«

»

Sep 23 2018

Beitrag drucken

Rezension: Inspector Akane Tsunemori – Band 4 (Manga)

Gesellschaft in Gefahr heißt es in Inspector Akane Tsunemori Band 4, während Makishma seinem Ziel näher kommt.

Akane war es nicht möglich ihre Freundin Yuki(?) aus den Fängen von Shogo Makishima zu befreien. Hilflos musste die Inspektorin des Amts für öffentliche Sicherheit mit ansehen wie Yuki ermordet wird. Der Dominator hat nicht auf Makishima reagiert und einen klaren Farbton ausgegeben. Doch statt diesem Rätsel auf die Spur zu gehen, will die Direktorin diese Tatsache vertuschen, enthüllt vor Ginoza aber geheime Informationen zu dem Fall. Derweil unterzieht sich Akane einer gefährlichen Prozedur, um ein Fahndungsfoto von Makishima zu erhalten. Die Pläne des genialen Mannes laufen gleichzeitig weiter und schon bald stehen die Ermittler vor neuen Morden, bei denen die Psycho-Pass-Scanner und Drohnen nicht angeschlagen haben.

Gefährliche Unruhe

Die Psycho-Pass-Manga-Adaption startet in die zweite Hälfte und beginnt in Band vier die Geschichte um Shogo Makishima noch stärker in den Mittelpunkt zu stellen. Einen Einzelfall, der lediglich mit Makishimas Machenschaften zusammenhängt, gibt es nicht mehr direkt. Stattdessen greift der Manga das Ende des Vorgängers auf und führt die daraus folgenden Ereignisse konsequent weiter. Kogami ist zu Beginn im Krankenhaus, Akane unterzieht sich einer gefährlichen Prozedur, um ein Fahndungsbild von Makishima zu erhalten und das Nichtfunktionieren des Dominators wird scheinbar vertuscht. Gerade bei letzterem offenbaren sich deutliche Ansätze eines Mysteriums rund um das Sibyll-Systems. Andeutungen sorgen für zusätzliche Spannung und lassen gleichzeitig die Herausforderung der sich die Inspektoren und Vollstrecker von Abteilung eins gegenüber sehen noch größer erscheinen.

Trotz der Fokussierung auf Makishima wird nicht auf neue Verbrechen verzichtet. Diese fügen sich allerdings deutlich stärker in die Haupthandlung ein und kommen ohne direkten neuen Widersacher aus wie es bei den vorherigen Ermittlungen der Fall war. Stattdessen fügt sich ein ungewöhnlicher, von den Psycho-Pass-Scannern unbeachteter Doppelmord in Verbindung mit Medikamentendiebstahl und der Angriff samt Mord an einer Frau auf einem öffentlichen Platz direkt in die Geschichte ein. Früh ist klar, dass alles in Verbindung steht und große Gefahr für die Stadt und das Amt für öffentliche Sicherheit mit sich bringt. Daraus entsteht eine packende Atmosphäre, die von der bedrohlich-düsteren Stimmung getragen wird. Gleichzeitig wirkt alles wie aus einem Guss. Jedes Rädchen greift ineinander und trägt somit einen wichtigen Teil zur Geschichte bei. Immer mehr zieht diese dabei an und stellt Akane, Kogami und die anderen vor große Herausforderungen. Verbunden mit den gut geschriebenen Dialogen, präsentiert sich die spannende Handlung einmal mehr als durchdacht und wie schon beim Anime, als eine der besten des Genres. Ein klein wenig Ergänzung bietet das Bonus-Kapitel, das ein wenig mehr über die Gedankenwelt und Vergangenheit von Shusei sowie den Alltag der Hauptfiguren verrät.

Fazit

Inspector Akane Tsunemori Band 4 hat meine Erwartungen vollkommen erfüllt. Mit dem Start in die zweite Hälfte der Manga-Reihe zieht die Geschichte deutlich an und die Machenschaften von Shogo Makishima rücken mehr in den Fokus der Ermittler. Das sorgt für große Spannung. Gleichzeitig ist es die Art von Makishimas Plänen und seine Dialoge, die dem Manga eine sozial- und gesellschaftskritische Note verleihen. Der Anime-Vorlage treu, schafft es die Adaption die Stimmung von Psycho-Pass hervorragend einzufangen. Dabei stört es mich nicht, dass ich die großen Wendungen bereits kenne, der Cyber-Thriller kann mich dennoch mit der hohen Spannung, der gut geschriebenen Geschichte und den intelligenten Dialoge sowie interessanten Figuren fesseln. Psycho-Pass– und Genre-Fans sollten sich die Manga-Adaption nicht entgehen lassen.

Kurzfazit: Packend und düster zieht die Cyber-Thriller-Geschichte an und zeigt sich erneut grandios bei Atmosphäre, Dialogen und Figuren.

Vielen Dank an Kazé Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Inspector Akane Tsunemori – Band 4!

Details
Titel: Inspector Akane Tsunemori – Band 4
Originaltitel: Kanshikan Tsunemori Akane
Genre: Science-Fiction, Thriller
Verlag: Kazé Manga
Manga: Hikaru Miyoshi
Original Story: Psycho-Pass Committee
Charakterdesign: Akira Amano
Storyboard: Gen Urobuchi (Nitroplus)
Seiten: 204
Preis: 6,95 €
ISBN:  978-2-88921-980-3
Verlagsseite: Inspector Akane Tsunemori – Band 4 bei Kazé Manga
Erscheinungsdatum: 04. April 2018

Copyright KANSHIKAN TSUNEMORI AKANE © 2012 by Hikaru Miyoshi, PSYCHO-PASS Committee, Akira Amano, Gen Urobuchi (Nitroplus) / SHUEISHA Inc. / Kazé Manga

Lesetipp: Rezension zu Inspector Akane Tsunemori – Band 3 (Manga)
Lesetipp: Rezension zu Inspector Akane Tsunemori – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension zu Inspector Akane Tsunemori – Band 1 (Manga)
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass The Movie (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass 2 – Vol. 2
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass 2 – Vol. 1
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 4
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 3
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 2
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 1
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass: Mandatory Happiness (PS4)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/09/23/rezension-inspector-akane-tsunemori-band-4-manga/