«

»

Jan 03 2018

Beitrag drucken

Rezension: Love Live! Sunshine!! – Vol. 1 (Blu-ray)

In der 13-teiligen Serie Love Live! Sunshine!! versucht eine Gruppe von Schülerinnen zu School Idols aufzusteigen. Volume 1 umfasst die ersten fünf Episoden.

Seit Chika Takami in Tokio einen Auftritt der School-Idols-Gruppe Muse gesehen hat, hat sie den Traum, selbst eine School Idol AG an ihrer Schule, der privaten Uranohoshi-Mädchenoberschule, zu gründen und zum nächsten funkelnden Stern am School-Idol-Firmament zu werden. Direkt zu Beginn des neuen Schuljahrs versucht sie deshalb Mitglieder für ihren Klub zu finden, was sich jedoch als schwieriger herausstellt als erwartet. Zu allem Überfluss stellt sich ihr auch noch die Schülersprecherin Dia Kurosawa entgegen und verweigert dem Klub die Genehmigung. Doch Chika will nicht aufgeben. Zum ersten Mal in ihrem Leben weiß sie, was sie wirklich will und daran hält die Oberschülerin fest und setzt alles daran, ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Singende Oberschülerinnen

Bereits die erste Love-Live!-Serie, Love Live! School Idol Project, war ein Erfolg und erfreute sich mit zwei Staffeln und einem Film sowie Manga-Umsetzungen und CD-Veröffentlichung großer Beliebtheit. Love Live! Sunshine!! nimmt sich des Konzepts an und verfrachtet es an einen neuen Schauplatz. Statt Tokio geht es in einen Stadtteil von Numazu in der Shizuoka-Präfektur. Dabei knüpft Love Live! Sunshine!! an die erste Serie an. Durch die erfolgreiche Oberschülerinnen-Idol-Gruppe-Muse aus dem Vorgänger inspiriert, entwickelt Hauptfigur Chika den Traum selbst ein School Idol zu werden. Dadurch sind die bekannten Charaktere aus Love Live! School Idol Project immer präsent, ohne in den ersten fünf Episoden, die sich auf Love Live! Sunshine!! Volume 1 befinden, tatsächlich einen Auftritt zu haben. Dieser Bezug erfreut Fans, die sich erinnern, während Neueinsteiger kein Problem haben einzusteigen, da keinerlei Vorwissen notwendig ist.

Wirklich neu macht Love Live! Sunshine!! nichts. Die Serie folgt zum Auftakt dem klassischen Weg des Ganbatte-Genres. Die Protagonistin Chika entwickelt einen Traum und erkennt ihr Ziel und möchte dieses unbedingt verfolgen, in dem sie einen entsprechenden Klub an ihrer Schule gründet. Allerdings stellt sich ihr in Form der Schülersprecherin ein Widersacher entgegen, der strickt gegen das Vorhaben ist. Doch trotz aller Hindernisse und Probleme hält Chika an ihrem Vorhaben fest. Hier versteckt sich dann auch schon die im Laufe der fünf Episoden sehr offen gezeigte und sogar direkt angesprochene Botschaft, die man in der Serie erkennen könnte: Halte an deinen Träumen fest und versuche alles, um sie zu erreichen – egal wie gut du bist, egal ob du es kannst, das Verfolgen der eigenen Wünsche ist wichtig um zu strahlen. Dem entsprechend ist Love Live! Sunshine!! weitgehend fröhlich, seicht und locker. Selbst die größeren Probleme werden nie dramatisch oder mit einem düsteren Einklang dargestellt, sondern eher mit einem sanften Unterton. So ist etwa schnell klar, dass Schülersprecherin Dias persönliche Gründe, gegen School Idols an ihrer Schule, auf Erlebnissen in der Vergangenheit basieren und noch relevant für die Serie werden. Zusätzlich spoilert das Intro, welche Mitglieder die Gruppe im Laufe der Serie erhält, was jedoch weder dem Unterhaltungswert noch der seichten Spannung, die gelegentlich aufkommt, schadet.

Fröhlicher Spaß

Neue Ansätze sind bei Love Live! Sunshine!! allerdings nicht zu erwarten. In den ersten fünf Episoden versucht Chika Mitglieder für ihren Klub zu finden und beginnt schließlich das erste Training. Sie muss sich mit ihren Freundinnen der Suche nach einem Bandnamen, dem Komponieren eigener Lieder, hartem Training, dem Anwerben neuer Mitglieder und einer Herausforderung der überraschenden neuen Schulvorsitzenden stellen. Alles irgendwie bekannt, aber stimmig und zu einer spaßigen Gute-Laune-Geschichte verknüpft. Das ist zu einem großen Teil auch den Charakteren zu verdanken. Zwar entsprechen auch diese bekannten Mustern, können aber durch kleinere Eigenheiten oder ihre einfach nur sympathische Umsetzung überzeugen. Schnell schließt man Chika und die anderen – einschließlich Schülersprecherin Dia – ins Herz und verfolgt gerne, wie sich die School Idol AG der Uranohoshi-Mädchenoberschule entwickelt. Natürlich inklusive regelmäßiger Gesangseinlagen, die dem üblichen J-Pop entstammen. Da die Lieder perfekt zur Serie passen und sich gut einfügen, sollten auch Anime-Fans, die wenig mit der Musikrichtung anfangen können, der Serie eine Chance geben.

Entsprechend des wichtigen musikalischen Aspekts ist es schön, dass Kazé Anime die Lieder nicht ins deutsche übertragen hat, und dass auch die deutsche Synchronfassung mit untertitelten Originalstücken aufwartet. Allerdings sorgt das dafür, dass die Stimmen der Charaktere durch die insgesamt gute, wenn auch nicht immer perfekt passende deutsche Sprachfassung und den japanischen Gesang, recht stark voneinander abweichen. Wirklich negativ äußert sich das zum Glück nicht und auch hier wird das Vergnügen an der Serie nicht getrübt. Love Live! Sunshine!! kann sich auch bei den Animationen sehen lassen. Das Studio Sunrise hat die Serie unter der Regie von Kazuo Sakai schön umgesetzt und wartet mit flüssigen Animationen, gut eingesetzen CGI-Szenen sowie dem niedlichen Charakterdesign von Yuuhei Murota auf. Dazu kommen die schönen Umgebungen, die durch den am Meer gelegenen Schauplatz möglich sind.

Fazit

Erst kürzlich wurde Love Live! School Idol Project bei einer Umfrage in Japan zu einer der Serien gekürt, bei denen man nur ungerne zugibt, dass man sie mag. Grund dafür dürfte die Oberschülerinnen-Idol-Thematik sein. Doch wie schon mit der ersten Love-Live!-Serie hatte ich auch mit Love Live! Sunshine!! meinen Spaß. Sicher, die Geschichte ist nicht neu, die Charaktere entsprechen bekannten Mustern und es ist vieles vorhersehbar, doch das stört mich nicht. Die fröhliche Stimmung, die locker-leichte Art und die liebevollen Figuren wissen einfach zu unterhalten. Love Live! Sunshine!! ist genau wie der Vorgänger ein Wohlfühl-Musik-Anime im Ganbatte-Genre, mit klaren Herausforderungen für die Hauptfiguren, bei denen ich gerne mit ihnen fieber. Es macht mir einfach Spaß Chika, You, Riko und die anderen bei ihrem Versuch als School Idols zu strahlen und zu funkeln zu begleiten – und das ist die beste Voraussetzung für eine gelungene Anime-Serie. Wer K-On!, The Idolmaster und vergleichbare Musik-Animes mag, sollte auch Love Live! Sunshine!! eine Chance geben. Fans des Vorgängers wissen sowieso, was sie erwartet und dürften den Aufstieg einer neuen Idol-Gruppe wieder genießen können.

Kurzfazit: Schöner Serien-Auftakt, der gerade mit seiner fröhlich-leichten Stimmung unterhält und trotz bekannter Elemente einfach Spaß macht.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Love Live! Sunshine!! – Vol. 1!

Details
Titel: Love Live! Sunshine!! – Vol. 1
Originaltitel: Love Live! Sunshine!!
Genre: Musik, Ganbatte, Comedy
Regie: Kazuo Sakai
Studio: Sunrise
Produktionsjahr: 2016
Laufzeit: ca. 125 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Booklet, Clean Opening, Clean Ending
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 6
Erscheinungstermin: 29. September 2017
Herstellerseite: Love Live! Sunshine!! – Vol. 1 bei Kazé Anime

Bilder: © PROJECT Lovelive! Sunshine!! / Sunrise Inc. / Kazé

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2018/01/03/rezension-love-live-sunshine-vol-1-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>