«

»

Sep 16 2015

Beitrag drucken

Rezension: Akuma no Riddle – Vol. 3 (Blu-ray)

akuma-no-riddle-vol-3-coverIn den drei Episoden von Akuma no Riddle Volume 3 ist Harus Leben weiterhin bedroht, während Tokaku versucht sie zu beschützen.

Packende Atmosphäre

Bisher hat Haru Ichinose einige Anschläge auf ihr Leben überlebt. Dabei möchte die Schülerin der schwarzen Klasse der Myojo-Mädchenakademie nichts sehnlicher als ihren Abschluss machen. Das Problem dabei sind allerdings ihre Mitschülerinnen, die alle den Auftrag haben sie zu töten. Nur dank der Hilfe ihrer Klassenkameradin Tokaku Azuma, die beschlossen hat Haru zu beschützen, konnte sie den bisherigen Angriffen entgehen. Da alle gescheiterten Attentäterinnen die Schule verlassen müssen, ist die schwarze Klasse zu Beginn der dritten Volume bereits deutlich geschrumpft. Zugleich steigt die Spannung in den Episoden acht bis zehn noch einmal an.

 

akuma-no-riddle-vol-3-02

Dies verdankt Akuma no Riddle der Inszenierung der Ereignisse. Obwohl der Ausgang der Attentatsversuche meist vorhersehbar ist, zeigt sich erneut eine gewisse Kreativität bei der Vorgehensweise der Schülerinnen. Gerade in Episode zehn wird deutlich wie abgedreht die Serie teilweise sein kann. Dabei stört selbst die ziemlich unsinnige Grundprämisse nicht mehr wirklich. Allgemein sind die drei Episoden der dritten Volume deutlich actionreicher und kampflastiger als die vorherigen Folgen. Dazu gesellt sich in der achten und neunten Episode, die direkt zusammenhängen, eine beklemmende, düstere Atmosphäre. Zugleich zeigen aber auch zwei der Klassenkameradinnen von Tokaku und Haru ihr wahres Gesicht und tragen maßgeblich zur bedrohlichen Stimmung bei.

akuma-no-riddle-vol-3-01

Geheimnisvolle Schülerinnen

Wie üblich wird auch mehr über die Charaktere verraten. Dabei rückt dieses Mal auch wieder Tokakus Vergangenheit in den Vordergrund und einige ihrer Charaktereigenschaften werden nachvollziehbarer. Doch auch die neuen Informationen über Figuren wie Isuke Inukai oder Mahiru/Shinya Banba tragen dazu bei, dass die Persönlichkeit der Mädchen an Tiefe gewinnt. Ähnliches gelingt auch in Episode zehn.

akuma-no-riddle-vol-3-04

War die Action in den beiden vorherigen Episoden bereits am Anschlag, zieht sie hier kurzzeitig noch einmal an und bietet einen spannenden Kampf. In dessen Verlauf zeigt auch Haru erneut, dass mehr in ihr steckt, als man vielleicht anfangs glaubt. Aber es werden auch neue Fragen bezüglich ihrer Hintergründe und Vergangenheit aufgeworfen. Noch immer ist nicht klar, weshalb die Schülerin mit den roten Haaren sterben soll. Oder auch nur wer sie wirklich ist. Das dürfte in den drei verbliebenen Episoden für interessante Entwicklungen sorgen, ebenso in der Beziehung zwischen Tokaku und Haru, die im Verlauf der Serie immer enger zusammengerückt sind. Hierzu tragen speziell die Episoden auf der dritten Volume bei.

akuma-no-riddle-vol-3-03

Besonders gelungen ist dieses Mal der Einsatz von Musik und Soundeffekt. Gerade in der achten und neunten Episode untermalen diese die bereits dichte Atmosphäre deutlich und sorgen für ein beklemmendes Gefühl. Dadurch wird der Eindruck, dass Haru und Tokaku in Gefahr sind verstärkt. Doch auch optisch ist es den Machern der Serie gelungen, Animationen und Zeichnungen gut an die Ereignisse anzupassen, wodurch ein spannendes Gesamtpaket entsteht. Ähnlich ist es dann auch in Episode zehn, die allerdings weniger düster daher kommt. Das Bild wird von der Blu-ray in scharfen 1080p mit satten Farben dargestellt. Als Extra liegen der Blu-ray erneut ein Booklet mit Zusatzinformationen sowie Postkarten bei.

Fazit

Gerade das höhere Spannungslevel und die gestiegene Atmosphäre sorgen dafür, dass Akuma no Riddle mit der dritten Volume noch einmal einen deutlichen Sprung nach vorne macht. Auch wenn die Grundprämisse weiterhin ziemlich unsinnig bleibt, zeichnen sich bereits erste Ansätze einer möglicherweise logischen Erklärung ab. Dass die Serie sich dem Ende nähert, ist bereits zu spüren. Und das nicht nur, weil die schwarze Klasse erneut geschrumpft ist. Doch für die verbliebenen drei Episoden bleiben genügend Fragen offen. Egal ob nun das Geheimnis um Harus Identität oder was es mit Tokakus Lehrer Kaiba und der Vorsitzenden der Myojo-Akademie auf sich hat. Etwas fragwürdig ist allerdings das endgültige Design von Sumireko Hanabusa während des Kampfes. Doch angesichts der eigentlichen Geschichte, ist auch ein solches Detail schnell akzeptiert.

Kurzfazit: Dank packender Atmosphäre, spannender Entwicklungen, kreativer Attentatsversuche und interessanten Charakteren noch etwas besser als die vorherigen Episoden.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Akuma no Riddle – Vol. 3!

Lesetipp: Rezension von Akuma no Riddle – Vol. 1 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Akuma no Riddle – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension von Akuma no Riddle – Band 1 (Manga)
Lesetipp: Rezension von Akuma no Riddle – Band 2 (Manga)

Details
Titel: Akuma no Riddle – Vol. 3
Genre: Action
Regie: Keizou Kusakawa
Studio: Diomedéa
Produktionsjahr: 2014
Laufzeit: ca. 75 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD MA  2.0)
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 28. August 2015
Herstellerseite: Akuma no Riddle – Vol. 3 bei Kazé Anime

Bilder Copyright Diomedéa / Kazé Anime

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2015/09/16/rezension-akuma-no-riddle-vol-3-blu-ray/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>