«

»

Apr 28 2018

Beitrag drucken

Rezension: Interviews mit Monster-Mädchen – Band 1 (Manga)

Comedy mit Slice-of-Life- und Coming-of-Age-Elementen trifft in Interviews mit Monster-Mädchen Band 1 auf übernatürliche Wesen.

Vampire, Dullahans, Sukkuben, Schneefrauen und andere der sogenannten Ajins sind nach langer Diskriminierung ein fester Bestandteil der Gesellschaft und erhalten sogar spezielle Förderungen. Biolehrer Tetsuo Takahashi hat sich schon immer für die übernatürlichen Wesen interessiert, aber nie die Gelegenheit erhalten einen von ihnen zu treffen. Das ändert sich im neuen Schuljahr, als Takahashi nicht nur drei Ajin-Schülerin, sondern auch seine neue Kollegin Sakie Sato, eine Sukkubi, kennenlernt. Fortan unterhält er sich mit der Vampirin Hikari Takanashi, der Dullahan Kyoko Machi und der Schneefrau Yuki Kusakabe, um mehr über Ajins, oder Demis wie sie sich selbst nennen, zu erfahren und den Schülerinnen gleichzeitig zu helfen.

Monster-Alltag

Interviews mit Monster-Mädchen gehört zu den ersten Veröffentlichungen des noch jungen Verlags altraverse, der direkt zum Auftakt mit Genre-Vielfalt überzeugt. Die 2014 in Japan gestartete Manga-Reihe von Petos vermischt Comedy mit dem Alltagsleben der Hauptfiguren und Fantasy-Mystery-Horror-Elementen zu locker-leichter Unterhaltung. Dabei fällt schnell auf, dass die eher kurz gehaltenen Kapitel eine angenehme Struktur haben, die maßgeblich den Lesespaß fördert. Die Geschichte schreitet im genau richtigen Tempo voran und bereits im ersten Band werden alle wichtigen Figuren eingeführt. Auf große Vorstellungen wird im Kern verzichtet, stattdessen setzt Mangaka Petos auf Textboxen mit Namen und Demi-Art. Alles andere erschließt sich langsam aber sicher aus den Ereignissen und Gesprächen, die die Mädchen und Sakie mit Takahashi führen.

Allerdings bleibt es nicht einfach nur bei Unterhaltungen mit etwas zusätzlichem Schulalltag. Interviews mit Monster-Mädchen zeigt bereits im ersten Band, dass wesentlich mehr zu erwarten ist als die titel gebenden Gespräche. Diese dienen in erster Linie dazu, dass Takahashi und der Leser mehr über die Demis und ihre Eigenarten erfährt. Abseits davon wird auch das ganz normale Leben thematisiert. Inklusive typischer Pubertäts-Probleme, die durch das Dasein als Demi noch zusätzlichen Zündstoff erhalten. Das gilt sowohl für die Schülerinnen als auch Sakie, die als erwachsene Frau, Lehrerin und Sukkubi mit ganz eigenen Schwierigkeiten umzugehen hat. Schnell schließt man die sympathischen und liebenswerten Charaktere mit all ihren Eigenarten ins Herz. Für die nötige Abwechslung wird zum einen durch die unterschiedlichen Persönlichkeiten gesorgt und zum anderen durch den lockeren Humor, der sich gut einfügt und zu keiner Zeit aufgesetzt wirkt. Genauso richtig für einen Comedy-Slice-of-Life-Manga, der durch das Setting und die Demis eine angenehme Individualität erhält.

Überzeugen können auch die zwar nicht immer ganz sauberen, aber dennoch schönen Zeichnungen. Der Fokus liegt klar auf der Darstellung der Figuren. Hintergründe und Umgebungen fallen meist minimal aus. Dafür ziehen die Charaktere die Aufmerksamkeit auf sich und wissen besonders durch die gelungene Mimik zu gefallen.

Fazit

Bereits seit der Ankündigung von Interviews mit Monster-Mädchen freue ich mich auf die Manga-Reihe. Für mich gehört die Lizenz zu den größten Überraschungen und gleichzeitig besten Ankündigungen im ersten Programm von altraverse. Da ich die Anime-Adaption der Comedy-Slice-of-Life-Reihe als Simulcast gesehen habe, wusste ich, was mich erwartet und wurde nicht enttäuscht. Interviews mit Monster-Mädchen Band 1 bietet locker-leichte Unterhaltung mit liebenswerten Figuren und einem gelungenen Setting, das durch Bodenständigkeit zu überzeugen weiß. Ergänzt durch die typischen Probleme von andersartigen Menschen sowie pubertierenden Schülerinnen und untermalt mit einem angenehmen Humor, hat mich der ersten Band gut unterhalten. Eine klare Empfehlung für Genre-Fans.

Kurzfazit: Interviews mit Monster-Mädchen Band 1 unterhält mit einem gelungenen Mix aus Comedy und Slice-of-Life mit interessantem Setting sowie einem angenehmen Grundton, der sowohl ernsthafte als auch humorvolle Thematikken gut einfängt.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Interviews mit Monster-Mädchen – Band 1!

Details
Titel: Interviews mit Monster-Mädchen – Band 1
Originaltitel: Demi-chan wa Kataritai
Genre: Comedy, Slice-of-Life, Coming-of-Age, Mystery, Fantasy
Verlag: altraverse
Text/Zeichnungen: Petos
Seiten: 144
Preis: 7,00 €
ISBN: 978-3-96358-001-7
Verlagsseite: Interviews mit Monster-Mädchen – Band 1 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 26. April 2018

Bilder Copyright altraverse / Kodansha

Lesetipp: Erster Blick: Interviews with Monster Girls (Simulcast)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/04/28/rezension-interviews-mit-monster-maedchen-band-1-manga/