Rezension: Goblin Slayer Vol. 3 (Blu-ray)

Zum Finale steht in Goblin Slayer Volume 3 ein großer und persönlicher Kampf bevor, als der Bauernhof von Goblins bedroht wird.

Goblin Slayer, die Priesterin, die Hochelfe, der Zwerg und der Echsenmensch haben im Untergrund von Wasserstadt einen geheimnisvollen, magischen Spiegel entdeckt. Das Artefakt scheint in Verbindung mit den Goblins zu stehen. Eine genauere Untersuchung ist jedoch nicht möglich, da die kleinen Monster nahen und sich die Gruppe verteidigen muss. Nach ihrer Rückkehr verbringen die Abenteuer eine kurze, ruhige Verschnaufpause in der Stadt und der Gilde. Dann entdeckt Goblin Slayer allerdings Spuren in der Nähe des Bauernhofs. Das kann nur eines bedeuten: Eine Goblin-Horde bereitet einen Angriff vor. Da sich die Kuhhirtin weigert zu fliehen, greift Goblin Slayer zu einer verzweifelten Maßnahme. Können er und seine Kameraden den Hof gegen den Goblinkönig und seine Horde verteidigen?

Entscheidende Schlacht

In den Tiefen unter Wasserstadt sind Goblin Slayer und die anderen nach dem Kampf gegen einen starken, ihnen unbekannten Dämon auf einen seltsamen Spiegel gestoßen. Goblin Slayer Volume 3 knüpft direkt an das offene Ende an und zeigt wie die Gruppe das Artefakt untersucht. Allerdings nähern sich ihnen zahlreiche Goblins und ein blutiger, harter Kampf bricht aus. Damit geht die Dark-Fantasy-Serie wie gewohnt weiter und bietet nach der fast tödlichen Auseinandersetzung mit den Goblins unter Wasserstadt ein erneutes, heftiges Aufeinandertreffen. Es ist jedoch absehbar, dass der aktuelle Handlungsbogen sich einem Ende nähert und so überrascht die Serie nur bedingt mit dem Ausgang der neunten Episode, baut mit einem Gespräch zwischen Goblin Slayer und der Schwertmaid aber ein interessantes Element, das besonders der hochangesehenen Geistlichen mehr Tiefe verleiht, ein.

Wie schon im zweiten Volume wird die anschließende Zeit genutzt, um den Hauptfiguren etwas Ruhe zu gönnen und gleichzeitig das Leben in der Stadt, der Gilde und auf dem Bauernhof ein wenig mehr zu beleuchten. Im Mittelpunkt stehen aber vor allem Goblin Slayer und seine Freunde, zu denen neben der Priesterin, der Hochelfe, dem Zwerg und dem Echsenmenschen dieses Mal auch die Gildenangestellte und die Kuhhirtin zählen. Diese kurze Ruhephase ist wunderbar in die Geschichte eingebaut und funktioniert hervorragend. Gleichzeitig dient sie als kurzer Moment der Pause, bevor die Serie mit den letzten beiden Episoden ins furiose Staffelfinale geht.

Leser der Light Novel, deren erster Band kürzlich bei altraverse erschienen ist, können sich vorstellen, was der Angriff von Goblins auf den Bauernhof bedeutet. Genauso wie Goblin Slayer! Light Novel Band 1 endet auch die Serie mit diesem Handlungsbogen. Nach der Entdeckung von Fußspuren kommt es zu einer großen Schlacht, um den Bauernhof, die Kuhhirtin und deren Onkel zu beschützen. Eine Horde von hunderten Goblins naht. Entsprechend groß, blutig und brutal wird der Kampf. Dabei schreckt die Serie wie schon zuvor nicht vor heftigen Szenen zurück. Zwar wird der Umgang der Goblins mit ihren Gefangenen vorwiegend in Rückblicken, und das auch bereits in Episode neun, angedeutet, weniger Wirkungsvoll sind die entsprechenden Szenen aber nicht. Im Mittelpunkt steht klar der Kampf gegen die Goblin-Horde. Ein wunderbarer Staffelabschluss, der die Gefährlichkeit und Grausamkeit der kleinen grünen Monster noch einmal unterstreicht und gleichzeitig Auswirkungen auf verschiedene Charaktere, darunter auch Goblin Slayer selbst, hat. Bleibt zu hoffen, dass der in Japan für 2020 angekündigte Film nicht zu lange auf eine deutsche Veröffentlichung warten lässt und auch eine potenzielle zweite Staffel bald startet. Aber auch so, schließt Goblin Slayer Volume 3 die Geschichte vorerst gelungen und zufriedenstellend ab.

Fazit

Goblin Slayer Volume 3 beendet die Dark-Fantasy-Serie mit der bereits aus dem Vorgänger bekannten und erneut hervorragend funktionierenden Mischung aus brachialen Kämpfen, ruhigem Alltag und ein wenig auflockerndem Humor. Dabei gelingt ein wunderbares Staffelfinale, das in den letzten beiden Episoden eine blutige Schlacht umfasst und zugleich noch einmal die Grausamkeit der Goblins unterstreicht. Doch bereits zuvor baut Volume drei die gewohnt packende Atmosphäre auf, die mich von der ersten bis zur letzten Minute nicht mehr losgelassen hat. Egal ob nun in Wasserstadt, beim alltäglichen Leben oder im Kampf gegen die Goblin-Horde, die Dark-Fantasy-Serie versteht es, die Stimmung genau richtig zu lenken, Spannung aufzubauen und trotz stereotypischer Elemente den Charakteren notwendige Eigenheiten und Tiefe zu verleihen. Zusätzlich hat mich positiv überrascht, wie vertraut die Serie angesichts der kürzlich gelesenen Light Novel war. Einige Szenen sind hervorragend umgesetzt und zeigen, wie lebendig die Vorlage geschrieben und gleichzeitig wie ausgezeichnet die Anime-Umsetzung diesbezüglich gelungen ist. Genre-Fans sollten sich das Finale nicht entgehen lassen. Die Wartezeit auf den in Japan für 2020 angekündigten Film und eine mögliche zweite Staffel verkürze ich mir mit den Manga-Reihen und der Light Novel und hoffe, dass die Veröffentlichung trotzdem nicht zulange dauert.

Serienfazit: Ein Krieger, der sich nicht als Abenteuerer oder Held sieht und nur eine Aufgabe hat: Goblins töten; das ist Goblin Slayer. Die Dark-Fantasy-Serie folgt dem Titelhelden auf seiner selbstgegebenen Mission die grünen, kleinen Monster auszulöschen. Alleine ist er aber von Anfang an nicht, da mit der Priesterin und später weiteren Gruppenmitgliedern zusätzliche Hauptfiguren etabliert werden. Dadurch erhält die Fantasy-Serie nicht nur ein noch eindeutigeres Rollenspiel-Gefühl, sondern auch notwendige Abwechslung. Die Kämpfe gegen die Goblins sind brutal und blutig, zugleich schreckt die Serie nicht davor zurück die Grausamkeit der Goblins gegenüber ihren Gefangenen zu zeigen. Gerade die erste Episode hat hierbei für kontroverse Diskussionen gesorgt und zeigt, dass Goblin Slayer nicht für jeden Anime-Fan geeignet ist. Wer sich jedoch darauf einlassen mag und kann erhält eine fesselnde Dark-Fantasy-Serie, die genau richtig mit ruhigen Alltags-Momenten und etwas Humor angereichert ist, um eine Pause von den heftigen Aufträgen und Kämpfen gegen Goblins zu gewähren. Damit ist Goblin Slayer großartige Genre-Unterhaltung.

Vielen Dank an AniMoon Publishing für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Goblin Slayer Vol. 3!

Details
Titel: Goblin Slayer Vol. 3
Originaltitel: Goblin Slayer
Genre: Fantasy
Regie: Takaharu Ozaki
Studio: White Fox
Produktionsjahr: 2018
Laufzeit: ca. 94 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Extras: 2 Mini-Aufsteller, 3 Art Cards, Booklet (Mediabook), Clear Opening, Clear Ending
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 09. August 2019
Herstellerseite: AniMoon Publishing

© Kumo Kagyu / SB Creative Corp. / Goblin Slayer Project / Animoon Publishing

Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer – Vol. 1 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer! Light Novel – Band 1 (Light Novel)
Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer! Brand New Day – Band 1 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer! Year One – Band 1 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer! – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Goblin Slayer! – Band 1 (Manga)