«

»

Sep 16 2018

Beitrag drucken

Rezension: Star Wars: Doktor Aphra – Unglaublicher Reichtum (Comic)

Der Sammelband Doktor Aphra: Unglaublicher Reichtum fasst die zweite Storyline der zwielichtigen Archäologin, ergänzt um das erste Annual, zusammen.

Endlich hat Dr. Aphra einen todsicheren Plan, um an große Reichtümer zu kommen. Dank ihres Abenteuers in der schreienden Zitadelle, ist der Rur-Kristall erwacht und mit einer Vorrichtung kann sie die gefährlichen Fähigkeiten des darin gespeicherten Jedi-Geists eindämmen. Bei einer Auktion möchte die zwielichtige Archäologin das Artefakt versteigern. Dafür muss sie sich jedoch in die Gesellschaft der finstersten Schurken der Galaxis begeben. Trotzdem scheint anfangs alles gut zu laufen. Bis eine unvorhergesehene Gefahr auftritt und eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit auftaucht. Plötzlich ist das Leben aller an Bord der Raumstation in Gefahr. Zusätzlich wird mehr über die Vergangenheit des Wookie-Kopfgeldjägers Black Krrsantan verraten.

Fast sicherer Plan

Nach dem Crossover Eine Allianz auf Zeit, ist Doktor Aphra wieder ohne die Rebellen unterwegs. Gemeinsam mit den beiden wahnsinnigen Killer-Droiden Triple-Zero und BeeTee sowie dem Wookie-Kopfgeldjäger Black Krrsantan, versucht die zwielichtige Archäologin den Rur-Kristall zu verkaufen. Dank ihres Abenteuers in der schreienden Zitadelle, ist der darin gespeicherte KI-Geist des alten Jedi Rur wieder erwacht. Wahrscheinlich wird bereits deutlich, dass Doktor Aphra: Unglaublicher Reichtum eine klare Fortsetzung des Crossovers mit der Star-Wars-Comic-Reihe ist. Deutlich wird dies auch daran, dass die Doktor-Aphra-Hefte #7-8 ausschließlich im Sammelband „Eine Allianz auf Zeit“ enthalten sind.

Doktor Aphra: Unglaublicher Reichtum setzt einige Zeit später an. Die Archäologin hat mit einem Trick zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten der Unterwelt sowie Akademiker und fast alles, das reich und skrupellos genug für eine geheime Auktion, ist eingeladen. Wie es zu der Versammlung auf einer Raumstation kommt, verrät Doktor Aphra Annual #1 parallel zu Details über die Vergangenheit von Black Krrsantan. Das Heft ergänzt als Bonus, die enthaltenen US-Aphra-Comics #9-13, die die Geschichte Unglaublicher Reichtum bilden. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Auktion des Rur-Kristalls. Schnell wird Aphras Hang zum dramatischen und ihre nicht immer astreine Planung deutlich. Zuvor führt sie jedoch mit allen relevanten Käufern ein Gespräch. Dies dient dazu, die verschiedenen Parteien kennenzulernen. Das ist wichtig für die zweite Hälfte, wenn Unglaublicher Reichtum durch eine Intrige actionreicher und bedrohlicher wird. Dabei kommt ungeahnte Spannung auf – und das obwohl von Anfang an manche Entwicklungen deutlich sind.

Trotzdem schafft es der zweite Doktor-Aphra-Sammelband mit manchen Wendungen zu überraschen und zeigt sich konsequenter als erwartet. Auch funktionieren die wichtigsten Akteure wunderbar. Sind die Auktionsteilnehmer vorwiegend etwas blass und auf ihre klaren Rollen zugeschnitten, zeigt Aphra verschiedene Seiten ihrer Persönlichkeit – je nachdem, was gerade am besten für sie ist. Aber auch Black Krrsantan, Triple-Zero und BeeTee haben wichtige Momente, die entscheidenden Einfluss auf die Zukunft der Reihe nehmen. Ergänzt wird das durch den Gastauftritt eines alten Bekannten, der gerade mit Blick auf die kommenden Aphra-Comics, mit einem spannenden Ausgang aufwartet. Abgerundet wird das durch ein offenes Ende, das genauso gut als Abschluss funktionieren würde und deshalb noch mehr die Neugier bezüglich der Fortsetzung weckt.

Fazit

Wie schon öfters erwähnt, gehört Doktor Aphra seit der ersten Darth-Vader-Comic-Reihe von Marvel zu meinen Lieblingscharakteren des neuen Kanons. Die zwielichtige Archäologin ist vielschichtig, weist klare Schwächen und Stärken auf und durchläuft während ihrer Abenteuer mehrere Wandlungen. Immer wieder sind neue Seiten erkennbar, so auch im zweiten Sammelband Unglaublicher Reichtum. Dieser mag nicht ganz so spannend sein wie Aphras erstes Solo-Abenteuer Doktor Aphra, kann mit der Auktion, den zahlreichen, wenig vertrauenswürdigen Interessenten, der aufkommenden Bedrohung und dem gelungenen Gastauftritt aber trotzdem unterhalten. Die Höhepunkte sind jedoch die Entwicklungen von Aphra, Triple-Zero, BeeTee und Black Krrsantan, die vielversprechende Möglichkeiten für die Zukunft bieten. Bleibt zu hoffen, dass die kommenden Geschichten das Potenzial nutzen können. Bis dahin machen Star-Wars- und Aphra-Fans mit Unglaublicher Reichtum wenig falsch, sollten aber trotzdem nicht den besten Comic aus einer weit, weit entfernten Galaxis erwarten. Für gute, spannende Unterhaltung ist aber definitiv gesorgt.

Kurzfazit: Abwechslungsreicher, spannender Star-Wars-Comic, der besonders durch die Figuren und gut inszenierte Action sowie eine packende Atmosphäre überzeugt.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Star Wars: Doktor Aphra – Unglaublicher Reichtum!

Details
Titel: Star Wars: Doktor Aphra – Unglaublicher Reichtum
Genre: Science-Fiction
Verlag: Panini
Autor: Kieron Gillen
Zeichner: Kev Walker, Marc Laming
Seiten: 144
Preis: 17,00 € (Softcover) / 29,00 € (Hardcover)
Verlagsseite: Star Wars: Doktor Aphra – Unglaublicher Reichtum (Softcover) bei Panini Comics
Star Wars: Doktor Aphra – Unglaublicher Reichtum (Hardcover) bei Panini Comics
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2018

© Panini/Marvel/Disney/Lucasfilm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/09/16/rezension-star-wars-doktor-aphra-unglaublicher-reichtum-comic/