Rezension: Bofuri – Vol. 1 (Blu-ray)

Kaede steigt in Bofuri Volume 1 in ein VR-Online-Rollenspiel ein und setzt bei ihrem Charakter Maple auf absolute Verteidigung, um Schmerzen zu vermeiden.

Eigentlich hat Kaede wenig Erfahrung in Videospielen. Von ihrer Freundin Risa wird sie jedoch dazu überredet, das VRMMORPG NewWorld Online zu spielen. Kaede erstellt den Charakter Maple und entscheidet sich für eine Ausrichtung auf Verteidigung, da sie keine Schmerzen erleiden möchte. Dafür eignet sich das Großschild perfekt, allerdings legt sie auch alle Attributspunkte rein auf ihre Abwehrkräfte, wodurch sie kaum Möglichkeiten zum Angriff hat. Kaum im Spiel stolpert sie von einer ausweglosen Situation in die nächste, übersteht diese aber allesamt unbeschadet und erhält als Belohnung neue, übermächtige Skills. Es dauert nicht lange bis sich in den Foren von NewWorld Online der Mythos der „Wandelnden Festung“ Maple breit macht.

Absolute Verteidigung

Alles für die Verteidigung und gegen mögliche Schmerzen. Mit diesem Motto erstellt sich Kaede zu Beginn von Bofuri: I don’t Want to Get Hurt, so i’ll Max Out my Defense Volume 1 ihren Charakter Maple. Anschließend steigt sie in das VRMMORPG NewWorld Online ein. Wirklich neu ist das Setting eines Online-Rollenspiels, in das die Hauptfiguren mittels Virtueller Realität einsteigen können, nicht. Vielmehr hat sich aus dieser Grundlage bereits fast ein eigenes Genre gebildet. Bofuri nutzt zwar die üblichen Ausgangslagen eines VR-Online-Rollenspiels, erzählt aber zugleich eine eher ruhig, leichtgängig, witzige und niedliche Fantasy-Geschichte über die Erlebnisse von Maple und ihrer Freundin Risa alias Sally in NewWorld Online. Auf ein großes Geheimnis im Hintergrund, irgendwelche Spielübergreifenden Probleme oder dergleichen wird verzichtet. Stattdessen agiert die Protagonisten, genauso wie die zahlreichen anderen Spieler, rein zum Vergnügen in der Fantasy-Welt des VRMMORPGs. Das ist angenehm erfrischend und dank der liebenswerten Hauptfigur und putzigen, witzigen Art der Serie auch beinah sofort erheiternd und unterhaltsam.

Es macht einfach viel Spaß, Maple auf ihrem Weg in NewWorld Online zu begleiten. Dabei fallen bereits ihre ersten Schritte in dem Online-Rollenspiel überaus amüsant – und langsam – aus. Schließlich hat sie alle ihre Attributspunkte auf Verteidigung gesetzt und so ist sie mangels Agilität überaus langsam unterwegs. Spätestens hier zeigt sich, dass sich Bofuri nicht komplett ernst nimmt und zumindest kleinere Faktoren des Genres ein wenig komödiantisch betrachtet. Dass Maple trotzdem sehr stark ist, wirkt sich ebenfalls nicht negativ aus. Schließlich sorgen ihre Tollpatschigkeit, Unerfahrenheit und Unbeholfenheit für so manch witzigen Moment. Es ist einfach liebenswert, wie sie ihre ganz eigenen, ungewöhnlichen Erfahrungen macht und selbst ihre Gaming erfahrene Freundin Risa das ein oder andere Mal überrascht.

Eine rein locker-leichte und witzige Comedy-Serie ist Bofuri allerdings nicht. So niedlich, putzig und herzerwärmend die vier Episoden sein können, genauso abenteuerlich sind sie. Schließlich stellt sich Maple, später gemeinsam mit Risa alias Sally, allerlei Quests und Monstern. Selbst riesige Bosse müssen bezwungen werden und sorgen für gut inszenierte Kämpfe. Dadurch wird reichlich Abwechslung geboten und NewWorld Online wirkt schon nach kurzer Zeit wie ein lebendiges und glaubhaftes Online-Rollenspiel, das so allerlei Möglichkeiten bietet. Unterstützt wird das neben den Erlebnissen von Maple und Sally von nicht weniger gelungenen Nebencharakteren sowie der optisch schönen Gestaltung der Fantasy-Welt. Bofuri ist erstklassig animiert und trumpft mit einigen detailreichen Umgebungen sowie einem individuellen Charakterdesign auf. Dazu gesellt sich eine gelungene Sound- und Musikuntermalung und die hochwertige deutsche Synchronisation, der es durchweg gelingt zu überzeugen und den Charakteren Leben einzuhauchen. Ein gelungener, kleiner Cliffhanger sorgt zudem dafür, dass abseits des sowieso schon vorhandenen Willens weiter zu schauen, noch ein wenig Spannung als Überleitung zum zweiten Volume aufgebaut wird.

Fazit

Nur knapp ein Jahr nach der Ausstrahlung von Bofuri im japanischen Fernsehen beziehungsweise als Simulcast bei Wakanim, veröffentlicht Animoon die Fantasy-Science-Fiction-Serie auf deutsch. Angesichts der hohen Qualität ist das mehr als willkommen. Bofuri Volume 1 ist ein hervorragender Auftakt und zeigt eine unterhaltsame Mischung aus Humor, Slice of Life und Online-Rollenspiel-Fantasy. Schon während der ersten Episode habe ich Protagonistin Kaede alias Maple ins Herz geschlossen und mich für ihre Erlebnissen in NewWorld Online immer wieder aufs neue begeistern können. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, Maple auf ihren Abenteuern in dem VRMMORPG zu begleiten und zu erleben, was für ungewöhnliche Vorgehensweisen ihr noch einfallen. Ihre Freundin Risa alias Sally ist nicht weniger gelungen und stellt eine hervorragende Ergänzung dar. Ähnliches gilt für die Nebencharaktere, die Maple und Sally wunderbar unterstützen und zum Teil gerne noch größere Rollen einnehmen dürfen. Dank spannender Abenteuer und gut inszenierter Kämpfe wird auch viel Abwechslung geboten, so dass Bofuri Volume 1 großartige Fantasy-Comedy-Unterhaltung bietet. Genre-Fans sollten sich die Serie auf keinen Fall entgehen lassen.

Kurzfazit: Liebenswerte Protagonistin, witzige, spannende Abenteuer und gut inszenierte Kämpfe garantieren zum Serienauftakt reichlich Abwechslung und bieten großartige Fantasy-Comedy-Unterhaltung.

Vielen Dank an AniMoon Publishing für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Bofuri– Vol. 1!

Details
Titel: Bofuri – Vol. 1
Originaltitel: Itai no wa Iya na no de Bōgyoryoku ni Kyokufuri Shitai to Omoimasu.
Genre: Fantasy, Abenteuer, Comedy, Science-Fiction
Regie: Mirai Minato, Shin Oonuma
Studio: Silver Link
Produktionsjahr: 2020
Laufzeit: ca. 95 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Extras: Acrylfiguer, Schuber, Mediabook mit Booklet, Clean Opening, Clean Ending, Logbuch der Admins
Erscheinungstermin: 26. März 2020
Herstellerseite: AniMoon Publishing

© 2020 Yuumikan / Koin / Kadokawa / Bofuri Project / AniMoon Publishing