«

»

Dez 11 2017

Beitrag drucken

Rezension: Pochi & Kuro – Band 3 (Manga)

Kuro, Pochi, Leo und Wapple müssen sich in Pochi & Kuro Band 3 bei der Fortsetzung ihrer Reise erneut mit ungeahnten Problemen und Kontrahenten auseinandersetzen.

Nach der direkten Konfrontation mit Ishizu und der Werwolf-Brigade des Dämonenkönigs, geht die Reise von Kuro, Pochi, Leo und Wapple weiter. Dabei setzt der dritte Band direkt am Ende des Vorgängers an und enthüllt die wahre Natur des sehr skurrilen und mit abgedrehtem Humor gestalteten Luftschiffs von Leos Vater. Natürlich verläuft nicht alles wie geplant und schon bald muss die kleine Gruppe einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen. Mangaka Naoya Matsumoto nutzt diese Gelegenheit, um die Bindung der Charaktere weiter zu vertiefen und gleichzeitig das gewohnt kurzweilig unterhaltende Rezept aus Humor und Action zu nutzen. Egal ob sich Kuro im Sumokampf misst oder die kleine Gruppe versucht Geld für die Weiterreise zusammenzukratzen, die Reihe bleibt dem bisherigen Stil treu und trumpft mit der flotten, angenehmen Erzählweise auf.

Neue Widersacher

Trotzdem schafft es der dritte Band der vierteiligen Manga-Reihe auch zu überraschen. Zwar brechen Kuro, Pochi, Leo, Wapple und die anderen Charaktere nicht aus dem bereits festgezurrten Korsett ihrer stereotypischen Rollen aus, dafür werden diese interessant und durchaus mit Potenzial und Witz erweitert. Insbesondere Ishizu gewinnt durch einen kurzen Blick auf seine Kindheit und seine Geschwister unerwartet etwas an Tiefe. Sowohl das Verhalten des Prinzen als auch seine Persönlichkeit und sein unbedingter Wille Dämonenkönig zu werden, werden durch den Auftritt seiner Geschwister weitaus nachvollziehbar. Diese wiederum ergänzen das bisherige Charakterfeld durchaus gekonnt, auch wenn erneut bekannte Klischees und Rollentypen zur Anwendung kommen.

Dennoch weiß Pochi & Kuro weiterhin mit der sympathischen Figurenriege zu unterhalten und dem stehen auch die neuen Widersacher für die Protagonisten und Ishizu in nichts nach. Zusätzliche Relevanz erhält die königliche Familie dadurch, dass sie manche bisherige zwischenmenschliche Bindungen belastet, für glaubhafte Bedrohung sorgt und somit Spannung entstehen lässt. Ein Faktor, der bisher in der Reihe zu kurz gekommen ist. Da verzeiht man es dem Manga gerne, dass manche Szene etwas zu schnell abgehandelt ist, obwohl man sich gerade die eine oder andere Konfrontation ausführlicher gewünscht hätte. Auch die recht starke Verwendung von Klischees und genretypischen Elementen, ist von den Vorgängern bereits bekannt, stört aber nicht, sofern man sich auf Pochi & Kuro als kurzweilige Genre-Kost für zwischendurch einlässt. Als solche funktioniert der dritte Band genauso wie die ersten beiden.

Fazit

Pochi & Kuro Band 3 bleibt der bekannten Linie treu und vermischt gut inszenierte Action mit gelungenem Humor, sympathischen Figuren und einer zwar nicht anspruchsvollen, aber kurzweilig unterhaltsamen Geschichte. Dabei kann mich gerade die flotte, aber nicht gehetzte Erzählweise an den Manga binden. Durch die neuen Charaktere entsteht sogar etwas Spannung, was den Vorgängern aufgrund von Kuros Stärke bisher gefehlt hat. Dass Mangaka Naoya Matsumoto auch weiterhin auf gängige Genre-Klischees und stereotypische Charakter-Rollen setzt, stört mich nicht, da Handlung und Figuren trotzdem gut funktionierten und gekonnt ineinandergreifen, so dass ein angenehmer Lesefluss entsteht. Wie schon mit den ersten beiden Bänden hatte ich auch an Pochi & Kuro Band 3 Spaß.

Kurzfazit: Pochi & Kuro Band 3 bietet durch den guten Mix aus Action und Humor sowie mit der einfachen Geschichte und den sympathischen Charakteren gut lesbare, ordentliche Genre-Kost für zwischendurch.

Vielen Dank an Panini Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Pochi & Kuro – Band 3!

Details
Titel: Pochi & Kuro – Band 3
Genre: Fantasy, Comedy, Action
Verlag: Panini Manga
Text/Zeichnungen: Naoya Matsumoto
Seiten: 212
Preis: 7,99 €
ISBN: 978-3-7416-0339-6
Verlagsseite: Pochi & Kuro – Band 3 bei Panini Manga
Erscheinungsdatum: 14. November 2017

Bilder Copyright Panini Manga

Lesetipp: Rezension von Pochi & Kuro – Band 2
Lesetipp: Rezension von Pochi & Kuro – Band 1

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2017/12/11/rezension-pochi-kuro-band-3-manga/