Rezension: Ich bin eine Spinne, na und? – Band 4 (Manga)

Ich bin eine Spinne, na und? Band 4 konfrontiert Spinne Kumoko mit unerwarteten Skills und eigenen Entwicklungen.

Kumoko hat die mittlere Ebene des großen Labyrinths von Elrow erreicht und sieht sich mit neuen Gegebenheiten konfrontiert. Riesige Magma-Seen, heißer Boden und feuerspuckende Monster erschweren das vorankommen. Nur langsam hat sie sich an die neue Umgebung gewöhnt, konnte aber auch erste Erfolge verbuchen. Auf der Jagd trifft sie auf einen starken Gegner und ein weiterer Kampf ums Überleben beginnt. Außerdem muss sich Kumoko mit unerwarteten Fähigkeiten und einem neuen Selbst befassen.

Entwicklung einer Spinne

An ihrem neuen Spinnenleben hat sich für die wiedergeborene Oberschülerin nichts geändert. Kumoko versucht auch in Ich bin eine Spinne, na und? Band 4 vor allem zu überleben und stellt sich dafür allerlei gefährlichen Monstern. Direkt zu Beginn wird eine große Bedrohung vorgestellt, bevor die Protagonistin sich in einem Kampf auf Leben und Tod einem schweren Gegner stellen muss. Soweit so gewohnt folgt Ich bin eine Spinne, na und? auch im vierten Band dem gewohnten Muster aus gut inszenierter Action, Überlebenskampf einer als Spinne wiedergeborenen Oberschülerin und der Entwicklung von Kumoko. Neue Skills, Levelaufstiege und das überlegte Investieren in Fähigkeiten bleiben ein Bestandteil der Isekai-Reihe.

Im Gegensatz zum direkten Vorgänger verliert sich Ich bin eine Spinne, na und? Band 4 nicht zu sehr in langen Listen und Überlegungen. Stattdessen liegt der Fokus auf einigen bestimmten Fähigkeiten und deren Weiterentwicklungen, die maßgeblich Einfluss auf Kumokos Spinnenleben und ihre Wahrnehmung haben. Zeitweise mag das ein wenig befremdlich wirken, da gerade die Veränderung, nach etwa der Hälfte des Mangas, auch Auswirkungen auf die Texte hat. Statt einfach nur die Gedanken von Kumoko wiederzugeben, halten die Textboxen häufiger für indirekte Dialoge her. Nach kurzer Eingewöhnung, ist das aber vor allem witzig und bereichert das sonst eher einseitige Dasein der Hauptfigur deutlich.

Leider rücken Action und Überlebenskampf dabei ein wenig zu stark in den Hintergrund. Auch eine klare Geschichte abseits von Kumokos Versuch die mittlere Ebene hinter sich zu lassen, wird höchstens angedeutet. Die vorhandenen Hinweise stimmen aber neugierig und machen gemeinsam mit dem gewohnt spannenden Ende, Lust auf den fünften Band. Da stört es dann auch nicht mehr, dass Ich bin eine Spinne, na und? Band 4 stets seicht bleibt, schließlich liest sich der Manga dafür überaus angenehm. Zum Abschluss wartet der zweite Teil des Bonus-Mangas über einen weiteren Wiedergeborenen mit interessanten Details und Möglichkeiten für die weitere Entwicklung der Reihe sowie eine kurze Geschichte vom Autor der Light-Novel-Vorlage Okina Baba.

Fazit

Zeitweise habe ich bei Ich bin eine Spinne, na und? Band 4 befürchtet, die Reihe würde zu seicht werden und sich zu stark auf Kumokos Levelaufstiege und Skills konzentrieren. Obwohl beides wie schon im Vorgänger eine wichtige Rolle spielt, rückt aber mit der Zeit eine weitaus wichtigere Entwicklung für die Spinnen-Protagonistin in den Vordergrund. Das hat direkte Auswirkungen auf die Texte, Kumokos Selbstwahrnehmung und das Agieren der als Spinne wiedergeborenen Oberschülerin. Hier steckt durchaus Potenzial, das im fünften Band hoffentlich wieder stärker für ordentliche Auseinandersetzungen mit Monstern sowie den Überlebenskampf im großen Labyrinth von Elrow genutzt werden. Vor allem das Ende und kleinere Details zur Welt stimmen mich neugierig, weshalb ich wissen möchte wie es mit Kumoko weitergeht.

Kurzfazit: Obwohl Action, Überlebenskampf und Geschichte zeitweise in den Hintergrund rücken, bietet der Isekai-Manga ausreichend Spannung und Charakterentwicklung der liebenswerten Hauptfigur um zu fesseln und das Interesse an der Fortsetzung zu erhalten.

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Ich bin eine Spinne, na und? – Band 4!

Details
Titel: Ich bin eine Spinne, na und? – Band 4
Originaltitel: Kumo desuga, Nanika?
Genre: Fantasy, Abenteuer
Verlag: Manga Cult
Zeichnungen: Asahiro Kakashi
Story: Okina Baba
Charakterdesign: Tsukasa Kiryu
Seiten: 178
Preis: 10,00 €
ISBN:  978-3-964332-21-9
Verlagsseite: Ich bin eine Spinne, na und? – Band 4 bei Manga Cult
Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2019

© Asahiro Kakashi / Okina Baba, Tsukasa Kiryu / Kadokawa / Manga Cult c/o Amigo Grafik GbR

Lesetipp: Rezension: Ich bin eine Spinne, na und? – Band 3 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Ich bin eine Spinne, na und? – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Ich bin eine Spinne, na und? – Band 1 (Manga)