Rezension: Shojo-Mangaka Nozaki-kun – Band 1 (Manga)

Shojo-Mangaka Nozaki-kun Band 1 erzählt vom witzigen, chaotischen Alltag der Schüler Chiyo, Nozaki und ihres Umfelds.

Sakura Chiyo ist in ihren Mitschüler Nozaki verliebt. Als sie ihm ihre Liebe gestehen will, erhält sie von Nozaki ein Autogramm und wird von ihm zu sich nach Hause eingeladen. Dort drückt er ihr einen Pinsel in die Hand und lässt sie Flächen auf Manga-Manuskriptseiten schwärzen. Zu Chiyos Überraschung zeichnet Nozaki unter dem Pseudonym Sakiko Yumeno Shojo-Manga. Die Liebesgeschichten für Mädchen scheinen so gar nicht zu dem großgewachsenen, wenig einfühlsam wirkenden Nozaki zu passen. Um ihm näherzukommen, beginnt Chiyo als Assistentin zu arbeiten. Schon bald lernt sie weitere Gehilfe von Nozaki und deren Umfeld kennen, was ihren Alltag gehörig auf den Kopf stellt.

Witziges Mangaka-Leben

Shojo-Mangaka Nozaki-kun ist ein sogenannter 4-koma- oder 4-Panel-Manga. Jede Seite ist klar in vier untereinander angeordneten Bilder gegliedert, die unter einer Überschrift eine Szene samt Pointe darstellen. Trotzdem erzählen die zusammenhängenden Kapitel stets eine kleine, fortlaufende Geschichte aus dem chaotischen, verrückten und witzigen Alltag von Chiyo, Nozaki und ihrem Umfeld. Dabei beginnt Band eins mit dem Liebesgeständnis von Chiyo an ihren Schwarm Nozaki. Statt ihre Gefühle aber direkt zu zeigen, erklärt sie lediglich, ein Fan von ihm zu sein. Wenig verwunderlich erhält sie ein Autogramm und wird als Mitglied der Kunst-AG als Assistentin für Nozakis Manga eingebunden. Schließlich zeichnet er zauberhafte Shojo-Manga. Schon der Kontrast zwischen dem stoischen Nozaki und seinen Geschichten zeigt, wie viel Humor in Izumi Tsubakis Manga steckt.

Damit aber nicht genug, präsentiert sich Shojo-Mangaka Nozaki-kun Band 1 auf jeder Seite mit viel Witz und abgedrehten Charakteren. Egal ob nun Nozakis Reaktionen auf Chiyos Liebesgeständnisversuche, verschiedenste Ereignisse bei deren Zusammenarbeit oder der Auftritt weiterer Figuren, es gibt stets etwas zu Lachen und kaum eine Seite vergeht, ohne zumindest ein breites Grinsen zu hinterlassen. Nozaki, Chiyo, Mikoto und die anderen Figuren sind einfach nur lustig und mit all ihren Eigenarten sofort ins Herz geschlossen. Es ist einfach herrlich zu beobachten, was als nächstes passiert und welchen witzigen Situationen sich die Charaktere zu stellen haben. Egal ob nun die als Prinz bekannte Yuu, der Unterschied zwischen Redakteuren samt deren Vorlieben oder Studien für Szenen in Nozakis Manga, es ist immer für viel Comedy-Spaß gesorgt. Unterstützt wird das vom sinnvollen Fokus auf die Charaktere und deren Gestik und Mimik, so dass die Zeichnungen stets ihren Teil zum großartigen Humor beitragen.

Fazit

Aufgrund der Geschichte habe ich von Shojo-Mangaka Nozaki-kun Band 1 anfangs eine recht typische Romantikkomödie mit Mangaka-Szenario im 4-koma-Stil erwartet. Aber schon nach wenigen Seiten war klar, dass Comedy eindeutig im Vordergrund steht. Fast keine Seite vergeht, ohne dass ich beim Lesen schmunzeln, grinsen oder lachen muss. Chiyo, Nozaki, Mikoto, Yuu, Yukari und Masayuki habe ich sofort ins Herz geschlossen, einfach weil sie es sind, die den herrlichen Humor tragen und mit ihrer großartigen Mimik und Gestik, die Mangaka Izumi Tsubaki gekonnt umsetzt, erst die aberwitzigen Situationen herbeiführen. Shojo-Mangaka Nozaki-kun Band 1 ist ein großer Comedy-Spaß, den sich Genre-Fans unbedingt ansehen sollten.

Kurzfazit: Witziger Comedy-Manga, der Seite für Seite mit herrlichem Humor und liebenswerten, abgedrehten Charakteren zum Lachen animiert und einfach Spaß macht.

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Shojo-Mangaka Nozaki-kun – Band 1!

Details
Titel: Shojo-Mangaka Nozaki-kun – Band 1
Originaltitel: Gekkan Shoujo Nozaki-kun
Genre: Comedy, Slice of Life, Romantik
Verlag: Manga Cult
Story/Zeichnungen: Izumi Tsubaki
Seiten: 146
Preis: 7,99 €
ISBN: 978-3-964332-26-4
Verlagsseite: Shojo-Mangaka Nozaki-kun – Band 1 bei Manga Cult
Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2019

© 2012 Izumi Tsubaki/Square Enix Co., Ltd. / Manga Cult c/o Amigo Grafik GbR