Rezension: Midnight Occult Civil Servants – OVA-Collections (Blu-ray)

Arata und seine Kollegen befassen sich in Midnight Occult Civil Servants OVA-Collection mit Zeitschleifen und unerklärlichen Mordfällen.

Nach einem harten Arbeitstag sitzen Arata Miyako, Kyouichi Sakaki, Theo Himezuka und Reiji Senda von der Shinjuku-Abteilung der regionalen Nachbarschaftsbehörde zusammen in einem Restaurant. Als Arata davon erzählt, dass er durch einige Fuchs-Another in eine Zeitschleife geraten ist, erinnert sich Reiji an eine ähnliche Situation, bei der er Theo kennengelernt hat. Nach dem Blick in die Vergangenheit, steht das Jahresende kurz bevor und somit Theos Reise in das Gasthaus von Reijis Familie. Dort beobachtet er auf eigene Faust einen seltenen Another und möchte dieses Mal Arata mitnehmen, um endlich mit dem Fabelwesen kommunizieren zu können. Allerdings werden sie von der Polizei kontaktiert, weil sich in Shinjuku einige unerklärlichee Morde mit einem unwahrscheinlich Verdächtigen ereignet haben.

Spannender Bonus

Die Midnight Occult Civil Servants OVA-Collection vereint alle drei Bonus-Episoden, die im Anschluss an die Fernsehausstrahlung der Serie veröffentlicht wurden. Den Anfang bildet die Folge „Gefangen in der Zeitschleife“, die einer Sonderedition des zwölften Manga-Bandes beilag. Darin erzählt Reiji Senda von seiner ersten Begegnung mit Theo, als sie beide an einem Inari-Schrein durch einen Another in eine Zeitschleife geraten sind. Der kurzweilige Ausflug in die Vergangenheit ist angenehm leichtgängig und bietet einen interessanten Einblick in die Freundschaft von Theo zu seinem Vorgesetzten Reiji. So erhalten beide Charaktere mehr Profil und es wird deutlich, dass sie schon vor ihrer Zeit bei der regionalen Nachbarschaftsbehörde Kontakte zu übernatürlichen Ereignissen hatten. Mehr als ein angenehm erzählter Bonus ist die OVA aber nicht.

Anders verhält es sich bei den beiden anschließenden Episoden, die in Japan erstmals auf einer Streaming-Plattform veröffentlicht wurde. Diese widmet sich wieder einem durchaus spannenden Fall für Arata und seine Kollegen. Die Geschichte dreht sich um unerklärliche Morde, deren Täter eigentlich nicht existieren dürfte. Da die ermittelnden Polizisten unsicher sind, wenden sie sich an Theo und hoffen auf seine Expertenmeinung. Statt jedoch direkt an den Ermittlungen beteiligt zu werden, werden Theo und seine Kollegen durch seine mögliche Verbindung zu dem Fall in die Sache hineingezogen. Packend erzählt, gelingt es der zweiteiligen Bonus-Folge, schnell zu fesseln und einige neue Mysterien um die Another aufzubauen. Dafür tritt eine neue Art der Fabelwesen in Erscheinung, was sogar mit etwas Tiefe in ihrer Entwicklung und Lebensweise angereichert wird. Lediglich der etwas zu klischeehaft böse und grausame Antagonist fällt etwas negativ auf, schadet der ansonsten fesselnde Handlung aber nicht. Dadurch sind die beiden OVAs ein mehr als gelungener Bonus, der Fans der Serie gefallen wird.

Fazit

Da ich nach dem Ende des dritten Volumes noch Lust auf mehr Fälle der regionalen Nachbarschaftsbehörde Shinjuku hatte, kommt die Midnight Occult Civil Servants OVA-Collection genau richtig. Die drei Bonus-Episoden sind gelungen und bieten die bekannte Mischung aus seichter Mystery-Kost und spannenden Geschichte. Vor allem die erste Folge ist eher kurzweilig, aber interessant genug, um mich unterhalten zu können. Weitaus packender und atmosphärischer ist hingegen die anschließende Doppel-Episode, die Theo etwas mehr in den Mittelpunkt rückt und einen fesselnden Fall rund um unerklärliche Morde erzählt. Wer bereits die zwölf Episoden der Serie mochte, wird auch Gefallen an den OVAs finden.

Kurzfazit: Gelungene Bonus-Episoden zur Mystery-Serie, die zwei abwechslungsreiche, mal kurzweilige, mal spannende Geschichten erzählen.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Midnight Occult Civil Servants – OVA-Collections!

Details
Titel: Midnight Occult Civil Servants – OVA-Collections
Originaltitel: Mayonaka no Occult Koumuin: Fukurokouji to Anoko to Ore to & Mayonaka no Occult Koumuin OVA
Genre: Mystery, Fantasy, Drama
Regie: Tetsuya Watanabe
Studio: Liden Films, Inc.
Produktionsjahr: 2019
Laufzeit: ca. 79 Minuten (Blu-ray), ca. 76 Minuten (DVD)
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Exklusiver Manga No. 4, Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 18. Februar 2021
Herstellerseite: Midnight Occult Civil Servants – OVA-Collections bei KSM Anime
Herstellershop: Midnight Occult Civil Servants bei Anime Planet

© Liden Films, Inc. / Kadokawa / KSM Anime

Lesetipps: Rezension: Midnight Occult Civil Servants – Vol. 3 (Blu-ray)
Lesetipps: Rezension: Midnight Occult Civil Servants – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipps: Rezension: Midnight Occult Civil Servants – Vol. 1 (Blu-ray)