«

»

Dez 24 2017

Beitrag drucken

Anime-Empfehlung für die Adventszeit Teil 4: Tokyo Godfathers

Heilig Abend ist gekommen und damit auch meine vierte Anime-Empfehlung für die Adventszeit mit einem Weihnachts-Anime-Klassiker: Tokyo Godfathers.

Wenn von Anime und Weihnachten die Rede ist, dann kommt man nicht drum herum auch Tokyo Godfathers zu erwähnen. Der Film von Satoshi Kon gehört, wenn es um Anime geht, fast schon zum Pflichtprogramm in der Adventszeit. Erzählt wird die Geschichte der drei Obdachlosen Gin, Hana und Miyuki, die am Weihnachtsabend zwischen allerlei Müll ein ausgesetztes Baby finden. Noch in der ersten Nacht beschließt die kleine Gruppe, dass es für das Kind am besten ist, wieder zu seinen Eltern zurückzukehren. Deshalb begeben sich Alkoholiker Gin, Drag Queen Hana und Ausreißerin Miyuki auf eine ereignisreiche Suche quer durch Tokyo.

Natürlich bleibt das Abenteuer nicht einfach nur der Versuch, ein Baby seinen Eltern zurückzubringen. Viel mehr ergibt sich für das Obdachlosen-Trio ein Abenteuer, das sie von den Elends- und Armutsvierteln bis hin in die High Society führt. Dabei müssen sie sich mit allerlei skurrilen, ungewöhnlichen oder überraschenden Ereignissen und Zufällen herumplagen. So gibt es denkwürdige Begegnungen, Mord, Unfälle, Entführungen und Verfolgungsjagden, in deren Verlauf sich die drei ihren eigenen Lebensentscheidungen und -lügen stellen müssen.

Kaum ein Anime schafft es, auf so hervorragende Art weihnachtliche Werte wie Nächstenliebe, Familie, Freundschaft und Vergebung zu vermitteln. Alleine deshalb ist Tokyo Godfathers ein idealer Film für die Adventszeit, doch zusätzlich schafft es die Geschichte, das Herz zu erwärmen, nachdenklich zu stimmen und gleichzeitig exzellent zu unterhalten. Jede Sekunde mit Gin, Hana und Miyuki kann genossen werden und gleichzeitig wird dabei eine wirklich schöne Weihnachtsstimmung erzeugt. Inklusive kleinerer Wunder, die so nur in einem Weihnachtsfilm ihre Wirkung erhalten, ohne dass der Abenteuer-Trip der drei zu unrealistisch wird.

Es ist nur logisch, dass ich Tokyo Godfathers als letzten Film meiner Anime-Empfehlungen für die Adventszeit berücksichtigen musste. Vielleicht sind manche Elemente nicht für jeden geeignet, doch die Altersfreigabe ab 12 zeigt, dass der Film sich auch an Familien richtet. Wer keine zu seichte und leichtgängige Unterhaltung sucht, ist absolut richtig und erhält einen Weihnachts-Film mit Wert, der richtigen Botschaft und viel, viel Herz, der zum Lachen, Bangen und Hoffen einlädt und zeigt, dass für jeden ein richtiges Weihnachtswunder in Erfüllung gehen kann – egal wie widrig die Umstände auch sein mögen.

Damit endet meine kleine Artikel-Reihe, in der ich weitaus mehr Anime empfohlen habe, als ursprünglich geplant. Ich hoffe, ihr habt in all meinen Vorschlägen auch etwas für euch gefunden und könnt oder konntet die verschiedenen Anime-Filme, -OVAs oder -Specials genießen. Es würde mich freuen, wenn ihr mir eure persönlichen Pflicht-Anime zu Weihnachten nennt oder mir mitteilt, wie euch meine Empfehlungen gefallen haben.

Zum Schluss wünsche ich euch allen frohe Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Bilder Copyright Madhouse / Sony Pictures

Lesetipp: Anime-Film-Empfehlungen für die Adventszeit Teil 3
Lesetipp: Anime-Film-Empfehlungen für die Adventszeit Teil 2
Lesetipp: Anime-Film-Empfehlungen für die Adventszeit Teil 1

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2017/12/24/anime-empfehlung-fuer-die-adventszeit-teil-4-tokyo-godfathers/