Rezension: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel – Band 1 (Light Novel)

Satoru erwacht in Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel Band 1 nach seiner Ermordung in neuer Gestalt.

Satoru Mikami, 37, führt ein unspektakuläres Leben als Angestellter eines Bauunternehmens. Als er eines Tages auf offener Straße niedergestochen wird, wartet jedoch nicht das Jenseits auf ihn. Stattdessen erwache Satoru in einer anderen Welt und einer neuen Gestalt. Fortan als Schleim lebend, trifft er auf den mächtigen Sturmdrachen Veldora mit dem er sich anfreundet und von ihm den Namen Rimuru Tempest erhält. Damit beginnt das neue Leben des Schleims Rimuru, der schon bald auf Goblins, Zwerge und weitere Bewohner der anderen Welt trifft.

Vorlage des vielleicht bekanntesten Schleims

Anime-Serie, Manga-Adaption, Spin-off-Manga, Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt hat schon auf verschiedene Weisen Isekai- und Fantasy-Fans überzeugt. Die Vorlage der verschiedenen Umsetzungen und Ableger ist die gleichnamige Light Novel von Autor Fuse, die bereits 2014 in Japan gestartet ist und aktuell vierzehn Bände umfasst. Altraverse hat sich genauso wie bei Goblin Slayer! oder Gamers! neben den Manga zu Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt auch die Light Novel gesichert und lässt Leser in Fuses Originalwerk rund um den Schleim Rimuru eintauchen.

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel Band 1 beginnt im Prolog mit Satoru Mikami und seiner Ermordung sowie den Anfängen seiner Wiedergeburt. Wie im Genre üblich lässt sich Autor Fuse nicht lange Zeit den Protagonisten in seiner neuen Gestalt in einer Fantasy-Welt zu präsentieren. Dennoch ist der kurze Einblick in Satorus vorheriges Leben eine willkommene Abwechslung, die zumindest ein grobes Verständnis vom bisher ereignislosen, unspektakulären Dasein der Hauptfigur liefert. Aufgrund der Ich-Perspektive werden die Gedanken des als Schleim Rimuru wiedergeborenen Satoru häufig offen gelegt. Das ist zugleich positiv und negativ. Wird auf diese Weise Einblick in die Sichtweise des Protagonisten gewährt, verliert sich Fuse manchmal in langen Erklärungen, die Rimuru über verschiedene Details der Welt abgibt. Manche Ereignisse werden sogar nur zusammengefasst, statt ausführlich dargestellt. Letzteres hilft allerdings dabei die Geschichte zügig voranzubringen und stellt sich zu keiner Zeit als Nachteil heraus.

Besonders, weil neben Rimuru auch alle anderen wichtigen Figuren ausreichend bis gut charakterisiert werden. Schnell entwickelt sich ein Gefühl für den Schleim und seine nicht immer sympathische Sichtweise, aber genauso für die seiner baldigen Weggefährten. Dennoch bleiben Gobuta, Ranga oder Kaijin stets etwas einfach gestrickt. Der Geschichte schadet das nicht, da Rimurus anfänglicher Weg in der anderen Welt interessant und mit angenehmen Tempo erzählt wird und zugleich bereits im ersten Band einiges passiert. Zusätzlich präsentiert Fuse regelmäßig Einblicke in das Leben der jungen Shizu, die vom Dämonenkönig Leon Cromwell in die Fantasy-Welt beschworen wurde und kein einfaches Leben hat. Sie ist ein willkommener Ausgleich zu Rimuru und weckt zeitweise sogar fast mehr Sympathie als der kleine Schleim, der sich trotzdem im Laufe der Light Novel zu einem auf seine Art und Weise liebenswerten Protagonisten entwickelt, ohne wirkliche Änderungen zu durchlaufen. Dafür nimmt er starken Einfluss auf sein Umfeld, das sich durchaus auf interessante Weise entwickelt und stark zur eher seichten, aber dennoch vorhandenen Spannung beiträgt. Der leichtgängige, angenehme Schreibstil trägt sein übriges zum kurzweiligen Lesefluss bei und sorgt, gemeinsam mit Geschichte und Charakteren, für eine unterhaltsame Isekai-Fantasy-Light-Novel, die sich gerade Schleim- und Rimuru-Fans nicht entgehen lassen sollten.

Fazit

Isekai hat noch immer Hochkonjunktur und somit war der Erfolg von Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt nicht vollkommen unvorhersehbar. Nach Anime-Serie und Mangas folgt nun auch die Light-Novel-Vorlage auf deutsch. Gespannt habe ich mich Rimurus Originalabenteuer gewidmet. Der einfache, leichtgängige Schreibstil von Fuse unterstützt den kurzweiligen Lesefluss sehr gut und passt wunderbar zu Rimurus Abenteuer. Es ist unterhaltsam den kleinen Schleim in seinem neuen Leben zu begleiten und mit ihm zusammen auf Veldora und die Goblins zu treffen oder erstmals Zwerge kennenzulernen. Lediglich die Erklärungen arten manchmal etwas zu sehr aus, dem ordentlichen Erzähltempo oder Lesespaß schadet das jedoch zu keiner Zeit. Wem das Genre zusagt, sollte sich Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel Band 1 definitiv näher ansehen. Fans von Rimuru greifen sowieso zu.

Kurzfazit: Kurzweilige Light Novel, die einen angenehmen Lesefluss entwickelt und mit sympathischen Figuren sowie einer interessanten Fantasy-Geschichte und -Welt unterhält.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel – Band 1!

Details
Titel: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel – Band 1
Originaltitel: Tensei shitara Slime Datta Ken
Genre: Fantasy
Verlag: altraverse
Autor: Fuse
Artwork: Mitz Voh
Seiten: 300
Preis: 12,00 €
ISBN: 978-3-96358-325-4
Verlagsseite: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Light Novel – Band 1 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2019

© Fuse / Mitz Vah / Micromagazine Publishing Co. / altraverse

Lesetipp: Rezension: Die Schleim-Tagebücher – Band 1 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt – Band 1 (Manga)