Rezension: Meine unerwiderte Liebe – Band 1 (Manga)

Schülerin Uta versucht in Meine unerwiderte Liebe Band 1 ihre Gefühle für die Frau ihres Bruders zu überwinden.

Uta Naruse ist Oberschülerin und wohnt seit einiger Zeit bei ihrem Bruder Reiichi und dessen Frau Kaoru, die sie beide schon seit Kindheitstagen kennen. Seit der Hochzeit birgt Uta jedoch ein großes Geheimnis: Sie ist unsterblich in Kaoru verliebt. Alle Versuche ihre Gefühle zu unterdrücken und abzulegen scheitern. Auch weil sie ihrer Schwägerin jeden Tag so nah ist. Jede kleine Berührung, jeder schöne Moment und der Anblick des glücklichen Ehepaars versetzen Uta einen Stich, trotzdem möchte sie die Zeit mit Kaoru nicht missen. Als Ratgeberin wendet sich die Oberschülerin häufig an ihre rebellische und exzentrische Freundin und Mitschülerin Kuro.

Schmerzliche Liebe

Meine unerwiderte Liebe Band 1 ist das Debüt-Werk von Mangaka tMnR, auch bekannt als Tomori. Zuvor veröffentlichte die Zeichnerin und Autorin bereits Doujinshi, also Fancomics. In ihrem Erstlingswerk widmet sich tMnR einem gefühlvollen, emotionalen Liebesdrama über eine Oberschülerin, die in die Frau ihres Bruders verliebt ist. Schon als Kind hegte Uta große Zuneigung zu der älteren Kaoru, die eine Sandkastenfreundin von Reiichi ist. Doch erst bei der Hochzeit wurden ihr ihre wahren Gefühle bewusst. Mit dieser Szene steigt Meine unerwiderte Liebe Band 1 in die Geschichte ein und springt dann etwas in der Zeit weiter. Uta lebt bei Reiichi und Kaoru und ist ihrer unerwiderten und schmerzlichen Liebe dabei täglich nahe. Besonders, weil Kaoru alles versucht, damit Uta sich wohlfühlt und glücklich ist, schließlich sind sie eine Familie. Weshalb Uta bei dem Ehepaar lebt wird noch nicht verraten. Lediglich Andeutungen über Probleme an ihrem alten Wohnort sowie einer tragischen Geschichte über die Eltern von Uta und Reiichi, in die irgendwie auch Kaoru verwickelt ist, wird angedeutet. Bereits damit stimmt Mangaka tMnR neugierig und weckt das Interesse an der ruhig und gefühlvoll erzählten Geschichte, die in Japan bisher vier Bände umfasst.

Ein angenehmer Handlungsaufbau und Erzählstil sowie die saubere und lebendige Bilderanordnung garantieren bei Meine unerwiderte Liebe Band 1 einen angenehmen Lesefluss, der von den sympathischen Charakteren unterstützt wird. Bereits früh fühlt man unweigerlich mit Uta und teilt ihr Leid, wenn sie unter der Zweisamkeit von Reiichi und Kaoru oder einer Umarmung ihrer Schwägerin leidet. Oder wenn sie einmal wieder ihrer Freundin Kuro, die mit ihrer freischnäuzigen Art einen schönen Kontrast zur etwas bodenständigeren und ruhigeren Uta bildet, ihre Probleme klagt. Ihnen schließt sich die etwas leichtgeistige, naive und überaus liebenswerte Kaoru an. Die junge Frau ist Uta gegenüber sehr offen, sucht deren Nähe und trägt damit unwissentlich zum Schmerz der Oberschülerin bei. Und das nur, weil sie ihre Schwägerin mehr lächeln und glücklicher sehen will. Etwas blasser oder zumindest einfacher gestrickt ist Reiichi, der trotz viel Arbeit eher Träge und durchaus auch vergesslich daher kommt, ohne dabei unsympathisch zu wirken. Viel mehr ist es seine sehr offensichtliche Bindung zu seiner Schwester und seine Liebe zu Kaoru, die ihn fast genauso liebenswert wie seine Frau und Schwester macht. Interessant ist zudem Konatsu, die etwa nach der Hälfte des Mangas eingeführt wird und mit ihrer lockeren Art neue Aspekte einbringt, die im weiteren Verlauf der Geschichte noch relevant werden oder Einfluss auf Uta haben könnten.

Abgerundet wird der Manga von einem gleichzeitig unerwartet direkten, aber dennoch offenen Ende, das eine wichtige Wendung beinhaltet und damit noch neugieriger bezüglich der weiteren Geschichte von Uta macht. Bereits vorher möchte man jedoch, dass Uta ihr Glück findet und nicht mehr so leiden muss. Gerade dieser Faktor trägt viel zur Geschichte und dem Wunsch, die Reihe weiter lesen zu wollen bei. Zeichnerisch bewegt sich tMnR in einem gut Rahmen. Die Charaktermodelle sind passend gestaltet und weisen oft hervorragende Gesichtsausdrücke auf, die die Gefühle der Figuren noch greifbarer machen. Auf Hintergründe wird oft verzichtet, fallen teilweise aber auch relativ detailliert aus. Gelegentliche Stilmittel unterstützt stets gelungen die Stimmung und tragen zur Vermittlung von Hochgefühlen, Schmerz, Leid, Liebe und allem anderen sehr gut bei. Genau richtig für dieses emotionale und gefühlvolle Liebesdrama.

Fazit

Meine unerwiderte Liebe Band 1 hat mich früh überzeugt. Bereits im ersten Kapitel, habe ich ein Gefühl für Uta entwickelt. Im Laufe des Mangas ist mir die Oberschülerin genauso wie fast alle anderen Charaktere ans Herz gewachsen, was die gefühlvollen und emotionalen Szenen nur umso wirksamer gemacht hat. Gerade wenn Uta und Kaoru miteinander interagieren und die Schülerin anschließend leidet, ist das von Mangaka tMnR stimmungsvoll umgesetzt. Abseits davon überzeugt Meine unerwiderte Liebe mit leichten Slice-of-Life-Einflüssen, sanften Alltags-Momenten sowie der mitunter amüsanten Interaktion von Uta mit ihrer Freundin Kuro, die mit ihrer Art einen hervorragenden Kontrast zur Hauptfigur darstellt. Früh wollte ich, dass Uta irgendwie ihr Glück findet und bin deshalb, vom halboffenen Ende zusätzlich angestachelt, gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Wer etwas mit Liebesdramen und Girls Love anfangen kann, sollte Meine unerwiderte Liebe Band 1 unbedingt lesen.

Kurzfazit: Gefühlvolles und emotionales Liebesdrama, dessen Figuren schnell ans Herz wachsen und das mit stimmungsvollen, traurigen und fröhlichen Szenen sowie dem angenehmen Erzählstil einen guten Lesefluss entwickelt. Ein hervorragendes Debüt für Mangaka tMnR, das nicht nur Girls-Love-Fans gefallen könnte.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Meine unerwiderte Liebe – Band 1!

Details
Titel: Meine unerwiderte Liebe – Band 1
Originaltitel: Tatoe Todokanu Ito dato Shitemo
Genre: Girls Love, Drama, Romantik
Verlag: altraverse
Story/Zeichnungen: tMnR
Seiten: 168
Preis: 7,00 €
ISBN: 978-3-96358-316-2
Verlagsseite: Meine unerwiderte Liebe – Band 1 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 14. Juni 2019

© tMnR / Ichijinsha / altraverse