«

»

Aug 14 2017

Beitrag drucken

Rezension: Digimon Adventure tri. – Chapter 1: Reunion (Blu-ray)

Siebzehn Jahre nach der ersten Episode im deutschen Fernsehn sind die Digimon wieder zurück. Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion führt die einstigen Helden wieder zusammen.

Sechs Jahr sind vergangen seit Tai, Matt, Sora, Izzy, Mimi, Joe, TK und Kari ins Sommercamp gefahren sind und ihre Abenteuer in der DigiWelt erlebt haben. Mittlerweile sind die Helden von einst zu Teenagern herangewachsen und müssen sich ihren ganz eigenen alltäglichen Problemen stellen. Füreinander haben sie kaum noch Zeit und die Tore in die DigiWelt sind längst geschlossen. Doch mysteriöse Ereignisse belasten seit geraumer Zeit Handy- und Strom-Netze und als plötzlich ein Kuwagamon in die echte Welt einfällt, müssen sich die DigiRitter wieder zusammenfinden und gemeinsam mit ihren Digimon der neuen Bedrohung entgegen blicken. Diese stellt sich als größer als erahnt heraus und stellt die Freunde nicht nur im Kampf, sondern auch persönlich, vor einige Schwierigkeiten.

Rückkehr der DigiRitter

Angekündigt wurde die Rückkehr der ursprünglichen DigiRitter im Zuge des Digimon Adventure 15th Anniversary Event am 1. August 2014. Anlässlich des 15. Jubiläums von Digimon erleben die Helden von einst in sechs Filmen, die als eine Art siebte Staffel betrachtet werden können, neue Abenteuer. Statt auch die Figuren um genau fünfzehn Jahre altern zu lassen, entschieden die Macher jedoch die Geschichte sechs Jahre nach dem Beginn der ersten Staffel anzusetzen und Tai, Matt, Sora, Izzy, Mimi, Joe, TK und Kari somit als Teenager zu zeigen. Das ermöglicht gänzlich neue Optionen, da so auch die üblichen Probleme heranwachsender inklusive kleinerer Liebeswirren, wandelnder Ansichten und das langsame Erwachsenwerden thematisiert werden können. Allerdings stellt sich bei einer klar als Fortsetzung ausgelegten Film-Reihe zu allererst die Frage, wer das Zielpublikum ist und ob auch Neueinsteiger etwas mit Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion anfangen können. Die Antwort darauf ist ein klares Jein. Theoretisch lässt sich der Film auch ohne Vorwissen genießen, allerdings wurden zahlreiche Verweise auf vergangene Ereignisse eingebaut, so dass Fans und Kenner der Serien klar im Vorteil sind. Auch die Figuren und ihre Beziehungen zueinander werden nur oberflächlich eingeführt, so dass man sie und wie sie zueinander stehen, erst langsam im Verlauf des Films erfassen kann. Dem Unterhaltungswert schadet das jedoch nicht.

Durch die Entscheidung, aus den Helden Teenager zu machen, können sich gerade jüngere Digimon-Fans, die selbst in diesem Alter sind mit dem Helden identifizieren. Aber auch ältere Anhänger der digitalen Monster werden mit Interesse verfolgen, was aus den bekannten Figuren geworden ist. So ist es gut, dass der erste Digimon-Adventure-tri-Film zu Beginn den normalen Alltag, speziell aus Tais Sicht, zeigt. Dadurch wird deutlich, was die Helden aktuell machen und wo sie sich befinden. So gehen etwa Tai, Sora, Matt und Izzy auf die selbe Schule, während Joe für die Uni-Aufnahmeprüfung lernt und Mimi in New York verweilt. Doch so gut diese kurze Einführung in die Ausgangslage ist, so willkommen ist auch die Entscheidung den Auftritt der Digimon von Anfang an vorzubereiten und sich letztlich nicht zu lange Zeit damit zu lassen, bevor die alte Truppe wieder vereint gegen eine Bedrohung kämpfen muss. Hierbei werden mit einem Geheimdienst, der um die DigiRitter weiß und dem Zweifel von Tai, ob Kämpfen angesichts der großen Zerstörung in der Stadt das Richtige ist, auch interessante, wenn auch mitunter etwas anstrengende oder nervige, Thematiken und Fragen aufgeworfen, die im ersten Film noch keine endgültige Antwort finden. Allgemein dient Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion hauptsächlich dazu, die neue Film-Reihe einzuleiten und die Grundlage für die neuen Abenteuer zu schaffen. Man erfährt, was aus den DigiRittern geworden ist, wie sie auf die neue Situation reagieren und erlebt sie im Kampf. Doch genau das ist es, was zu erwarten war und der Film auch liefert. Somit wird der bekannte Unterhaltungsmix aus Action, leichtgängiger, aber interessanter Geschichte, etwas Coming-of-Age und Humor geboten.

Technisch bewegt sich Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion auf solidem Niveau, das auf dem Stand ist, der für Filme dieser Art zu erwarten ist. Insbesondere die Animationen sind nicht immer auf dem neusten Stand, erfüllen aber ihren Zweck und wirken auch nicht veraltet. Dank gutem Einsatz von Effekten und einer gelungenen Inszenierung der Kämpfe, schadet das dem Film jedoch in keinster Weise. Das Charakterdesign von Atsuya Uki lehnt sich klar an die alten Serien und Filme an und vermittelt einen vertrauten, aber auch neuen Eindruck. Diesen weckt ebenfalls der Intro-Song „Leb deinen Traum“, der perfekt neu arrangiert und in die heutige Zeit transportiert wurde, aber trotzdem nah genug am Original ist, um Erinnerungen an das einstige Lied zu wecken. Auch bei den Synchronsprechern setzt KSM Anime auf Nostalgie und hat alle Figuren außer Izzy mit den früheren Sprechern besetzt. Genau richtig für Digimon-Fans, die damit eine noch gelungenere Rückkehr ihrer Helden erleben können.

Fazit

Wirklich viel von Digimon habe ich in der Vergangenheit nicht gesehen. Gerade genug Episoden, um mit Tai, Matt, Sora, Izzy, Mimi, Joe, TK und Kari und ihren Digimon etwas anfangen zu können. Trotz allem habe ich mich etwas auf Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion gefreut, da ich neugierig war, wie die Rückkehr der DigiRitter umgesetzt ist. Da meine Erwartungen Richtung typischer Serien-Film gegangen sind, wurde ich nicht enttäuscht. Der erste Film der sechsteiligen Reihe erfüllt genau das, was er soll und bringt die Helden von einst als Teenager in die heutige Zeit und stellt den Beginn eines neuen Abenteuers dar. Dass mehrere Fortsetzungen geplant sind, ist dem Film jedoch früh anzumerken, da die Geschichte zwar angenehm zügig erzählt, aber dennoch Zeit für charakterliche Entwicklung und die Beziehungen der Figuren verwendet wird. So wird früh deutlich, dass der letzte, besonders schwierige Kampf, erst den Anfang der neuen Abenteuer darstellt. Neueinsteiger in das Franchise dürften mit manchen Verweisen und auch den Charakteren und Digimon kleinere Probleme bekommen, können aber ebenfalls ihren Spaß haben. Das liegt zu einem Großteil an dem gelungenen Mix aus Action und Humor mit etwas Coming-of-Age sowie der zwar nicht sonderlich überragenden, aber trotzdem interessanten Geschichte. Persönlich freue ich mich bereits darauf im zweiten Teil zu erfahren wie es mit den DigiRittern und Digimon weitergeht.

Kurzfazit: Rückkehr gelungen. Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion richtet sich klar an Fans, unterhält aber auch unabhängig mit einem Mix aus Action und Humor sowie der leichtgängigen Geschichte und den grundsätzlich liebenswerten Charakteren.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Digimon Adventure tri. – Chapter 1: Reunion!

Details
Titel: Digimon Adventure tri. – Chapter 1: Reunion
Genre: Abenteuer, Fantasy, Action
Regie: Keitarō Motonaga
Studio: Toei Animation
Produktionsjahr: 2015
Laufzeit: ca. 89 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch
Extras: Trailer, Bildergalerie, Interviews mit Synchronsprechern
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 6
Erscheinungstermin: 21. August 2017
Herstellerseite: Digimon Adventure tri. – Chapter 1: Reunion bei KSM Anime

Bilder Copyright Toei Animation. / KSM Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/08/14/rezension-digimon-adventure-tri-chapter-1-reunion-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>