Rezension: Kemono Jihen: Gefährlichen Phänomenen auf der Spur – Band 2 (Manga)

Gemeinsam mit den anderen der Detektei erfüllt Kabane in Kemono Jihen Band 2 erste Aufträge.

Zusammen mit Detektiv Inugami ist Halbghoul Kabane auf der Suche nach seinen Eltern nach Tokio gekommen. Dort lebt und arbeitet er in Inugamis Detektei und lernt die etwa gleichaltrigen Jungen Akira und Shiki kennen. Als Kabane sich Kommissarin Inari vorstellen soll, kommt es zu einem Zwischenfall, der zu einem Kampf gegen das Fuchsmädchen Kon führt. Außerdem soll sich Kabane um einen ersten Klienten kümmern. Dieser möchte mehr über die Frau, in die er verliebt ist herausfinden, um ihr endlich näher zu kommen. Sorgen bereitet der Detektei allerdings die Mäuseobsession des Kunden. Später geht es für Kabane außerdem in die Kanalisation.

Episodisch-spannende Mystery

Kaum in Tokio angekommen, hat Kabane Inugami bereits bei einem Auftrag unterstützt und anschließend seine Zimmergenossen Shiki und Akira kennengelernt. Als nächstes soll sich der Halbghoul Kommissarin Inari, die als Fuchskemono großen Einfluss bei der Polizei hat, vorstellen. Das erste Kapitel von Kemono Jihen Band 2 schließt nicht nur an den Vorgänger an, sondern dient auch der genaueren Vorstellung von Inari und dem Fuchsmädchen Kon. Als eine Art verbündete von Inugami, ist Inari gleichzeitig auch eine Art Widersacherin. Gängige Stereotypen weisen ein wenig daraufhin, eine eindeutige Einstufung ist jedoch nur bedingt möglich. Das könnte sich noch als vorteilhaft für die Geschichte herausstellen. Vorerst widmet sich Mangaka Sho Aimoto aber wieder einer leicht episodischen Erzählweise.

Obwohl alle Kapitel, dank der sich entwickelnden Figuren, durch einen roten Faden verbunden sind, widmen sie sich eigenen kleinen Handlungsbögen in Form von Aufträgen für die Detektei. So soll sich Kabane gemeinsam mit Shiki einem verliebten Klienten annehmen. Bereits hier wird mit Kon eine Verbindung zum Einstieg in den Manga aufgebaut und deutlich, dass das Fuchsmädchen keine bloße Randerscheinung bleibt. Sehr gut, da sie schnell interessante Charakterzüge zeigt und sich zu einem möglichen Sympathieträger entwickeln könnte. Doch auch Kabane, Shiki, Akira und Inugami erhalten ausreichend Aufmerksamkeit, um sie noch besser kennenzulernen und ihre Beziehungen zueinander auszubauen. Etwa wenn Kabane und Akira sich gemeinsam einem Auftrag widmen und im Zuge dessen mehr über die Vergangenheit von Akira verraten wird.

Angesichts dieser guten Verknüpfung von episodischen Fällen mit dem roten Faden der Charaktere, entwickelt sich ein überaus angenehmer Lesefluss. Schon vom ersten Kapitel an schafft es Kemono Jihen Band 2, an den Manga zu fesseln und die Geschichte wird regelrecht aufgesogen. Das mag ein wenig auch der eher einfachen Struktur zu verdanken sein, weniger spannend ist der Mystery-Horror-Manga dadurch aber nicht. Eher versteht es Mangaka Sho Aimoto die Elemente gut miteinander zu verbinden und Charaktere sowie Handlung sinnvoll einzusetzen, um stets zum Weiterlesen zu animieren. Besonders gut gelungen ist das zum Ende, das unter anderem dank des ebenfalls durchaus interessanten neuen Charakters Mihai eine gute, neugierig stimmende Überleitung zum dritten Band erhält.

Fazit

Kemono Jihen Band 2 führt die Mystery-Horror-Geschichte spannend weiter und hat mich, trotz der teilweise weiterhin episodischen Erzählweise, erneut von der Reihe überzeugt. Die Verknüpfung der Fälle mit den Charakteren ist überaus gelungen und sorgt dafür, dass Kabane, Inugami, Shiki und Akira noch besser vorgestellt werden. Gleichzeitig ergänzen Kon, Inari und Mihai das Figurenfeld hervorragend und sorgen für interessante Möglichkeiten. Besonders das Fuchsmädchen Kon hat das Potenzial einer meiner Lieblingscharaktere der Reihe zu werden, weshalb ich hoffe, dass sie künftig noch mehr Auftritte hat. Dank des gelungenen Endes bin ich zudem gespannt wie es im dritten Band weitergeht.

Kurzfazit: Spannender Mystery-Horror-Mix, der trotz episodischer Erzählweise Charaktere und Handlung gut ausbaut und mit einem angenehmen Lesefluss fesselt.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Kemono Jihen: Gefährlichen Phänomenen auf der Spur – Band 2!

Details
Titel: Kemono Jihen: Gefährlichen Phänomenen auf der Spur – Band 2
Originaltitel: Kemono Jihen
Genre: Mystery
Verlag: altraverse
Story/Zeichnungen: Sho Aimoto
Seiten: 192
Preis: 7,00 €
ISBN: 978-3-96358-251-6
Verlagsseite: Kemono Jihen: Gefährlichen Phänomenen auf der Spur – Band 2 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 12. September 2019

© Sho Aimoto / Shueisha / altraverse

Lesetipp: Rezension: Kemono Jihen: Gefährlichen Phänomenen auf der Spur – Band 1 (Manga)