Rezension: Ragna Crimson – Band 1 (Manga)

Ragna erhält in Ragna Crimson Band 1 große Kräfte von seinem zukünftigen Ich und beschließt alle Drachen zu vernichten.

Als größte Gefahr für die Menschheit gelten Drachen. Große Ungetüme, die im Dienst ihres Gottes stehen und gegen die einfache Menschen wenig auszusetzen haben. Ein Hoffnungsschimmer ist die zwölfjährige Drachenjägerin Leo, die als Wunderkind mit großer Kraft gilt und bereits zahlreiche Drachen bezwungen hat. Stets an ihrer Seite ist der durchschnittliche, schwache und nicht als Drachenjäger geeignete Ragna. In der Angst, die von ihm als Heldin verehrte Leo könnte sterben, trainiert er unaufhörlich – aber ohne jeden Erfolg. Erst als Ragna immer wieder Albträume über den Tod von Leo heimsuchen, ihm sein zukünftiges Ich erscheint und ihm seine Kräfte überträgt, änder sich alles. Kann Ragna, mit seiner neuen Macht, Leo beschützen? Fortan ist es sein Ziel alle Drachen zu bezwingen. Eine schier unlösbare Aufgabe, für die er harte Entscheidungen treffen muss.

Unerwartete Kräfte

Mangaka Daiki Kobayashi lädt mit Ragna Crimson in eine düstere Fantasy-Welt, die von gefährlichen Drachen heimgesucht wird. Schon auf den ersten Seiten kommt es zu einer Auseinandersetzung mit einem kleineren der geflügelten Echsenwesen. Ragna und Leo werden als ungleiches Duo vorgestellt und die Kraft der jungen Drachenjägerin wird deutlich. Genauso wird ein Verständnis für Ragnas Rolle als unbedeutender Kämpfer geschaffen. Gerade im Vergleich zu Leo ist der Protagonist, der der Dark-Fantasy-Action-Reihe einen Teil des Titels verleiht, überaus schwach. Dafür sind die beiden ein eingespieltes Team und im Laufe des ersten Bandes stellt sich die Frage, wie Leo ohne Ragna jemals ihren Alltag bewältigen soll. Auf einfachste Weise wird die enge Bindung der beiden vermittelt, was Ragnas frühen Albtraum in dem Leo stirbt um so greifbarer macht. Entsprechend dauert es nicht lange bis er von seinem zukünftigen Ich ausgesprochen große Kräfte erhält und einen ersten, mächtigen Drachen tötet.

Wirklich Neues bietet Ragna Crimson Band 1 nicht. Der Dark-Fantasy-Action-Manga nutzt gängige Genre-Standards, vermischt diese miteinander und wirft weitgehend stereotype, aber dennoch funktionale Charaktere mit in den Topf. Herauskommt ein seichter Genre-Vertreter, der trotz allem zu unterhalten weiß. Zu verdanken hat der erste Band das hauptsächlich dem angenehmen Lesefluss. Die durchaus spannende Geschichte im Einklang mit der düsteren, von gelegentlichem Humor aufgelockerten Stimmung, der häufigen Action und den ordentlichen Charakteren sorgen zusammen für kurzweilige Genre-Kost. Große Überraschungen bleiben zwar aus, aber das ist nicht weiter schlimm, da der Manga ausreichend fesselt, um bis zum Ende zu motivieren. Tatsächlich weckt Ragna Crimson Band 1 sogar das Interesse an der weiteren Reihe. Zumindest Genre-Fans, die nach Reihen wie Übel Blatt, Akame ga Kill! oder Berserk etwas Neues suchen, könnten Gefallen an Ragna Crimson finden.

Unterstützt wird das alles von den gefälligen, sauberen Zeichnungen, die sowohl Charaktere als auch Drachen und Action gut zur Geltung kommen lassen. Dass manches Design fast schon vor Klischee trieft und eine Szenen vor Stereotypen nur so strotzen, ist merklich beabsichtigt und passt gut zur Geschichte. Hier wird deutlich, dass Ragna Crimson gar nicht zwingend innovativ sein will. Stattdessen wird ordentliche, spannende Dark-Fantasy-Action-Unterhaltung angestrebt und genau das bietet der erste Band.

Fazit

Ragna Crimson Band 1 trifft eine meiner Genre-Vorlieben. Nicht umsonst zählen Übel Blatt, Akame ga Kill! und Goblin Slayer zu meinen Dark-Fantasy-Favoriten. Obwohl Ragna Crimson nichts wirklich neu macht, hat mich die Geschichte von Ragna durchaus unterhalten. Der angenehme Lesefluss gepaart mit einer ausreichend spannenden Geschichte und zwar stereotypen, aber interessanten Charakteren sorgen gemeinsam für kurzweilige Genre-Kost. Dazu kommt genau die richtige düstere Stimmung, angereichert mit etwas Humor und einer guten Portion ansehnlicher Action. Viel mehr habe ich von Ragna Crimson Band 1 nicht erwartet und bin sogar ein wenig neugierig wie es mit Ragna im zweiten Band weitergeht. Genre-Fans, die kein Problem mit kurzweiliger Standard-Kost haben, können bedenkenlos einen Blick wagen.

Kurzfazit: Kurzweiliger Dark-Fantasy-Action-Manga, der trotz gängiger Genre-Standards mit ausreichend Spannung, düsterer Atmosphäre, ordentlichen Kämpfen, gelungenen Figuren und angenehmem Lesefluss unterhält.

Vielen Dank an Kazé Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Ragna Crimson – Band 1!

Details
Titel: Ragna Crimson – Band 1
Originaltitel: Ragna Crimson
Genre: Fantasy, Action
Verlag: Kazé Manga
Story/Zeichnungen: Daiki Kobayashi
Seiten: 266
Preis: 6,50 €
ISBN: 978-2-88951-190-7
Verlagsseite: Ragna Crimson – Band 1 bei Kazé Manga
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2019

© Daiki Kobayashi / SQUARE ENIX CO., LTD.