«

»

Aug 23 2015

Beitrag drucken

Rezension: Tokyo Ghoul – Vol. 3 (Blu-ray)

tokyo-ghoul-vol-3-coverDie Ereignisse spitzen sich in den drei Folgen von Tokyo Ghoul Volume 3 weiter zu. Dabei müssen beide Seiten – Ghoule und CCG-Ermittler – Verluste verkraften.

Trauer und Rache

Nach dem spannenden Cliffhanger von Episode 6, geht es direkt weiter. Ken trifft die verzweifelte Hinami und muss mit ansehen, was es für einen Ghoul bedeuten kann den CCG-Ermittlern in die Hände zu fallen. Besonders Toka ist von der Ermordung einer der Ihren schwer getroffen und sinnt auf Rache. Doch ihr Angriff auf die „Tauben“ hat auch für Ken Folgen. Der zum Halb-Ghoul mutierte Mensch erkennt, dass Ghoule und Menschen nicht so verschieden sind. Zugleich muss er aber auch erfahren, wie viel von der Ghoula Liz eigentlich in ihm steckt.

Wie schon bei den bisherigen beiden Volumes, beweist Tokyo Ghoul auch mit den Episoden sieben, acht und neun, dass es sich um keine 08/15-Geschichte handelt. Gerade einige unerwartete Entwicklungen sorgen für Spannung, aber auch traurige, beklemmende Momente. Die Erkenntnis, dass Ghoule und Menschen nicht so unähnlich sind, macht es Ken nicht gerade leichter in sein neues Leben zu finden. Besonders, weil er einige der Ghoule mittlerweile ins Herz geschlossen hat und sie nicht mehr verlieren möchte. Das wird auch durch den Tot eines Ghouls direkt zu Beginn der sechsten Folge deutlich. Doch trotz der dramatischen Ereignisse, kommt die Action in den beiden ersten Episoden der dritten Volume nicht zu kurz. Gerade Toka zeigt einmal mehr über welche Fähigkeiten sie verfügt. Doch auch Ken ist gezwungen zu kämpfen, wodurch erst deutlich wird, welches Potenzial in dem jungen Halb-Ghoul steckt.

tokyo-ghoul-vol-3-011

Episode neun hingegen dient in erster Linie dazu die kommenden Geschehnisse des letzten Volumes der ersten Staffel vorzubereiten. Zugleich aber auch einige Charaktere und deren Vergangenheit näher zu beleuchten. Zwischen dem Ende von Episode 8 und dem Anfang von Episode 9 sind mehrere Wochen vergangen und der Alltag kehrt langsam zu den Ghoulen zurück. CCG-Ermittler Amon erinnert sich an seine Anfänge und wie er seinen Partner und Mentor Mado kennengelernt hat. Während gerade Toka und Ken von den Folgen der Konfrontation mit den CCG-Ermittlern noch etwas mitgenommen sind. So denkt Toka an ihre Kindheit und Vater sowie Bruder zurück. Gerade letzterer scheint noch eine wichtige Rolle zu spielen.

Action und Drama

Gerade die gute Mischung aus Drama und Action in den ersten beiden Episoden und die starke Charakterzeichnung und -entwicklung in Episode 9, aber auch in den vorangegangenen Folgen, zeichnet Volume 3 aus. Dadurch erhalten nicht nur Figuren wie Toka und Amon mehr Tiefe, sondern auch ihre Beweggründe und Teile ihres Verhaltens werden nachvollziehbarer. Mado hingegen wirkt weiterhin geradezu besessen davon Ghoule zu töten. Zeitweise wirkt er in seinem Verhalten dem Wahnsinn nahe. Zugleich gibt es Andeutungen zu Ken und seiner möglichen Kraft. Dass er endlich seine Maske erhält, hat natürlich auch seine Gründe, schließlich trifft er erstmals direkt auf einen CCG-Ermittler. Auch wenn die Spannung der Episoden sieben und acht in der letzten Episode auf der Disk etwas abnimmt, wird deutlich, dass sich große Ereignisse anbahnen und nicht nur die Menschen eine Bedrohung für die Ghoule im 20. Bezirk sind. Der 11. Bezirk spielt dabei eine wichtige Rolle, die auch die CCG erkannt hat, ohne zu wissen, was wirklich bevorsteht.. Der Cliffhanger am Ende ist wie schon bei Volume 2 wieder perfekt gewählt. Die Spannung auf das nahende Ende der Staffel ist groß und zugleich wird die Neugierde geweckt, wie die Geschichte ihr Ende findet.

tokyo-ghoul-vol-3-021

In Sachen Technik bleibt alles wie gehabt. Die Animationen können überzeugen und gerade die Action ist teilweise schön in Szene gesetzt. Dazu kommt ein gestochen scharfes Bild in 1080p mit satten Farben. Der Ton liegt wie bisher sowohl in deutsch als auch japanisch in DTS-HD MA 2.0 vor. Die deutschen Sprecher machen auch weiterhin einen guten Job und die Stimmen passen zu den Figuren. Erneut liegt als Extra ein Booklet mit Informationen zu Charakteren und den Episoden der Disk bei.

Fazit

Die Spannungskurve steigt bei Tokyo Ghoul mit jedem Volume etwas weiter an. Die Ereignisse überschlagen sich gerade in den ersten beiden Episoden auf der Disk, während die neunte Folge ein wenig ruhiger daher kommt. Doch gerade der tiefere Blick in die Vergangenheit von Amon, Mado und Toka ist ein großer Pluspunkt bei der Charakterentwicklung. Trotz des Wahnsinns und Fanatismus mit dem die CCG die Ghoule jagt, sind die Ermittler nicht direkt unsympathisch. Im Gegenteil, gerade Amon wirkt immer interessanter und es kommt Sympathie für ihn auf. Der Cliffhanger ist zwar weniger dramatisch als noch bei Volume 2, aber dennoch nicht weniger spannend. Die Andeutung eines finalen großen Ereignisses weckt die Neugier auf Volume 4. Dank der guten Geschichte, den interessanten Charakteren und der actionreichen Spannung gehört Tokyo Ghoul mittlerweile zu den besten Genrevertretern, die ich kenne.

Kurzfazit: Actionreiche und blutige Fortsetzung mit spannenden, unerwarteten Entwicklungen und toller Charakterzeichnung.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Tokyo Ghoul – Vol. 3!

Details
Titel: Tokyo Ghoul – Vol. 3
Genre: Action, Horror, Mystery
Regie: Shūhei Morita
Studio: Pierrot
Produktionsjahr: 2014
Laufzeit: ca. 75 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS HD MA Audio 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 26. Juni 2015
Herstellerseite: Tokyo Ghoul – Vol. 3 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Pierrot / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/08/23/rezension-tokyo-ghoul-vol-3-blu-ray/

1 Ping

  1. Rezension: Tokyo Ghoul – Vol. 4 (Blu-ray) »

    […] Rezension von Tokyo Ghoul – Vol. 3 (Blu-ray) Lesetipp: Rezension von Tokyo Ghoul – Vol. 2 (Blu-ray) Lesetipp: Rezension von Tokyo Ghoul – […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>