«

»

Dez 01 2017

Beitrag drucken

Rezension: Norn9 – Vol. 1 (Blu-ray)

Romantik oder Fantasy-Science-Fiction-Geschichte? Norn9 Volume 1 zeigt sich in den ersten vier Episoden anders als erwartet.

Koharu hat auf diesen Tag gewartet. Jenen Tag an dem das Schiff kommt und die 17-jährige mit nimmt; sie befreit aus ihrer Einsamkeit, ihrem bisherigen Leben. Als es endlich soweit ist, begegnet sie Kakeru, der zur kleinen Besatzung des hoch in den Wolken fliegenden, kugelförmigen Schiffes gehört und Koharu mit dorthin nimmt. Im Innern führt eine Gruppe Jugendliche, die alle über eine besondere Fähigkeit verfügen und deshalb auserwählt wurden an Bord zu sein, ein angenehmes Leben. Es gibt Pflanzen, Häuser, einen See – eine eigene Welt für sich eröffnet sich Koharu an Bord der Norn. Doch noch kann sie sich ihren neuen Freunden nicht voll anvertrauen. Selbst Kakeru, dem sie durch die gemeinsame Zeit immer näher kommt, erzählt sie nicht von ihrer Fähigkeit. Zudem wird die Norn einen Tag nach Kaherus Ankunft auch noch von einem unbekannten Feind angegriffen. Auch erscheint ein mysteriöser Junge an Bord, der selbst nicht zu wissen scheint, wie er auf das Schiff gekommen ist.

Fantasy-Science-Fiction-Romantik

Mit Norn9 adaptieren die Studios Kinema Citurs und Orange unter der Regie von Takao Abo das 2013 für die PSP in Japan erschienene Otome-Spiel Norn9: Norn + Nornette von Idea Factory. Dabei rückt die eigentliche Hauptfigur Sorata etwas in den Hintergrund und die Geschichte der Anime-Serie folgt mit Koharu einer der drei spielbaren Protagonistinnen. Aufgrund der Vorlage, ist der eindeutige Romantik-Anteil in Norn9 wenig verwunderlich, schließlich handelt es sich beim Otome-Genre um eine Art Liebes-Visual-Novel. Dabei erzählt die Anime-Umsetzung einige der möglichen Handlungsverläufe und stellt die Beziehung zwischen Koharu und Kakeru klar in den Mittelpunkt, während gleichzeitig auch tiefere Gefühle bei anderen Mitgliedern der Norn-Besatzung angedeutet werden.

Allerdings verlässt sich die Serie nicht rein auf die Liebesgeschichten der Haupt- und Nebenfiguren, sondern erzählt parallel dazu von den Geheimnissen und Mysterien der Norn9, ihrer Besatzungsmitglieder und der Gegebenheiten, die sie auf dem Schiff zusammengeführt haben. Dafür wird bereits in der zweiten Episode ein möglicher Antagonist eingeführt, der das Schiff der Jugendlichen angreift und diese direkt konfrontiert. Das führt zu ein wenig Misstrauen auf dem Schiff, was jedoch nicht konsequent genug umgesetzt wird. Hier lässt sich sicherlich auf die teils recht klischeehaften und stereotypen Persönlichkeiten der Figuren hinweisen, trotzdem entstehen kleinere Logiklücken, die das Handeln der Charaktere nicht in Einklang mit den zuvor gefassten Entscheidungen bringen.

Unentschiedener Eindruck

Schnell rückt die durchaus interessante Fantasy-Science-Fiction-Geschichte wieder in den Hintergrund, während die Konzentration stärker auf die Figuren und ihre Beziehungen zueinander gelegt wird. Zwar nutzt das Team um Regisseur Takao Abo die bereits zuvor gemacht Andeutungen und flechtet immer wieder Hinweise auf die größere Handlung mit ein, trotzdem bleibt Norn9 etwas zu unentschlossen, welchem Weg die Serie genau folgen will. Sollen eher die romantischen Beziehungen der drei weiblichen Figuren oder doch die geheimnisvollen Ereignisse, die in direkter Verbindung mit den teilweise noch unbekannten besonderen Fähigkeiten der Besatzungsmitglieder zu stehen scheinen, im Mittelpunkt stehen? Immerhin zeigt Norn9 in beiderlei Hinsicht durchaus Potenzial, so dass ich sowohl Interesse an den zwar nicht sonderlich einfallsreichen, aber trotzdem weitgehend sympathischen Charakteren als auch der weitergehenden Geschichte entwickelt habe. Dennoch bleibt die Serie in den vier Episoden des ersten Volumes zu schwammig hinsichtlich der Art, die eingeschlagen werden soll. Das führt auch zu einigen Durchhängern hinsichtlich der Geschichte, die durch Sorata, der in der Spielvorlage so was wie die eigentliche Hauptfigur ist, zumindest hintergründig stets erhalten bleibt.

Norn9 mag inhaltlich noch einen etwas unklaren und wechselhaften Eindruck hinterlassen, kann dafür aber optisch mit einer schönen Bildsprache vollauf überzeugen. Gerade hinsichtlich der Effekte und Farben besticht die Serie mit einigen wirklich herausragenden Szenen. Dem schließen sich das zwar nicht wirklich neue, aber dennoch gelungene Charakterdesign sowie die schön gestalteten Umgebungen und der passende Soundtrack sehr gut an. Leider gilt das nicht in allen Belangen für die deutsche Synchronisation. Sind die Stimmen für die Charaktere meist ordentlich gewählt, fallen neben Betonungsschwächen insbesondere die missglückten Aussprachen bei einigen Namen auf.

Fazit

Obwohl mich Norn9 Volume 1 mit den ersten vier Episoden durchaus unterhalten hat, sehe ich die Serie nach dem ersten Drittel noch etwas zwiespältig. Zu unklar ist für mich, ob im weiteren Verlauf nun die romantischen Beziehungen oder die Fantasy-Science-Fiction-Geschichte im Mittellpunkt stehen sollen. Beides wird bereits früh eingeführt, aber gerade die spannende und mit einigen Mysterien versehene Handlung rückt angesichts der zwischenmenschlichen Interaktionen wieder in den Hintergrund. Zwar wird sie nicht gänzlich igoniert und einige Hinweise wecken meine Neugier auf den weiteren Verlauf, Zweifel hinsichtlich der Nutzung des vorhandenen Potenzials bleiben allerdings. Und das bedeutet nicht, dass mich Romantik und aufkeimende Liebe bei einigen der Charaktere stören würde. Nur eine klarere Linie, auf welchen Teil der Serie der Fokus gelegt wird, wäre spätestens zum Ende des ersten Volumes wünschenswert gewesen. Immerhin gibt es genügend Andeutungen, die darauf hoffen lassen, dass Norn9 sich im weiteren Verlauf fängt und beide zentralen Elemente nach dem etwas schleppenden Auftakt miteinander in Einklang bringt.

Kurzfazit: Norn9 zeigt sich zum Auftakt zwiespältig zwischen Romantik und Fantasy-SciFi-Story, kann aber trotzdem kurzweilig unterhalten.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Norn9 – Vol. 1!

Details
Titel: Norn9 – Vol. 1
Originaltitel: Norn9: Norn + Nornetto
Genre: Romantik, Science-Fiction
Regie: Takao Abo
Studio: Kinema Citrus, Orange
Produktionsjahr: 2016
Laufzeit: ca. 95 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 04. Dezember 2017
Herstellerseite: Norn9 – Vol. 1 bei KSM Anime

Bilder Copyright Kinema Citrus / Orange / KSM Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/12/01/rezension-norn9-vol-1-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>