«

»

Dez 30 2018

Beitrag drucken

Rezension: Rick and Morty – Band 2 (Comic)

Endzeit-Abenteuer und weitere Comic-Geschichten erwarten die Titelhelden in Rick and Morty Band 2.

Rick und Morty erleben im zweiten Comic-Sammelband zur TV-Serie wieder unabhängige Abenteuer. In fünf Kapiteln und mehreren Kurzgeschichten bereisen die beiden das Multiversum und den Weltraum, erleben etwas andere Weihnachten oder befassen sich mit dem abgedrehten Fernsehprogramm anderer Welten und Dimensionen. Wie schon im Vorgänger, bildet die Auftaktgeschichte den größten Teil des Comics. Drei Kapitel umfassend, müssen Rick und Morty in einer Cyberpunk-Endzeit-Dimension überleben und treffen dabei auf alternative Formen ihrer Familie.

Unterhaltsame Serien-Adaption

Gerade diese erste, längere Geschichte ist es, die Rick and Morty Band 2 auszeichnet. Spannend und interessant fesselt die Handlung sogar etwas und schafft es bereits nach wenigen Seiten, die bekannte Stimmung der Serie einzufangen. Zeichnungen und Dialoge scheinen direkt aus der Vorlage zu stammen, wodurch die Nähe zum Original spürbar ist. Aufgrund der alternativen Variante von Rick und Morty im Multiversum, sind die Geschichten zudem frei von den Ereignissen der Zeichentrickvorlage. Zeichnerisch gut eingefangen, kann die Cyberpunk-Endzeit-Story gut unterhalten und bietet zugleich den abgedrehten Humor der Vorlage. Slapstick, Vulgärsprache und unerwartete Wendungen machen die kurzweilige Comicversion von Rick und Morty gerade für Serien-Fans lohnenswert.

Allzu viel sollte trotzdem nicht erwartet werden. Obwohl grundsätzlich Stimmung, Figuren, Humor und Dialoge gut eingefangen sind, bleibt die Comic-Version von Rick and Morty nur eine spaßige Ergänzung, die allerdings die Wartezeit auf neue Folgen verkürzen kann. Gerade die weiteren Kapitel und Kurzgeschichten schwanken sowohl optisch als auch inhaltlich in ihrer Qualität, fügen sich aber insgesamt gut ein und bieten ebenfalls ordentliche Rick-and-Morty-Unterhaltung. An die mehrteilige Auftakt-Geschichte des zweiten Sammelbandes kommen die anderen Stories jedoch nicht ran.

Dafür wird erneut zeichnerische Vielfalt geboten. Zwar mag nicht jeder Stil perfekt zu Rick and Morty passen, die Essenz der Serie wird trotzdem immer gut vermittelt. Außerdem sind die Geschichten immerhin abgedreht, meist abwechslungsreich und trotz einer gewissen Belanglosigkeit kurzweilig erzählt. Dank der dreiteiligen Cyberpunk-Endzeit-Geschichte und Kapitel fünf rund um das Fest Blumbus, ist Rick and Morty Band 2 für Fans definitiv einen Blick wert.

Fazit

Genauso wie der Vorgänger macht Rick and Morty Band 2 Spaß. Die kurzweiligen Geschichten fangen den Humor, die Figuren und Dialoge der Vorlage gut ein und können so die gewohnte Stimmung der Serie erzeugen. Zudem überzeugt der zweite Sammelband mit einer wirklich interessanten Cyberpunk-Endzeit-Geschichte, die sich vor dem Zeichentrick-Original nicht zu verstecken braucht und mich gut unterhalten hat. Für Fans der verrückten Abenteuer von Rick und Morty ist auch der zweite Comic geeignet.

Kurzfazit: Gelungene Comic-Adaption, die mit einer guten Umsetzung von Figuren, Humor und Stimmung sowie einer interessanten Auftakt-Geschichte überzeugt.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Rick and Morty – Band 2!

Details
Titel: Rick and Morty – Band 2
Genre: Science-Fiction, Comedy
Verlag: Panini
Autor: Zack Gorman
Zeichner: CJ Cannon. Marc Ellerby, Andrew MacLean
Seiten: 132
Preis: 15,00 €
ISBN: 978-3-7416-1026-4
Verlagsseite: Rick and Morty – Band 2 bei Panini
Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2018

© Panini / adult swim / Cartoon Network

Lesetipp: Rezension: Rick and Morty – Band 1 (Comic)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/12/30/rezension-rick-and-morty-band-2-comic/