noch gewisse Aha-Momente bevorstehen dürften.

Wie schon Band zwei nutzt Mangaka Etorouji Shiono auch dieses Mal einen Cliffhanger zum Spannungsaufbau am Ende. Dadurch bleibt das Interesse an der Geschichte und Band vier hoch. Auch bei den Zeichnungen zeigt Übel Blatt, gewohnte Kost. Hintergründe treten nur bedingt, dann aber gut eingesetzt auf. Dafür ist besonders die Mimik der Figuren überaus gelungen und zeigt deutlich, was gerade in ihnen vorgeht.

Fazit

Auch Übel Blatt Band 3 kann durch gut dargestellte, actionreiche Kämpfe und eine spannende Geschichte überzeugen. Die Handlung nimmt dabei wieder etwas Fahrt auf und nähert sich unablässig einem Höhepunkt. Dass am Ende wieder auf einen Cliffhanger gesetzt wird, steigert die Spannung noch einmal. Am liebsten würde ich sofort weiterlesen.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Übel Blatt – Band 3!

Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 0
Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 1
Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 2

Details
Titel: Übel Blatt – Band 3
Genre: Fantasy, Action
Verlag: Kazé Manga
Autor/Zeichner: Etorouji Shiono
Seiten: 226
Preis: 6,95 €
ISBN: 978-2-88921-571-3
Verlagsseite: Übel Blatt Band 3 bei Kazé Manga
Erscheinungsdatum: April 2015

Bilder Copyright Kazé Manga

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/05/21/rezension-uebel-blatt-band-3-manga/

2 Pings

  1. Rezension: Übel Blatt – Band 4 (Manga) »

    […] Rezension von Übel Blatt – Band 3 Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 2 Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 1 […]

  2. Rezension: Übel Blatt – Band 9 (Manga) » The Lost Dungeon

    […] Rezension von Übel Blatt – Band 5 Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 4 Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 3 Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 2 Lesetipp: Rezension von Übel Blatt – Band 1 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>