«

»

Mai 13 2015

Beitrag drucken

Rezension: Coppelion – Vol. 4 (Blu-ray)

coppelion-vol-4-coverMit den letzten drei Episoden schließt Volume vier Coppelion ab. Dabei wird neben actionreichen Kämpfen auch wieder auf philosophische Töne gesetzt.

Das Ende eines Kampfes

Der Cliffhanger von Episode zehn wird Erwartungsgemäß direkt aufgegriffen. Ibara, Haruto und Aoi stehen der Geheimwaffe der ersten Division gegenüber und müssen versuchen diese zu besiegen, um ihren restlichen Kameraden die nötige Zeit zu verschaffen, um den Zug zu reparieren. Doch auch der Kampf gegen das psychopathische Coppelion-Schwesterngespann Kanon und Shion Ozu geht weiter.

Bereits die erste der drei Episoden von Volume vier zeigt deutlich, dass sich die Serie ihrem Ende nähert. Der Grundton deutet einfach daraufhin und die Ereignisse spitzen sich immer weiter zu. Dies gilt auch für den Kampf gegen die Ozu-Schwestern, der gerade durch Shions Hass auf die Menschheit und Wahnsinn an Intensität gewinnt. Aber auch ruhigere, teilweise sogar philosophische Töne schlagen die Folgen elf, zwölf und dreizehn an. So steht weiterhin die Frage im Raum, ob die Coppelion Menschen sind und was einen Menschen wirklich ausmacht. Gerade auch mit Blick auf die Ozu-Schwestern ist diese Thematik überaus interessant. Zugleich beschäftigt sich Volume vier aber auch mit den Menschen an sich, die schließlich für die nukleare Katastrophe verantwortlich sind. Schön ist hier, dass auch eine positive Stimmung aufgebaut wird, die zeigt, dass nicht alles gleich zu bewerten ist.

Ein wenig schade fand ich am Ende dann aber, dass die politische Ebene weiterhin nur am Rand existiert. Es wird zwar noch etwas mehr auf die Katastrophe selbst und ihre Ursachen beziehungsweise das Verhalten der Menschen danach eingegangen, aber eben nur in einem kurzen – wenn auch wichtigen – Moment. Besonders gelungen sind einige Ereignisse und Entwicklungen, die so nicht zu erwarten waren. Das sorgt für ein Ende, das nur in Teilen vorhersehbar war und das ist auch gut so.

Auch das vierte Volume kann bei der Blu-ray in Sachen Bild und Ton voll überzeugen. Die satten Farben und das klare Bild unterstützen die Serie überaus gut. Musik und Sound erklingen wie schon bei den bisherigen Volumes erneut sowohl in der deutschen, als auch der japanischen Version in DTS-HD MA 2.0.

Fazit

Die abschließenden Episoden von Coppelion zeigen noch einmal das gesamte Spektrum der gelungenen Endzeit-Science-Fiction-Serie. Toll inszenierte Action wechselt sich mit ruhigeren und philosophischen Momenten ab. Die dominierenden Themen bleiben konstant ohne Spannung und Unterhaltung in irgendeiner Weise zu gefährden, im Gegenteil unterstützen die tiefgründigen Überlegungen mancher Charaktere diese sogar noch. Dazu kommt ein schöner, teilweise unerwarteter Abschluss einer sowieso bereits spannenden Geschichte. Schade ist, dass manche Figuren wie Taeko zum Ende hin zwar wichtig sind, aber doch etwas kurz kommen. Das ist aber auch ihrer Rolle innerhalb der Ereignisse zu verdanken. Alles in allem bilden die letzten drei Episoden ein gelungenes Ende für die Serie.

Serienfazit

Mit Coppelion hat GoHands eine atmosphärische und spannende Endzeit-Science-Fiction-Serie mit gelungenen Actionszenen und philosophischem Einschlag geschaffen. Es macht Spaß die drei Coppelion Ibara, Aoi und Taeko bei ihrer Reise durch das zerstörte Tokio zu begleiten. Besonders nach dem ersten Drittel zieht die Serie noch einmal deutlich an und gewinnt an Fahrt, was auch den weiteren Coppelion-Charakteren zu verdanken ist, die einen komplett neuen Blick auf die Herkunft und Bedeutung von ihnen gibt. Fans guter Science-Fiction- und Endzeit-Serien sollten sich Coppelion auf jeden Fall genauer ansehen.
Da GoHands für Coppelion bisher nur die ersten neun von bereits über 20 Bänden der gleichnamigen Manga-Reihe adaptiert hat, ist noch genug Stoff vorhanden für eine eventuelle Fortsetzung der Serie. Wünschenswert wäre sie meiner Meinung nach auf jeden Fall. Ebenso eine Veröffentlichung der Manga-Vorlage von Tomonori Inoue.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Coppelion – Vol. 4!

Lesetipp: Rezension von Coppelion Vol. 1
Lesetipp: Rezension von Coppelion Vol. 2
Lesetipp: Rezension von Coppelion Vol. 3

Details
Titel: Coppelion – Vol. 4
Genre: Science-Fiction, Fantasy, Endzeit
Regie: Shingo Suzuki
Sprecher: Birte Baumgardt, Winnie Brandes, Rieke Werner
Drehbuch: Makoto Nakamura
Mangavorlage: Tomonori Inoue
Studio: GoHands
Produktionsjahr: 2013
Laufzeit: ca. 75 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS HD MA Audio 2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Herstellerseite: Coppelion – Vol. 4 bei Kazé Anime

Bilder Copyright GoHands / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2015/05/13/rezension-coppelion-vol-4-blu-ray/