«

»

Dez 12 2016

Beitrag drucken

Rezension: Another – Vol. 2 (Blu-ray)

another-vol-2-coverSpannend geht die Geschichte um den Fluch der Klasse 3-3 in den drei Episoden von Another Volume 2 weiter.

Seit Koichi Sakakibara in die Klasse 3-3 der Yomiyamakita-Mittelschule geht, sind einige mysteriöse und schreckliche Dinge passiert. Seine Mitschüler verhalten sich seltsam und es entsteht der Eindruck, als würde die Klassenkameradin Mei Misaki nicht existieren. Trotz all seiner Fragen, scheint aber niemand bereit zu sein Koichi einzuweihen. Auch nachdem die Klassensprecherin Yukari Sakuragi und ihre Mutter bei voneinander unabhängigen Unfällen ums Leben gekommen sind, bleibt Koichi außen vor. Als dann Sanae Mizuno, jene Krankenschwester mit der er befreundet ist und die zugleich die Schwester eines Schüler des Klasse 3-3 ist, auf schreckliche Weise stirbt, verändert sich alles. Die Zuständige für Gegenmaßnahmen Izumi Akazawa wird nicht nur zur neuen Klassensprecherin, sondern sorgt auch dafür, dass Koichi zur nicht existierenden Person erklärt und damit von der Klasse ignoriert wird. Kann damit der Fluch gestoppt und weitere Tote abgewendet werden? Nach Antworten suchend wendet sich Koichi an Mei.

another-vol-2-1

Einer zu viel

Nach dem spannenden Cliffhanger von Episode vier knüpft Antoher Volume 2 direkt daran an und zeigt erneut den brutalen Unfall-Tod von Sanae Mizuno. Koichi ist am Handy direkt dabei und hört, dass etwas nicht stimmt. Dennoch trifft ihn der Todesfall schwer und auch seine Klasse scheint geschockt. Bisher hat niemand Koichi eingeweiht und auch jetzt wird er eher mit Misstrauen beäugt. Hat der Fluch der Klasse 3-3 bereits begonnen? Spannend und mit packender, düsterer Mystery-Horror-Atmosphäre erzählen die drei Episoden des zweiten Volumes wie die Schüler der 3-3 in Angst um ihr Leben auf die neuerlichen Todesfälle reagieren. Die Entscheidung trifft besonders Koichi hart, da er beinah ohne Vorwarnung zur nicht existierenden Person erklärt wird und damit ein ähnliches Schicksal wie Mei fristen muss.

another-vol-2-2

Diese Möglichkeit nutzt die Serie, um ein paar Antworten zum Fluch selbst zu liefern. Dadurch wird das in den ersten vier Episoden manchmal etwas unlogisch erscheinende Verhalten der Mitschüler von Koichi etwas nachvollziehbarer. Sogar der seltsame Besuch von Izumi, Tomohiko und Yukari bei ihrem neuen Klassenkameraden im Krankenhaus zum Auftakt der Serie, wird noch einmal erläutert. Auch auf die Umstände, weshalb Mei eine nicht existierende Person ist und weshalb diese Maßnahme angesichts des Fluchs nötig ist, wird eingegangen. All das hat mit den Taten der Klasse 3-3 von vor 26 Jahren zu tun und betrifft die Tatsache, dass ein Schüler zu viel in der Klasse ist. Denn der Fluch wird nur ausgelöst, wenn jemand Zusätzliches in die Klasse kommt – jemand der bereits Tod ist.

another-vol-2-3

Aufklärungsversuche

Durch seine neue Lage als nicht existierende Person steht Koichi nun außerhalb der Klasse, da die neue Regel nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Lehrer gilt. Das führt dazu, dass er mehr Zeit mit Mei verbringt und ihr auch näher zu kommen scheint. Gemeinsam beginnen die beiden Nachforschungen zu den mysteriösen Ereignissen rund um die Klasse 3-3 anzustellen und erhalten dabei Hilfe vom etwas skurril erscheinenden Bibliothekar Tatsuji Chibiki. Hier erzeugt die Serie zusätzlich zum Horror-Flair Spannung durch Mystery-Thriller-Elemente. Diese sorgen aufgrund der immer weiter gefächerten Verwicklungen und logisch eingebundenen Ereignisse der Vergangenheit sowie den sinnvoll eingebauten neuen Figuren für zusätzliches Interesse an der gut erzählten, etwas verworrenen, aber dadurch um so spannenderen Geschichte.

another-vol-2-4

Dass der Tod ein stetiger Begleiter der Klasse 3-3 ist, zeigt sich in den drei Episoden des zweiten Volumes von Another erneut auf erschreckende Weise. Bereits der Unfall von Sanae Mizuno ist blutig und angesichts seiner Art erschreckend brutal. Doch nicht immer ist es erforderlich die Opfer möglichst grausam umzubringen. Another versteht es auch subtiler vorzugehen und nutzt die vorhandenen Möglichkeiten, die durch die Charaktere geboten werden. Hier zeigt sich grundsätzlich neben Geschichte und Atmosphäre die größte Stärke: die Figuren. Egal ob Koichi, Mei, Izumi oder andere agierende Personen, jede von ihnen wirkt glaubhaft und man kann nachvollziehen, aus welchem Grund sie so handeln wie sie handeln. Gerade dadurch fiebert man irgendwann mit den wichtigsten Charakteren mit und fühlt sich – auch ohne nötige Sympathien – mit ihnen verbunden. Für zusätzlichen Schrecken sorgt die gruselige Grundstimmung, die stark von der düsteren Optik und dem schaurig-schönen Soundtrack unterstützt wird und dabei vom knackig-scharfen 1080p-Bild der Blu-ray profitiert.

Fazit

Endlich geht es weiter mit Another. Die Wartezeit auf die Fortsetzung der packenden Horror-Mystery-Serie hat sich lang angefühlt, um so begieriger war ich darauf zu erfahren, wie es mit der Klasse 3-3 weitergeht. Der grausame – und nicht erwartbare – Tod von Sanae Mizuno hat bereits zum Ende von Volume 1 seine Wirkung erzielt und schafft es auch dieses Mal wieder. Allgemein gehört die düstere Grusel-Stimmung zu den großen Stärken von Another und hilft dabei stets ein leicht beklemmendes Gefühl zu erzeugen, durch das ich nicht selten eine leichte Anspannung im Magen verspürt habe. Genau so muss eine gute Horror-Serie sein. Die spannende Geschichte sorgt für ihr übriges und wird dabei von den gelungenen Figuren unterstützt, so dass mir das Schicksal der Schüler und Lehrer und allen mit ihnen verbundenen Personen nahe geht. Auch dadurch wirken die Ereignisse zum Teil noch erschreckender und können ihre überraschende Wirkung erzielen. Zudem sorgen die vagen Informationen zum Fluch dazu, dass ich versuche mitzurätseln und auf eine Lösung zu kommen, doch die Geschichte von Another ist nicht vorhersehbar und jeder aus der Klasse 3-3 könnte die zusätzliche Person sein. Dadurch bleiben Spannung und Interesse hoch, so dass ich gar nicht erwarten kann wie es weitergeht.

Kurzfazit: Another präsentiert sich im 2. Volume als Horror-Mystery-Unterhaltung vom feinsten und löst einige Schwächen des Auftakts durch neue Informationen auf, während die packende Grusel-Atmosphäre weiterhin für eine beklemmende Stimmung sorgt.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Another – Vol. 2!

Lesetipp: Rezension zu Another Vol. 1 (Blu-ray)

Details
Titel: Another Vol. 2
Genre: Horror, Mystery
Regie: Tsutomu Mizushima
Studio: P.A. Works
Produktionsjahr: 2012
Laufzeit: ca. 75 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD Master 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 28. Oktober 2016
Herstellerseite: Another – Vol. 2 bei Kazé Anime

Bilder Copyright P.A. Works / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2016/12/12/rezension-another-vol-2-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>