«

»

Feb 24 2016

Beitrag drucken

Vorschau: Yo-kai Watch (3DS)

yo-kai-watch-coverSeit gestern steht der europäische Erscheinungstermin des nächsten Spiels von Level-5 fest. Ende April dürfen Rollenspiel-Fans in Yo-kai Watch auf Geisterjagd gehen.

In Japan ist Yo-kai Watch bereits 2013 erfolgreich erschienen und hat neben mehreren Nachfolgern und Spin-offs auch eine Anime-Serie, einen Anime-Film, Mangas und zahlreiche Merchandising-Produkte hervor gebracht. Aufgrund des Erfolges der ebenfalls von Level-5 stammenden Nintendo-3DS-Reihen Inazuma Eleven und Professor Layton, war es nur eine Frage der Zeit, bis Yo-kai Watch seinen Weg zu uns findet. Und das im großen Stil: Etwa einen Monat nach Release des Spiels, startet auf nickelodeon die erste Staffel der Anime-Serie.

yokai-watch-vorschau-screenshots-1

Geisterjagd

Zu Beginn von Yo-kai Watch erhält der Protagonist – in der Anime-Serie als Nathan bekannt – eine mysteriöse Uhr, die es ihm ermöglicht kleine Geister zu sehen – die Yo-kai. Diese sind für allerlei Unheil verantwortlich und entstammen der japanischen Kultur. Mit Hilfe eines Yo-kai-Kameraden ist es nun die Aufgabe des Spielers, die bösen Yo-kai, die die Bewohner von Lenzhausen befallen haben und mit negativen Emotionen beeinflussen, aufzuspüren und zu besiegen.

Die Yo-kais können ähnlich wie Pokémon in der gleichnamigen Spielreihe für das eigene Team rekrutiert werden, damit sie anschließend für den Spieler gegen andere Yo-kai kämpfen. Dafür müssen sie allerdings erst mit Hilfe der Yo-kai Watch in der weitläufigen Spielwelt aufgespürt werden. Die anschließenden Kämpfe bilden den größten Unterschied zu Nintendos Sammel-Monster-Spielen. Statt in klassischen Rundenkämpfen Befehle zu erteilen, treten eure Yo-kai automatisch und abwechselnd gegen ihre Kontrahenten an. Der Spieler kann durch den Einsatz von Items, das Austauschen der Yo-kai und den Einsatz von Spezialangriffen Einfluss auf das Kampfgeschehen nehmen.

yokai-watch-vorschau-screenshots-2

Touchscreen-Einsatz

Sämtliche Interaktionen während der Kämpfe laufen über den Touchscreen ab. So befinden sich dort diverse Schaltflächen, die verschiedene Befehle ermöglichen. Die Yo-kai hingegen werden über ein Rad in Echtzeit ausgetauscht. Dabei ist es wichtig taktisch vorzugehen, um Stärken und Schwächen auszunutzen und möglichst häufig auf die Spezialangriffe zurückgreifen zu können. Allerdings werden die besonderen Attacken der Yo-kai nicht einfach ausgeführt. Statt dessen gilt es je nach ausgewähltem Spezialmanöver eine Aktion über den Touchscreen auszuführen. Seien es Muster, die nachgezeichnet oder Blasen, die zum Zerplatzen gebracht werden müssen. Damit fordern die Kämpfe vom Spieler Aufmerksamkeit und Taktik, allerdings könnten sie auch überaus ungewohnt wirken. Es bleibt abzuwarten, ob die Touchscreen-Spielereien auf Dauer motivieren können und die Kämpfe schnell zu einer lästigen Pflicht verkommen lassen.

Das rekrutieren von Yo-kai ist nicht immer einfach, da die kleinen Geister häufig Hilfe bei ihren ganz eigenen Problemen erwarten, bevor sie sich euch anschließen. Andere Yo-kai hingegen sind nur durch die sogenannte Yo-kai Fusion zu erlangen. Dabei werden zwei Yo-kai kombiniert, um ein gänzlich neues Geistwesen zu erschaffen. Abseits von der Yo-kai-Sammelei und der Hauptgeschichte, soll Yo-kai Watch hunderte zusätzlicher Quests beinhalten, die sich in der Spielwelt finden lassen.

yokai-watch-vorschau-screenshots-3

Grafisch versprüht Yo-kai Watch schon auf den ersten Blick den typischen Level-5-Charme und wirkt überaus detailreich. Das Design der Yo-kais ist angenehm skurril und die Inszenierung ist unter anderem wegen der vom Entwicklerstudio gewohnt-guten Anime-Sequenzen exzellent. Zusätzlich enthält Yo-kai Watch noch einen Mehrspielermodus in dem Spieler lokal Duelle mit ihren Yo-kais austragen können.

Prognose

Yo-kai Watch hat das Potenzial auch in Europa zum Hit zu werden. Allerdings hinkt der Vergleich mit Pokémon ein wenig, was in erster Linie am deutlich abweichenden Kampfsystem liegt. Die Yo-kai-Sammelei dürfte allerdings gerade Fans von Nintendos Rollenspiel-Reihe gefallen. Dennoch sind angesichts der Touchscreen-Spielereien während der Kämpfe noch Zweifel angebracht. Sollten sie sich zu schnell verbrauchen und langweilen, besteht die Gefahr, dass ein zentrales Spielelement zur lästigen und vielleicht sogar nervigen Pflicht wird. Dadurch könnte der Spielspaß massiv leiden. Doch gerade der typische Charme und Detailreichtum der Level-5-Spiele gepaart mit dem schönen Charakterdesign könnten dieses Manko wett machen und gemeinsam mit der Yo-kai-Jagd lange an den Nintendo 3DS fesseln. Ich bin schon gespannt auf das Rollenspiel und sehe dem 29. April positiv und mit einer gewissen Vorfreude entgegen.

Details
Titel: Yo-kai Watch
Genre: Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Entwickler: Level-5
Spieler: 1-2
Syteme: 3DS
Altersfreigabe: ab 6
Erscheinungsdatum: 29. April 2016

Bilder Copyright Nintendo

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2016/02/24/vorschau-yo-kai-watch-3ds/