«

»

Okt 11 2017

Beitrag drucken

Rezension: Digimon Adventure tri. – Chapter 2: Determination (Blu-ray)

Die neuen Abenteuer der ursprünglichen DigiRitter geht mit Digimon Adventure Tri. Chapter 2: Determination in die zweite Runde.

Gemeinsam haben die DigiRitter eine Gefahr abgewendet und zugleich eine neue Freundin gefunden. Um sich zu erholen und Meiko sowie Meikuumon willkommen zu heißen, beschließt die Gruppe ein Onsen zu besuchen. Einen Tag entspannen bei leckerem Essen, Baden und Sauna steht den Jugendlichen bevor. Lediglich Joe kommt nicht mit, sondern bleibt zu Hause, um sich auf die nähernde Abschlussprüfung vorzubereiten. Tiefe Zweifel nagen an ihm und er hinterfragt sein Dasein als DigiRitter, wodurch er etwas Wichtiges aus dem Blick verliert. Als später erneut ein Digimon in die reale Welt gelangt und für Chaos sorgt, stellt sich Mimi diesem entgegen. Entschlossen will sie beweisen, dass es auch gute Digimon gibt. Durch das Scheitern ihres Planes, beginnt auch sie an sich zu zweifeln. Zudem rückt das Schulfest näher und der Streit zwischen Tai und Matt sorgt weiterhin für ein angespanntes Verhältnis zwischen den beiden Freunden.

Selbstzweifel

Grob könnte Digimon Adventure tri. Chapter 2: Determination in drei Teile oder Akte eingeordnet werden. Zu Beginn richtet der Film die Aufmerksamkeit auf den Sieg der DigiRitter im Showdown von Chapter 1 und gönnt den Hauptfiguren eine Erholungspause. Dabei wird die Gelegenheit genutzt alle wichtigen Figuren noch einmal etwas genauer vorzustellen und neben den bekannten Helden besonders Meiko und Meikuumon stärker in den Fokus zu rücken. Die lockere Stimmung sorgt trotz erkennbarer Konflikte und Zweifel einige Charaktere betreffend, für einen perfekten Einstieg in den Film. Nur allzu gerne begleitet man die DigiRitter und ihre Digimon ins Onsen und erlebt wie sie gemeinsam eine erholsame Zeit verbringen. Natürlich inklusive ein wenig Chaos, was bei dem lebhaften Ensemble wenig überrascht. Der zweite Digimon-Adventure-tri-Film zeigt damit außerdem gut, dass es sich bei Tai, Matt, Sora, Izzy, Mimi, Joe, TK, Kari und Neuzugang Meiko um Jugendliche handelt, die auch genau die Probleme von solchen haben.

Allgemein werden durch die teilweise Konzentration auf Joe und Mimi der charakterliche Aspekt sowie das erwachsen-Werden deutlich thematisiert. Das bringt leichte Coming-of-Age-Elemente mit ein, die den älteren DigiRittern gut zu Gesicht stehen. Außerdem ist es willkommen, dass nach Tai und Matt nun andere Figuren etwas stärker im Mittelpunkt der Geschichte stehen, ohne dass die bereits angeschnittenen Handlungsbögen und Thematiken ignoriert werden. Wirklich anspruchsvoll wird der Film zwar nicht, bietet aber genügend Tiefe, um die Probleme ernst zu nehmen. Besonders die Selbstzweifel von Joe und Mimi funktionieren trotz der vorhandenen Oberflächlichkeit und etwas banal-kindlichen Lösung.

Eingebettet ist das alles in den simplen Fortlauf der begonnenen Geschichte. Noch immer besteht die Bedrohung durch infizierte Digimon, die durch Risse in die reale Welt gelangen. Dadurch sind auch wieder die ordentlich umgesetzten, wenn auch gerade im Showdown etwas zu sehr von Digitationen dominierten Kämpfe ein ansehnliches Element des Films. Weitaus mehr brillieren kann Digimon Adventure tri. Chapter 2 aber mit den Charakteren, dem gerade durch Meikuumon vorhandenen Niedlichkeitsfaktor, etwas Humor und Coming-of-Age sowie der grundsätzlichen Spannung. Letztere zieht besonders zum Ende des Films noch einmal an und gipfelt schließlich in einem überraschendem und unerwartetem Cliffhanger, der den Übergang zum dritten Teil der Reihe interessant gestaltet.

Auf der technischen Seite bleibt Digimon Adventure tri. ordentlich animiert mit einem scharfen 1080p-Bild und kräftigen Farben auf der Blu-ray. In einigen Szenen wird zudem auf Standbilder gesetzt, was dem Gesamteindruck jedoch nicht schadet. Die deutsche Synchronisation ist trotz vorhandener Schwächen insgesamt gelungen.

Fazit

Nach dem ersten Film, hatte ich eine ungefähre Ahnung, was mich bei Digimon Adventure tri. Chapter 2: Determination erwartet. Diesbezüglich hat mich der Film weder enttäuscht noch überrascht. Erneut stehen persönliche Probleme einiger Figuren, dieses Mal Mimi und Joe, zeitweise im Mittelpunkt, während die durchaus interessante Geschichte den roten Faden weiterspinnt und für die nötige Spannung sorgt. Der Mix aus seichtem Coming-of-Age, etwas Humor und Action funktioniert und versteht es, zu unterhalten. Fans des Franchises werden sich den Film sowieso ansehen, alle anderen, die keine grundsätzliche Aversion gegen Digimon oder diese Art Anime haben, können ebenfalls einen genaueren Blick wagen.

Kurzfazit: Erwartungsgemäße, interessante Fortsetzung der neuen Digimon-Filme, die besonders durch die Charaktere, die Mischung aus Humor, Ruhe und Action und den überraschend spannenden Cliffhanger unterhält.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Digimon Adventure tri. – Chapter 2: Determination!

Details
Titel: Digimon Adventure tri. – Chapter 2: Determination
Originaltitel: Digimon Adventure tri. 2: Ketsui
Genre: Abenteuer, Fantasy, Action
Regie: Keitarō Motonaga
Studio: Toei Animation
Produktionsjahr: 2015
Laufzeit: ca. 88 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch
Extras: Trailer, Bildergalerie, Interviews mit Synchronsprechern
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 6
Erscheinungstermin: 23. Oktober 2017
Herstellerseite: Digimon Adventure tri. – Chapter 2: Determination bei KSM Anime

Bilder Copyright Toei Animation. / KSM Anime

Lesetipp: Rezension zu Digimon Adventure tri. – Chapter 1: Reunion (Blu-ray)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/10/11/rezension-digimon-adventure-tri-chapter-2-determination-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>