Rezension: Vampire x Junior – Band 2 (Manga)

Sara und Iris müssen in Vampire X Junior Band 2 nicht nur mit einer erschütternden Wahrheit, sondern auch ihren Gefühlen zurecht kommen.

Kurz nach ihrem Wechsel an die Privatschule Fujigamine, wurde die schüchterne und menschenscheue Sara von der schönen Schülerratsvorsitzenden Iris zur Braut auserwählt. Dass es sich bei Iris und Lehrerin Shion in Wahrheit um Schmetterlingsdämonen, eine Art Vampir, handelt, darf niemand erfahren. Anfangs noch unsicher, ist Sara Iris mittlerweile näher gekommen und eine zarte Beziehung hat sich zwischen den beiden entwickelt. Allerdings erfahren sie einen wichtigen Faktor der Beziehung von Schmetterlingsdämon und Braut. Das sorgt für Streit zwischen Iris und Shion, während sich Sara des schweren Schicksals, das sie erwartet noch nicht richtig bewusst wird. Trotz allem kommen sich die beiden Mädchen immer näher und Eifersucht belastet Sara und Iris.

Mehr Geschichte

Hat sich der erste Band vor allem auf die Vorstellung von Sara und Iris konzentriert, lieferte der Auftaktmanga zum Ende eine wichtige Wendung, die Vampire X Junior spürbar mehr Tiefe verliehen hat. Nach einem kurzen Bonus-Kapitel, das noch einmal die zarte Bindung von Sara und Iris beleuchtet, knüpft Vampire X Junior Band 2 direkt an den Cliffhanger des Vorgängers an. Shion und Aoi haben Sara und Iris plötzlich die wahre Natur der Beziehung von Schmetterlingsdämon und Braut offenbart. Damit erfahren die beiden Mädchen, dass Sara aufgrund des Blutsaugens ein hartes Schicksal erwartet und das in sehr kurzer Zeit. Mangaka Saku Takano vermittelt hierbei glaubhaft, Iris‘ Wut auf Shion, die ihr das verschwiegen hat und Saras Flucht vor der Realität. Das menschenscheue Mädchen will noch nicht wahrhaben, was sie erwartet und nimmt alles deshalb überraschend einfach auf. Das sorgt dafür, dass Iris und Sara, aber auch Shion und Aoi im Laufe des zweiten Bandes greifbarer und besser charakterisiert werden.

Gleichzeitig vertieft sich die Beziehung von Iris und Sara noch mehr. Das ist gerade deshalb entscheidend, weil Sara theoretisch Iris für ihr Schicksal verantwortlich machen könnte. Stattdessen lässt sie sich aber noch mehr auf die Schmetterlingsdämonin ein. Schon recht bald wird deutlich, dass die Schülerinnen tiefe Gefühle füreinander hegen und Eifersucht spielt eine Rolle. Hierbei werden kurzzeitig auch Mitschüler verwendet, wirklich relevant werden diese aber zu keiner Zeit. Vampire X Junior konzentriert sich auch beim zweiten Band fast ausschließlich auf Iris und Sara sowie Shion und Aoi als jeweilige Schmetterlingsdämonin-Braut-Paare. Natürlich inklusive prickelnder Erotik beim Blutsaugen, was aber niemals zu sehr Überhand nimmt oder zu Lasten der Geschichte geht. Viel mehr fügen sich die Szenen gut ein und tragen gleichermaßen zur Bindung zwischen Iris und Sara bei. Egal ob nun beim Sportfest oder einem gemeinsamen Strandausflug, die aufkeimende Liebe von Sara und Iris ist zu jederzeit spürbar und Saras Gedanken begleiten das Geschehen unaufhörlich, während über ihnen das Schicksal aller Bräute wie ein dunkler Schatten schwebt. Damit nicht genug, gleicht Mangaka Saku Takano eine friedlich-liebevolle Szenen mit düsteren Andeutungen, die letztlich zum erneut spannenden Cliffhanger führen, aus und erhält somit das Interesse an Vampire X Junior.

Fazit

Vampire X Junior Band 2 mischt düsteres Drama mit romantischem Beziehungsaufbau und prickelnder Erotik sowie zwei sympathischen Hauptfiguren. Nach dem Cliffhanger des Vorgängers war ich neugierig wie es mit Sara und Iris weitergeht und der zweite Band hat mich nicht enttäuscht. Sicher, die Geschichte ist zeitweise etwas seicht, bleibt aber stets interessant genug. Egal ob nun durch die sich vertiefende Beziehung von Iris und Sara, ein klein wenig Drama oder prickelnde Erotik, Mangaka Saku Takano weiß meist gut, die Elemente richtig miteinander zu kombinieren und einzusetzen. Das gilt besonders für den spannenden Cliffhanger, der erneut meine Neugier geweckt hat, so dass ich gespannt bin, wie die Geschichte in Band drei weitergeht. Girls-Love-Fans mit einem Hang zu Drama und Erotik sollten einen Blick wagen.

Kurzfazit: Dramatischer Girls-Love-Manga, der auf stark romantisch-erotischen Beziehungsaufbau sowie die Fortführung der Geschichte setzt und vom sympathischen Hauptfiguren-Duo getragen wird.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Vampire x Junior – Band 2!

Details
Titel: Vampire x Junior – Band 2
Originaltitel: Kyuuketsuki-chan x Kouhai-chan
Genre: Girls Love, Drama, Romantik, Erotik
Verlag: altraverse
Story/Zeichnungen: Saku Takano
Seiten: 204
Preis: 7,00 €
ISBN: 978-3-96358-367-4
Verlagsseite: Vampire x Junior – Band 2 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 16. August 2019

© Saku Takano 2017 / Kadokawa / altraverse

Lesetipp: Rezension: Vampire x Junior – Band 1 (Manga)