«

»

Dez 28 2015

Beitrag drucken

Rezension: Psycho-Pass 2 – Vol. 2 (Blu-ray)

psycho-pass-2-vol-2-coverPsycho-Pass 2 findet in den fünf Episoden von Volume 2 sein Ende und damit auch der Fall um den mysteriösen Kamui.

Einheit eins vom Büro für öffentliche Sicherheit unter der Leitung von Inspektorin Akane Tsunemori hat es mit einem heiklen Fall zu tun. Ein scheinbar unsichtbarer Mensch namens Kamui hat für Chaos und zahlreiche Tote gesorgt. Für das Sybil-System, das den Psycho-Pass jedes Menschen errechnet, existiert der mysteriöse Mann nicht. Deshalb kann auch kein Kriminalitätskoeffizient von ihm errechnet werden und die verfügbaren Mittel sind nutzlos. Akane Tsunemori und ihr Team bleiben hartnäckig und finden den Grund für die Besonderheit von Kamui heraus. Zugleich verfolgt dieser seine Pläne weiter.

psycho-pass-2-vol-2-1

Unsichtbarer Mensch

Das zweite Volume von Psycho-Pass 2 schließt nahtlos an das Ende von Volume eins an. Noch immer befinden sich einige Drohnen unter der Kontrolle von ahnungslosen Spielern und das Area-Stresslevel in einigen Gebieten steigt an. Doch das Büro für öffentliche Sicherheit kann langsam aber sicher die Lage wieder unter Kontrolle bringen. Kamui ist entkommen und die Verfolgung des Verbrechers geht weiter. Es steht für Akane Tsunemori und ihr Team nun endgültig fest, dass es sich bei Kamui um einen unsichtbaren Menschen, also eine Person, die das Sybil-System nicht erfassen kann, handelt. Im Verlauf der fünf Episoden, die Staffel zwei der Cyber-Thriller-Serie abschließen wird das überraschende und auch ein wenig schockierende Geheimnis um diesen Fakt gelüftet. Allgemein schafft es Psycho-Pass 2 aufgeworfene Fragen zu beantworten und die Spannung zugleich hochzuhalten, indem neue Rätsel eingebaut werden.

psycho-pass-2-vol-2-2

Zugleich wird die Charakterzeichnung und -entwicklung vorangetrieben und es entsteht ein wesentlich besseres Verständnis für Kamuis Hintergründe und seine Motive. Damit wird der Gegenspieler von Akane Tsunemori in Staffel zwei eine zumindest teilweise sympathische Figur, deren Handlungen man nachvollziehen und vielleicht sogar ein wenig verstehen kann. Es ist erneut Kritik an der Gesellschaftsform und dem Sybil-System, die eine tragende Rolle im Verlauf der Geschichte spielt. Doch nicht nur Kamuis Entwicklung ist interessant. Auch Akane Tsunemori macht eine erneute Wandlung durch und muss Entscheidungen treffen, die für ihre Einstellung gegenüber Gesetz und Gesellschaft entscheidend sind, sogar großen Einfluss auf die Zukunft des Sybil-Systems haben können. Gerade letzterer Aspekt macht neugierig auf eine Fortsetzung von Psycho-Pass.

psycho-pass-2-vol-2-3

Entscheidungen mit Tragweite

Dazu tragen auch die Ereignisse um Akanes Kollegin Inspektorin Mika Shimotsuki bei. Ihre kritische Einstellung gegenüber der Vorgehensweise von Akane Tsunemori und ihre Treue zum Sybil-System und der eigentlichen Gesellschaft, bringen sie in eine Situation, die sie sichtlich erschüttert. Besonders optisch ist Mika anzusehen, wie sehr sie die Geschehnisse mitnehmen. Das was sie erfährt und mitmachen muss, beeinflusst sie nachhaltig und sie versucht alles, um ihren eigenen Psycho-Pass hell zu halten. Letztlich spielt sie zwar weiterhin im Vergleich zu Akane nur eine untergeordnete Rolle, doch ihre Entscheidungen nehmen maßgeblichen Einfluss auf die Handlung und Akane selbst. Eines der schockierendsten Ereignisse von Volume 2 verschuldet sie zumindest indirekt.

psycho-pass-2-vol-2-4

Die vierte Figur, die wichtig für die Handlung ist, ist der Vollstrecker Sakuya Togane, dessen wahrer Charakter sich erst im Verlauf der abschließenden Episoden immer besser zeigt. Gerade die Rückblicke in seine Kindheit und die Informationen über seine Herkunft kommen in Szenen, die unter die Haut gehen können. Gleichzeitig wird er zu einem immer relevanteren Charakter für die Handlung. Interessant ist, dass auch das Sybil-System durch Akane und einigen andere Figuren verstärkt als eine Art Individuum wahrgenommen werden kann und selbst Entscheidungen fällt und fällen muss. Daraus bezieht Psycho-Pass 2 ein weiteres spannendes Element.

psycho-pass-2-vol-2-5

Spannungsgeladen

Allgemein gelingt es der zweiten Staffel durch die zügige Erzählweise, die Spannungskurve hochzuhalten und immer wieder anziehen zu lassen. Gerade in Momenten der Enthüllung, entsteht häufig eine angespannte, manchmal sogar beklemmende Atmosphäre, die vor den Fernseher fesselt. Gleichzeitig profitiert Volume zwei von einer guten Mischung aus etwas ruhigeren und actionreicheren Szenen. Dadurch wird gelungene Abwechslung geboten, durch die man die vorangegangenen Ereignisse verarbeiten kann, ohne dass es langweilig wird oder die Handlung an Fahrt verliert. Dennoch wäre eine längere zweite Staffel schön gewesen, einfach damit Psycho-Pass 2 nicht schon nach elf Episoden zu Ende ist. Doch das ist natürlich kein richtiger Kritikpunkt und fällt unter den Wunsch, mehr von Akane Tsunemori und ihrem Team zu sehen.

psycho-pass-2-vol-2-6

Wie schon bei Volume eins, kann sich Psycho-Pass 2 auch bei den abschließenden fünf Episoden in technischer Hinsicht sehen lassen. Die Animationen sind dem verantwortlichen Studio Tatsunoko Productions ausgesprochen gut gelungen und der Einsatz von CGI-Elementen dient als sinnvolle Unterstützung. Gerade in Action-Szenen kommen diese sehr gut zur Geltung. Überzeugen kann ebenfalls weiterhin die Sound- und Musikuntermalung, die die Episoden gekonnt begleiten und die Atmosphäre immer gut unterstützt. Ein Lob geht auch an die deutsche Synchronisation. Die deutschen Stimmen sind gut gewählt und passen zu den jeweiligen Charakteren, während die Sprecher die Dialoge glaubhaft vermitteln. Als Extra liegen Volume zwei Postkarten bei.

Fazit

Psycho-Pass 2 Volume zwei schließt die zweite Staffel der Cyber-Thriller-Serie würdig ab. Die Geschichte um Kamui fesselt von Episode eins an und zieht gerade in den abschließenden fünf Folgen noch gehörig an. Besonders die sowieso hohe Spannungskurve und die beklemmende Stimmung wissen noch etwas mehr zu überzeugen und sorgen beim Abschluss von Psycho-Pass 2 für eine tolle Atmosphäre. Die intelligente Geschichte gefällt und wird gerade durch die toll geschriebenen Charaktere noch deutlich besser. Egal ob Akane Tsunemori, Kamui, Mika Shimotsuki, Sakuya Togane, der Rest des Teams oder kleinere Nebenrollen, Psycho-Pass 2 gelingt es Interesse am Schicksal der handelnden Figuren zu wecken. Ein Grund, weshalb ich eine Fortsetzung sehnlich erwarte. Diese kommt durch den Psycho-Pass Film, der Anfang 2015 in Japan lief.

Kurzfazit: Spannungsgeladener und beklemmender Abschluss einer intelligenten, fesselnden Cyber-Thriller-Geschichte mit tollen Charakteren und gelungener Gesellschaftskritik.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Psycho-Pass 2 – Vol. 2!

Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass 2 – Vol. 1
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 4
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 3
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 2
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 1

Details
Titel: Psycho-Pass 2 – Vol. 2
Genre: Science-Fiction, Thriller
Regie: Kiyotaka Suzuki, Naoyoshi Shiotani
Studio: Tatsunoko Production, Production I.G.
Produktionsjahr: 2014
Laufzeit: ca. 125 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD Master 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 27. November 2015
Herstellerseite: Psycho-Pass 2 – Vol. 2 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Tatsunoko Production / Production I.G. / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/12/28/rezension-psycho-pass-2-vol-2-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>