Rezension: Is This A Zombie? – Vol. 2 (Blu-ray)

Ayumus Leben wird in Is This A Zombie? Volume 2 nicht einfacher und er muss sich mit einem Serienkiller, Monstern und einem ungewöhnlichen Brauch auseinandersetzen.

Seit Ayumu zum Zombie geworden ist, hat sich sein Leben gehörig auf den Kopf gestellt. Nicht nur ist er tot, sondern mit der Nekromantin Eucliwood Hellsycthe, die ihn wiederbelebt hat, Magical Girl Haruna, der er die Kräfte geraubt hat und Vampir-Ninja Seraphim, die ihn regelmäßig als Abschaum bezeichnet, haben sich drei ungewöhnliche Frauen bei ihm eingenistet. Da ist die Suche nach einem Serienkiller, der für seinen Tod verantwortlich ist oder eine Verabredung mit einem Mädchen auf dem Friedhof kaum etwas besonderes. Aber steckt hinter den Serienmorden wirklich Eucliwood, die Ayumu nur Yuu nennt, oder offenbart sich doch ein anderer Killer? Als wäre das nicht genug, tritt ein weiterer Vampir-Ninja in Ayumus Leben. Dass es durch einen Sturz ausgerechnet zu einem versehentlichen Kuss mit Yuki kommt, macht die Sache nicht einfacher. Nach altem Vampir-Ninja-Brauch ist damit die Ehe zwischen Ayumu und ihr beschlossene Sache. Und Yuki scheint überzeugt das auch durchzuziehen, sogar in der Schule.

Verrücktes Leben

Is This A Zombie? Volume 2 setzt die abgedrehte Ecchi-Action-Romantik-Komödie wie gewohnt fort. Ayumu lebt noch immer mit Nekromantin Eucliwood alias Yuu, Magical Girl Haruna und Vampir-Ninja Seraphim zusammen. Sein Zombie-Leben ist nicht gerade einfacher geworden und so schlägt er sich mit abwertenden Kommentaren seiner Mitbewohnerinnen, erotischen Vorstellungen und der ihn beeinträchtigenden Sonne herum. Zumindest meistens. Gerade die ersten beiden Episoden des zweiten Volumes, die die erste Staffel-Hälfte abschließen, fallen etwas aus dem bisherigen Rahmen. Düsterer und ein wenig ernster, aber ohne auf den gewohnt verrückten Humor, die überzeichneten Genre-Klischees oder die bekloppten Charaktere zu verzichten. Der große Handlungsbogen rund um den Serienkiller scheint sich einem ersten Höhepunkt zuzuwenden und so dürfen Ayumu, Haruna, Seraphim und sogar Eucliwood in Action erlebt werden. Gemeinsam treten sie gegen einen mächtigen Widersacher an. Auf Andeutungen bezüglich noch größerer Herausforderungen und Gefahren wird wenig überraschend nicht verzichtet.

Anschließend muss sich Ayumu mit Prüfungen herumschlagen, um zusätzlichen Unterricht im für ihn gefährlichen Sommer zu verhindern. Hierbei setzt Is This A Zombie? auf einige witzige Situationen und nutzt gleichzeitig die Erlebnisse, um die Beziehungen der Charaktere zueinander zu vertiefen. Besonders Harunas Bindung zu Ayumu wird recht präsent behandelt. Gleichzeitig lernen sie mit Yuki eine weitere Vampir-Ninja kennen. Natürlich dürfen entsprechend peinliche Szenen nicht fehlen und so kommt es zu einem Genre-üblichen Unfall, der große Folgen hat. Yukis anschließendes Festhalten an der Tradition, dass Ayumu und sie durch den Kuss verheiratet sind, ist herrlich und bringt einigen zusätzlichen Humor mit ein. Auch weil sie unbedingt lernen, will Ayumu zu lieben. Missverständnisse bleiben dabei natürlich nicht aus, halten sich aber in Grenzen. Weitaus mehr setzt Is This A Zombie? auf die Nutzung der Figuren, Eifersucht und die nun noch stärker zu Tage tretenden Harems-Anleihen der Serie.

Höschen-Blitzer, Badeszenen oder ein Tentakelartiger Angriff von Monster-Quallen unterstreichen zugleich die Ecchi-Elemente und die Überzeichnung von diesen. Schließlich trifft es nicht rein die Mädchen in Ayumus Umfeld, sondern auch ihn selbst. Noch immer verfügt er über die Kräfte von Haruna und verwandelt sich entsprechend in ein Magical Girl, was von seinem Umfeld stets kommentiert wird. Is This A Zombie? Volume 2 mag nicht mit großen Innovationen oder überraschenden Wendungen aufwarten, bietet aber gute, abgedrehte und witzige Ecchi-Action-Romantik-Komödien-Unterhaltung. Ein wenig Spannung wird schließlich mit dem offenen Ende aufgebaut, das jedoch wie schon öfters in der Serie, relativ einfach aufgelöst werden könnte. Ein größerer Widersacher für das Finale wurde jedoch bereits angedeutet.

Fazit

Is This A Zombie? Volume 2 ist genau das, was nach dem Vorgänger zu erwarten war: abgedrehte Ecchi-Action-Romantik-Comedy-Unterhaltung für zwischendurch. Verrückte Situationen, ein wenig Action, etwas Erotik und natürlich Eifersucht durch wachsende Harems-Genre-Anleihen. Besonders Yuki sorgt für ein wenig frischen Wind und präsentiert sich als interessanter neuer Charakter – und das nicht nur aufgrund ihrer eher unfreiwilligen Bindung mit Ayumu. Der etwas düsterere und ernstere Beginn fügt sich unerwartet gut in die Serie ein, wird genau richtig aufgelockert und ist zugleich schockierender als ich erwartet hätte. Um so willkommener war die sicherlich nicht normalere, aber ruhigere zweite Hälfte des Volumes. Die Mischung passt und hat mich sehr gut unterhalten. Allzu viel Tiefe oder Anspruch sollte nicht erwartet werden. Dafür ist Is This A Zombie? Volume 2 gelungene Genre-Kost, die erneut mit dem abgedrehten Humor und den verrückt-witzigen Charakteren überzeugt.

Kurzfazit: Verrückt, abgedreht, bekloppt und etwas düster: Is This A Zombie? Volume 2 bietet trotz eher seichter Geschichte witzige Ecchi-Comedy-Unterhaltung für zwischendurch.

Vielen Dank an AniMoon Publishing für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Is This A Zombie? – Vol. 2!

Details
Titel: Is This A Zombie? – Vol. 2
Originaltitel: Koreha Zombie Desuka? / Kore wa Zombie Desu ka?
Genre: Romantik, Comedy, Ecchi, Action
Regie: Takaomi Kanasaki
Studio: Studio Deen
Produktionsjahr: 2011
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Art Cards, Clean Opening, Clean Ending
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 26. Juli 2019
Herstellerseite: AniMoon Publishing

© 2011 Shinichi Kimura / Kobuichi Muririn / Fujimi / Korezon Partners / Animoon Publishing

Lesetipp: Rezension: Is This A Zombie? – Vol. 1 (Blu-ray)