Rezension: Comic Girls – Vol. 3 (Blu-ray)

In Comic Girls Volume 3 geht das fröhliche und stressige Wohnheim-Leben der vier Nachwuchs-Mangaka in die finale Runde.

Chaos hat es noch immer nicht geschafft ein Storyboard anzufertigen mit dem ihre Redakteurin zufrieden ist. Verzweifelt sucht sie ihre Hoffnung bei Koyume, die nicht nur ihre eigene Reihe, sondern jetzt auch erste Farbseiten genehmigt bekommen hat. Als Koyume selbst keine Ideen hat, hält sie sich an eine bewährte Methode, die für Chaos ungeeignet ist: ausgehen, Freunde treffen und Süßigkeiten essen. Blöd nur, dass all die Leckereien aufs Gewicht schlagen. Tsubasa verliert dann auch noch ihr Manuskript in der Schule. Eine Katastrophe, schließlich könnte nicht nur ihr Manga vorab geleakt, sondern auch ihre wahre Identität aufgedeckt werden. Ruki hat derweil mit Weihnachten, dem Fest der Liebe, an dem sie sich mit ihren Liebesgeschichten besonders einsam fühlt, zu kämpfen. Dass auch noch die Renovierung des Wohnheims ansteht, weshalb die Mädchen dieses verlassen müssen, erleichtert die Lage gerade für Chaos nicht unbedingt.

Niedlich-stressiger Mangaka-Alltag

Erstmals Farbseiten. Ein großer Erfolg für Koyume, der Chaos zu Beginn von Comic Girls Volume 3 dazu anstachelt, sich selbst noch mehr zu bemühen. Aber das ist leichter gesagt als getan und gute Ideen sind schwer zu finden. Schon der Einstieg in die finalen vier Episoden von Comic Girls zeigt die vier Nachwuchs-Mangaka wieder voll und ganz in ihrem Element: dem Zeichnen von Manga. Dazu gehört natürlich auch das ringen um gute Ideen und die Hoffnung, dass ihre Redakteurinnen die Storyboards für gut befinden. Aber die vier sind auch normale Oberschülerinnen und schlagen sich mit allerlei anderen Problemen herum. So belastet Koyume aufgrund ihrer Vorliebe für Süßigkeiten ihr Gewicht, während Ruki an Weihnachten der Einsamkeit verfällt und sich nicht mehr auf ihre gezeichneten, erotischen Liebesgeschichten konzentrieren kann.

Angereichert ist das alles wie gewohnt mit einer guten Portion Niedlichkeit und der sanft-fröhlichen Atmosphäre, die die Serie auszeichnet. Egal wie schwer die Probleme wiegen mögen, wie oft Tränen fließen, letztlich dominiert bei Comic Girls vor allem eine positive Grundstimmung, die von den vier liebenswerten Hauptfiguren getragen wird. Mit seichtem Humor, gut genutzten Klischees und so manch kleiner Überraschung, sorgen die vier finalen Episoden der Comedy-Serie über Nachwuchs-Mangaka wieder für viel Spaß. Zu verdanken ist das auch den schönen Alltagssituationen, denen sich Chaos Koyume, Ruki und Tsubasa zu stellen haben. Etwa einem Besuch zu Hause, der gerade für Tsubasa zum anstrengenden Höllentrip wird. Genauso beschäftigt ein verlorenes Manuskript oder die Angabe der Berufswünsche für die Schule die vier Mädchen.

Schon im zweiten Volume angedeutet, rückt außerdem die große Renovierung des Wohnheims und damit der Zeitpunkt, an dem die vier Hauptfiguren dieses verlassen müssen immer näher. Hier legt die Serie die Konzentration wieder verstärkt auf Chaos nachdem zuvor Koyume, Tsubasa und Ruki jeweils zeitweise im Mittelpunkt der Ereignisse stehen durften. Damit wird ein schöner Bogen zum Beginn der Serie, die mit Chaos Schwierigkeiten beim Manga zeichnen und ihrem Einzug ins Wohnheim begonnen hat, gezogen. Obwohl Comic Girls zeitweise ein wenig emotionaler wird als sonst, fügt sich das gut ein und wird niemals übertrieben. Letztlich passt es zu Chaos, die schon seit Beginn der Serie leicht verzweifelt ist und die Tränen nicht nur einmal hat fließen lassen. Gerade der kurzzeitige Fokus auf Chaos trägt viel zum gelungenen Ende, das die anderen Figuren nicht gänzlich ausklammert, bei. So rund der Abschluss ist, so viele Möglichkeiten für eine Fortsetzung bleiben, gerade aufgrund der Nachabspannszene, erhalten. Wünschenswert wäre eine weitere Staffel rund um die vier liebenswerten Nachwuchs-Mangaka auf jeden Fall.

Fazit

Fröhlich, spaßig, niedlich und chaotisch wie zuvor beendet Comic Girls Volume 3 die Comedy-Slice-of-Life-Serie. Mit viel Freude habe ich die vier Nachwuchs-Mangaka in den letzten vier Episoden in ihrem Alltag begleitet. Sei es beim Lachen oder wenn wieder einmal ein – nicht selten chaotisches – Problem anstand. Comic Girls bleibt dabei stets fröhlich und verliert niemals die positive Grundeinstellung, versteht es aber trotzdem den Ernst der jeweiligen Situation gut zu vermitteln und mit dem lockeren Humor zu verknüpfen. Das mag insgesamt eher seicht sein, doch gerade diese einfache Art zeichnet Comic Girls aus und trägt viel zum Unterhaltungswert bei. Das Ende findet einen schönen Anschlusspunkt zum Anfang der Serie und schließt die Geschichte gelungen ab, lässt aber gleichzeitig mehr als genug Möglichkeiten für eine weitere Staffel. Über eine Fortsetzung oder die Manga-Vorlage auf deutsch würde ich mich freuen. Genre-Fans sollten definitiv reinschauen.

Kurzfazit: Gewohnt spaßiges Serienfinale, das wieder mit dem chaotisch-fröhlichen Alltag der liebenswerten Nachwuchs-Mangaka unterhält.

Serienfazit: Comic Girls erzählt von vier Oberschülerinnen, die als Nachwuchs-Mangaka in einem Wohnheim zusammenleben und versuchen mit ihren Manga Erfolg zu haben. Fröhlich, spaßig und chaotisch erzählt die Comedy-Slice-of-Life-Serie vom Alltag der vier Mädchen, deren Leben sich viel um Manga, aber auch Schule und allerlei andere Aktivitäten dreht. Die niedlichen Hauptfiguren sind liebenswert und tragen die unterhaltsame Slice-of-Life-Geschichte sehr gut. Es macht einfach Spaß Chaos, Koyume, Ruki und Tsubasa auf ihrem Mangaka-Weg zu begleiten. Comic Girls mag ein wenig seicht sein, versteht es aber wunderbar zu unterhalten und zeichnet sich gleichzeitig mit einer Liebe für Manga und deren Schöpfer aus.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Comic Girls – Vol. 3!

Details
Titel: Comic Girls – Vol. 3
Originaltitel: Comic Girls
Genre: Slice of Life, Comedy
Regie: Yoshinobu Tokumoto
Studio: Nexus
Produktionsjahr: 2018
Laufzeit: ca. 100 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS HD 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 0
Erscheinungstermin: 26. Juli 2019
Herstellerseite: Comic Girls – Vol. 3 bei Kazé Anime

© Kaori Hanzawa・HOUBUNSHA/COMIC GIRLS Production Committee

Lesetipp: Rezension: Comic Girls – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Comic Girls – Vol. 1 (Blu-ray)