«

»

Okt 18 2015

Beitrag drucken

Rezension: Psycho-Pass – Vol. 3 (Blu-ray)

psycho-pass-vol-3-cover-2Im Gegensatz zu den ersten beiden Volumes von Psycho-Pass, finden sich auf der dritten fünf statt sechs Episoden der Cyber-Thriller-Serie. Der Qualität schadet dieser Umstand allerdings keineswegs.

Das Sibyl-System ist im zukünftigen Japan dafür zuständig, den Stress-Level eines Menschen zu messen und darauf basierend den Kriminalkoeffizienten zu errechnen. Bei einem zu hohen Wert droht die Einstufung als latenter Krimineller, was eine Therapie, Inhaftierung oder Hinrichtung zur Folge hat. Inspektorin Akane Tsunemori und ihre Kollegen vom Amt für öffentliche Sicherheit sind noch immer auf der Suche nach Shogo Makishima, der anscheinend hinter zahlreichen Verbrechen steckt und Einfluss auf die Täter in anderen Fällen der Einheit genommen hat. Seine Grausamkeit mussten Akane und Kogami am Ende der zweiten Volume von Psycho-Pass selbst erfahren.

psycho-pass-vol-3-01

Chaos

Nach der Konfrontation in Episode zwölf der Serie, konnte Shogo Makishima erneut fliehen. Kogami wurde verletzt und befindet sich im Krankenhaus, während Akane einen riskanten Plan verfolgt, um an ein Bild des Gesuchten zu kommen. Dafür riskiert sie sogar ihren bisher klaren und beinah unbelasteten Psycho-Pass. Dadurch steigen jedoch die Chancen Makishima endlich zu finden. Dessen Plan nimmt allerdings Gestalt an. Spätestens in der dritten Episode auf der Disc, nimmt dieser konkretere Formen an und die Bedrohung für die Stadt wächst spürbar. Zwischenzeitlich entsteht sogar der Eindruck, dass Psycho-Pass eigentlich bereits auf das Ende der ersten Staffel hinaus läuft, doch es ist klar, dass noch etwas kommen muss, schließlich folgen weitere fünf Episoden auf der vierten Volume.

psycho-pass-vol-3-02

Die Atmosphäre, die in den fünf Episoden aufgebaut wird, ist dichter als bisher in der Serie. Es entsteht eine beklemmende, düstere Stimmung, die zu einer packenden Spannung führt. Die Entwicklungen waren so nicht vorhersehbar, wodurch die Ereignisse eine noch schockierendere Wirkung haben. Einzelne Fälle spielen keine Rolle mehr, alles ist miteinander verbunden und ein durchgängiger roter Faden leitet von der ersten bis zur letzten Folge auf der Disc. Die bereits zuvor immer wieder aufgetauchte Gesellschafts- und Sozialkritik, nimmt neue Formen an und spielt eine immer zentralere Rolle in der Geschichte. Makishimas Pläne sind wesentlich weitreichender, als bisher anzunehmen war. Das führt auch zu einer Art Showdown, der aber nicht den Abschluss der Staffel bedeutet.

psycho-pass-vol-3-05

Sibyls Geheimnis

Der Grund dafür sind die Enthüllungen in den letzten beiden Episoden von Volume drei. Dadurch rückt das Sibyl-System selbst in ein gänzlich anderes Licht. Es wird interessant, was Akane, Kogami und ihre Kollegen von diesen Geheimnissen erfahren und in welche Richtung sich die weiteren Folgen bewegen. Angesichts der Art des Sibyl-Systems verspürt man als Zuschauer immer mehr den Wunsch, es würde zerstört werden, doch zugleich ist man sich bewusst, wie wichtig das System ist. Dass es allerdings versagen kann, zeigte bereits die letzte Episode der zweiten Volume und das Vertrauen in die alles überwachende Technologie wird im Laufe der Episoden dreizehn bis siebzehn deutlich erschüttert. Die Folgen für die Gesellschaft könnten enorm sein und es wird spannend zu erfahren wie die erste Staffel endet.

psycho-pass-vol-3-03

Neben Akane und Kogami rücken auch einige andere Charaktere stärker in den Mittelpunkt. So wird die Beziehung zwischen Inspektor Ginoza und Masaoka näher beleuchtet. Dabei bestätigt sich mein Verdacht, den ich bereits sehr früh in der Serie hatte. Mehr als ein kurzes Gespräch der beiden wird hierbei leider nicht geboten. Dafür tritt mit der Direktorin des Amts für öffentliche Sicherheit, eine bisher nur mit kurzen Auftritten versehene Figur, mehr in den Vordergrund. Ihre Rolle nimmt eine völlig neue Form an, die zugleich schockierend und interessant ist und noch deutlichen Einfluss auf den Verlauf der Serie haben dürfte. Doch auch für Kagari bringt die dritte Volume Erkenntnis und eine kurze, aber bedeutende Rolle mit sich.

psycho-pass-vol-3-06

In technischer Hinsicht bleibt sich die Serie treu. Der Stil weist weiterhin einen starken Kontrast zwischen der scheinbar heilen Welt und den Ereignissen auf, wodurch die bedrückende Atmosphäre unterstützt wird. Dabei erstrahlt das Bild auf Blu-ray in 1080p und mit satten Farben. Die deutsche Synchronisation gibt sich genauso wenig Schwächen wie die exzellente Musikuntermalung. Erneut liegen drei Charakter-Postkarten als Extra bei.

Fazit

Psycho-Pass ist ein hervorragender, spannender Cyber-Thriller und das bleibt auch bei der dritten Volume so. Bisher hat es Production I.G. geschafft, die Serie immer wieder noch besser werden zu lassen und das gelingt ihnen auch mit den fünf vorliegenden Episoden. Die Geschichte nimmt eine dramatische Wendung und Geheimnisse werden – zumindest für den Zuschauer – enthüllt, die ein völlig neues Licht auf die japanische Gesellschaft der Zukunft werfen. Die Entwicklung der Serie ist fantastisch und auch die Charaktere machen Veränderungen durch die glaubhaft sind. Damit trumpft Psycho-Pass neben der tollen Handlung auch weiterhin mit glaubwürdigen, interessanten Figuren auf. Das Ende der Volume ist zudem wieder einmal exzellent gewählt, wodurch die Spannung weiter anzieht und der Wunsch direkt die letzten fünf Folgen der ersten Staffel zu sehen enorm gesteigert wird. Für mich ist Psycho-Pass eine der besten Anime-Serien der letzten Jahre und ich bin zuversichtlich, dass auch der Abschluss der Staffel diesen Eindruck bestätigt.

Kurzfazit: Bisher die besten Folgen einer erstklassigen Cyber-Thriller-Serie mit spannender Handlung, glaubwürdigen Charakteren und einer packenden Atmosphäre.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Psycho-Pass – Vol. 3!

Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 2
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 1

Details
Titel: Psycho-Pass – Vol. 3
Genre: Science-Fiction, Thriller
Regie: Katsuyuki Motohiro, Naoyoshi Shiotani
Studio: Production I.G.
Produktionsjahr: 2012-2013
Laufzeit: ca. 125 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD Master 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 27. Juni 2014
Herstellerseite: Psycho-Pass – Vol. 3 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Production I.G. / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/10/18/rezension-psycho-pass-vol-3-blu-ray/

1 Ping

  1. Rezension: Psycho-Pass – Vol. 4 (Blu-ray) »

    […] Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 3 Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 2 Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>