«

»

Sep 07 2016

Beitrag drucken

Rezension: Nisekoi : – Vol. 1 (Blu-ray)

nisekoi-2-staffel-vol-1-coverRaku, Chitoge und die anderen sind zurück und gewähren im sechs Episoden umfassenden Auftakt der zweiten Nisekoi-Staffel Nisekoi wieder Einblick in ihren chaotischen Alltag.

Die Oberschüler Raku und Chitoge sind noch immer gezwungen eine Beziehung vorzutäuschen, um den Frieden zwischen ihren Yakuza- und Mafia-Familien zu wahren. Gleichzeitig versucht Raku weiterhin das Geheimnis um sein Versprechen von vor zehn Jahren und das damit verbundene Medaillon zu lüften. Mögliche Schlüssel für dieses scheinen seine angebliche Freundin Chitoge, seine schüchterne Klassenkamerdin Kosaki – in die er heimlich verliebt ist – und seine scheinbare Verlobte Marika zu besitzen und sie hatten alle etwas mit den Ereignissen von vor zehn Jahren zu tun. Doch weit mehr beschäftigt die Freunde der chaotische Alltag. So hat sich Chitoge ausgerechnet in Raku verliebt, doch auch Marika und Kosaki wollen den Oberschüler für sich gewinnen. Andere Probleme offenbaren sich in Chitoges Mutter sowie an Valentinstag.

nisekoi-2-staffel-vol-1-1

Episodisch

Die erste Hälfte der zweite Staffel von Nisekoi, die einen Doppelpunkt als Namenszusatz trägt, präsentiert den bekannten Mix aus Comedy, Romantik und liebevollen Charakteren, der die erste Staffel so unterhaltsam gemacht hat. Allerdings fehlt der erste Hälfte von Nisekoi : ein wenig die erzählerische Struktur und der rote Faden, der die Folgen der ersten Staffel zusammengehalten hat. Ein weitaus größerer episodischer Eindruck entsteht. Das liegt zum Einen an den stärkeren Einzelgeschichten, die jede Folge auszeichnet, ohne dass die vorherigen Entwicklungen gänzlich außen vor bleiben. Weit mehr tragen dazu aber die in manchen Episoden eher kurz gehaltenen Handlungsstränge bei. So entsteht teilweise der Eindruck, dass nur Kurzgeschichten erzählt werden, die lediglich eine halbe Episode umfassen. Das ist schade, da so zwar ein erneuter Blick in das Leben von Raku, Chitoge, Kosaki und den anderen geworfen wird, aber größere Entwicklungen weitgehend ausbleiben.

nisekoi-2-staffel-vol-1-2

Das gilt in gewisser Weise auch für die etwas umfangreicheren Episoden, die zum Glück dann doch die Überhand einnehmen. Wirkliche Tragweite scheinen allerdings nur die Ereignisse rund um Weihnachten und den Besuch von Chitoges Mutter zu haben. Hier zeigt sich das Potenzial, das Nisekoi in der ersten Staffel erzählerisch ausgezeichnet hat. Doch auch die kürzer gehaltenen und etwas mehr für sich stehenden Folgen wissen zu unterhalten. Das liegt am bereits erwähnten typischen Charakter der Serie.

nisekoi-2-staffel-vol-1-3

Humor und Romantik fühlen sich genauso an wie in Staffel eins und es ist schön die liebgewonnen Charaktere wiederzusehen. Alleine das ist eine enorme Entschädigung für die schwächere Erzählweise. Zudem sind die Geschichten nicht uninteressant oder schlecht, wenn auch manchmal ohne größere Tragweite. Dafür werden amüsante Ereignisse aus dem Alltag der Protagonisten gezeigt. Außerdem werden immer wieder kleinere Verweise auf die größere Handlung und die Beziehungen der Charaktere untereinander eingestreut.

nisekoi-2-staffel-vol-1-4

Liebevoll

In der ersten Hälfte setzt Nisekoi : weitgehend auf die bekannten Figuren der ersten Staffel. Neben Raku, Chitoge und Kosaki gibt es auch ein Wiedersehen mit Marika, Seishiro, Shu und Ruri. Das ist gut so, da die bekannte Clique wieder einiges erlebt und jeder Charakter mit seiner eigenen Persönlichkeit zum Unterhaltungswert beiträgt. Allerdings fehlt es bisher weitgehend an neuen Figuren. Neben Chitoges herrischer und arbeitswütiger Mutter wird lediglich Paula McCoy, eine Kollegin von Sheishiro, neu eingeführt. Bei beiden zeigt sich allerdings enormes Potenzial für weitere Geschichte und sie fügen sich gut in das leicht abgedrehte, chaotische Ensemble der Serie ein, so dass ein Wiedersehen mit ihnen mehr als willkommen wäre.

nisekoi-2-staffel-vol-1-5

Wie schon in der ersten Staffel, überzeugen die sechs neuen Episoden optisch auf ganzer Linie. Fröhliche Farben mit stets passenden Effekten sowie Stilmitteln, die dank des scharfen, kräftigen 1080p-Bildes der Blu-ray gut zur Geltung kommen, machen die Serie erneut zu einem optischen Vergnügen. Ähnliches gilt auch für die Sound-Untermalung, die sowohl bei Hintergrundklänge als auch Musik und deutscher Synchronisation zu überzeugen weiß. Als Bonus liegt Volume eins ein Schuber sowie Postkarten und ein Poster bei.

Fazit

Allgemein hält Nisekoi : auch in den neuen Episoden das ein, was schon die erst Staffel ausgezeichnet hat. Der dabei maßgebliche Humor basiert stark auf peinlichen Situation, Fettnäpfchen und dem Leiden von Raku, dem er durch seine zahlreichen Verehrerinnen ausgesetzt ist. Dass es dabei trotz der episodischen Erzählweise gelingt die Figuren gut darzustellen und fast allen genug Zeit zur Entfaltung zu geben, ist ebenfalls lobenswert. Trotzdem wäre ein wenig mehr Tiefgang und ein klarerer roter Faden ähnlich Staffel eins begrüßenswert. Für Nisekoi-Fans sowie Genre-Anhänger ist aber auch Nisekoi : empfehlenswert, da es den ersten sechs Episoden gelingt überaus gut zu unterhalten.

Kurzfazit: Amüsantes Wiedersehen mit liebgewonnen Charakteren, das ein wenig unter der episodischen Erzählweise leidet, aber trotzdem gewohnt gut unterhält.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Nisekoi : – Vol. 1!

Lesetipp: Rezension von Nisekoi Vol. 4 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Nisekoi Vol. 3 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Nisekoi Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Nisekoi Vol. 1 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Nisekoi Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension von Nisekoi Band 1 (Manga)

Details
Titel: Nisekoi : – Vol. 1
Genre: Comedy, Romantik
Regie: Akiyuki Shinbō, Naoyuki Tatsuwa
Studio: Shaft
Produktionsjahr: 2015
Laufzeit: ca. 150 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 24. Juni 2016
Herstellerseite: Nisekoi : – Vol. 1 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Shaft / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/09/07/rezension-nisekoi-vol-1-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>