«

»

Feb 20 2018

Beitrag drucken

Rezension: Norn9 – Vol. 2 (Blu-ray)

Norn9 Volume 2 versucht sich erneut am Spagat zwischen Liebes- und Science-Fiction-Geschichte, führt die Charaktere zusammen und lüftet erste Geheimnisse.

Ein seltsamer Traum, in dem Koharu, Nanami und Mikoto in die Rollen von Schneewittchen, Rotkäppchen und Aschenputtel schlüpfen, soll ihnen ihre Gefühle für die ihnen wichtigste Person offenbaren. Allerdings geht auch das Leben in der Realität auf der Norn9 romantisch und ereignisreich weiter. Kakerus Ohrklemme bleibt weiterhin auf mysteriöse Weise verschwunden und während er und Koharu sich näher kommen, kommt es zu einer weiteren Explosion. Wer ist dafür verantwortlich und somit der Verräter an Bord der Norn9? Und welche Rolle haben die Jugendlichen mit besonderen Fähigkeiten zu erfüllen. Wie sich herausstellt, könnten sie die Antwort darauf früher als erwartet erfahren. Die Organisation Welt teilt der Gruppe mit, dass sie in neun Tagen ihr Ziel erreichen. Aber ist der Sinn ihrer Reise wirklich erstrebenswert?

Zwiegespalten

Norn9 Volume 2 beginnt mit einer etwas anderen Episode. Kurz nach der Einführungen dürfen die Mädchen der Gruppe, Koharu, Nanami und Mikoto, in den Rollen dreier Märchenfiguren in einem Traum auf die Suche nach der ihnen wichtigsten Person gehen. Was anfangs noch eine willkommene Abwechslung wirkt, entwickelt sich im weiteren Verlauf immer mehr zu einer teils kitschigen, teils überdramatisierten Methode, um die Gefühle der verschiedenen Charaktere zu offenbaren. Dass Romantik ein wichtiger Faktor von Norn9 ist, ist der Dating-Simulations-Vorlage zu verdanken. Allerdings verliert sich Norn9 zeitweise zu sehr in klischeehafter Liebesgeschichte und nutzt zugleich die offensichtlichsten und langweiligsten möglichen Beziehungen, statt mit kleineren Wendungen und etwas unklareren Grundlagen zu spielen. Das ist bedauerlich, da die Paar-Konstellationen klaren Stereotypen entstammen und bereits im Vorfeld kaum zu übersehen waren.

Dass Norn9 allerdings noch mehr zu bieten hat, zeigten bereits die ersten vier Episoden, die sich als unklarer Mix aus kitschiger Liebes- und spannender Science-Fiction-Geschichte präsentiert hat. Dieser Linie folgt die Serie auch im zweiten Drittel. Bedauerlich ist, dass die große Handlung im Hintergrund, die sich mit der Bedeutung der Jugendlichen mit besonderen Fähigkeiten, dem für das aktuelle Jahr zu modernen Schiff und der sogenannten Erneuerung beschäftigt, erst relativ spät mehr Aufmerksamkeit erhält. Zwar sind die entsprechenden Themen immer irgendwie präsent, aber erst in den Episoden sieben und acht treten sie wieder stärker hervor. Das gilt insbesondere für die abschließende Folge des zweiten Volumes.

Diese konzentriert sich fast völlig auf die Science-Fiction-Handlung, beantwortet einige Fragen, lüftet Geheimnisse und wirft wichtige neue Fragen auf. Gleichzeitig wird Norn9 sogar bis zu einem gewissen Grad tiefgründig und etwas philosophisch. Krieg, das menschliche Dasein und welche Mittel gerechtfertigt sind, um die Welt zu retten, spielen eine wichtige Rolle. Hier wird die Serie tatsächlich immer spannender, auch wenn nicht jede Entscheidung logisch oder nachvollziehbar erscheinen mag. Das ist jedoch nicht negativ, da Koharu und die anderen dadurch etwas menschlicher wirken. Bedauerlich ist lediglich, dass die Serie manchmal etwas zu konstruiert wird, um bestimmte Situationen herbeizuführen. Das wäre meist auch anders gegangen und hätte die kleinen Plotlücken vermieden. Es ist fast alleine die achte Episode, der Abschluss von Volume 2, die es schafft, Norn9 interessant zu halten und die Neugier bezüglich der finalen vier Episoden zu wecken. Dazu trägt auch eine der wenigen unerwarteten Wendungen bei, die den Cliffhanger darstellt.

Fazit

Bereits nach dem ersten Volume war ich mir unsicher, was ich von Norn9 halten soll. Das hat sich auch mit dem zweiten Drittel der zwölfteiligen Serie nicht geändert. Obwohl mich die vier Episoden grundsätzlich unterhalten konnten, sind mir die Liebesgeschichten oft zu kitschig, oberflächlich und zeitweise sogar langweilig. Dem gegenüber steht die wirklich spannende und eine interessante Prämisse verfolgende Science-Fiction-Story, die leider erst in der zweiten Hälfte wieder in den Vordergrund rückt. Dann aber richtig. Episode 8 stellt eines der bisherigen Highlights der Serie für mich da, kann aber auch nicht über die vorhandenen Schwächen bei Erzählweise und Strukturierung hinweg täuschen. Immerhin wiegt das alles nicht so schwer, um meine Neugier bezüglich der weiteren Entwicklung nach dem Cliffhanger und dem gelungenen Volume-Abschluss zu dämpfen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die letzten vier Folgen nicht erneut zu sehr in der Liebesgeschichte verlieren und den Spagat zwischen beiden wichtigen Elementen der Serie hinbekommen. Schön wäre es, da Norn9 noch über ungenutztes Potenzial verfügt.

Kurzfazit: Zu Lasten der spannenden Sci-Fi-Story konzentriert sich Norn9 Volume 2 auf die Romantik und leide zeitweise darunter, bekommt aber zum Ende die Kurve und nutzt die vorhandenen Möglichkeiten.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Norn9 – Vol. 2!

Details
Titel: Norn9 – Vol. 2
Originaltitel: Norn9: Norn + Nornetto
Genre: Romantik, Science-Fiction
Regie: Takao Abo
Studio: Kinema Citrus, Orange
Produktionsjahr: 2016
Laufzeit: ca. 95 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 22. Februar 2018
Herstellerseite: Norn9 – Vol. 2 bei KSM Anime

Bilder Copyright Kinema Citrus / Orange / KSM Anime

Lesetipp: Rezension zu Norn9 – Vol. 1 (Blu-ray)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/02/20/rezension-norn9-vol-2-blu-ray/