«

»

Jan 28 2018

Beitrag drucken

Rezension: Sonnenstein – Band 5 (Comic)

Sonnenstein nähert sich im vorletzten Band mit großen Schritten dem Ende der BDSM-Liebesgeschichte rund um Ally und Lisa.

Durch ihre gemeinsame Zeit als Domina und Sub sowie ihre immer engere Freundschaft, hat sich die Beziehung von Ally und Lisa gewandelt. Längst ist Lisa bei ihrer besten Freundin eingezogen, wodurch sie noch mehr Zeit miteinander verbringen. Allerdings schaffen es beide, aus Angst vor Ablehnung, nicht, ihre wahren Gefühle offen zu legen. Durch die neue Freundschaft mit Anne, die Lisa sogar in ihre Lisbeth-BDSM-Geschichten, die sie im Internet veröffentlicht, eingebaut hat, ist eine weitere Person in die komplizierte Beziehung einbezogen worden. Daraus entsteht bei Lisa Eifersucht, was an Halloween zu einem schweren Streit führt, der die enge Bindung von Ally und Lisa in Gefahr bringt und sie auseinander rückt. Anne versucht zwischen ihnen zu vermitteln, doch kann Lisa ihre Entschuldigung und Gefühle richtig zum Ausdruck bringen und Ally zurückgewinnen?

Irrationales Denken

Im Gegensatz zu den ersten vier Bänden, umfasst Sonnenstein Band 5 kein vollständiges Kapitel der ursprünglich als Webcomic veröffentlichten BDSM-Liebesgeschichte von Stjepan Sejic. Stattdessen teilt Panini den abschließenden fünften Teil der Geschichte von Lisa und Ally auf und veröffentlicht in Sonnenstein Band 5 die erste Hälfte des Kapitels. Angesichts des gegebenen Umfangs, ist das trotz des bereits sehr dicken vierten Bandes verständlich und schadet der Handlung nicht. Diese ist gut aufgeteilt und erhält auch im fünften Hardcover-Sammelband von Panini genug Raum zur Entfaltung von Figuren und Geschichte sowie ein gelungenes Ende als Überleitung zum finalen sechsten Band.

Die Geschichte setzt kurz nach Lisas und Allys Streit an Halloween an. Erstere hat sich zu ihren Eltern zurückgezogen und hängt ihrer Eifersucht und Wut nach. Hierbei zeigen sich einige überaus interessante Aspekte von Lisas Persönlichkeit, die einmal mehr unter Beweis stellen, wie gut, lebendig und glaubhaft die Charaktere in Sonnenstein geschrieben sind. Jegliche Handlung der Figuren ist im Blick auf die Ereignisse aus dem jeweiligen Blickwinkel verständlich, wenn auch nicht immer rational. Genauso wie im echten Leben. Schließlich handeln Menschen, die in einer komplizierten Beziehung stecken, ihre Liebe nicht gestehen können und/oder ihrer Eifersucht nach hängen, nicht immer logisch. Stattdessen versinken sie in Selbstmitleid, bilden sich die verrücktesten Dinge ein und steigern damit zusätzlich die sowieso bereits vorhandene Wut. Stjepan Sejic schafft es genau diese Aspekte perfekt herauszuarbeiten und im Angesicht von Lisas Fantasie hervorragend darzustellen und genau an den richtigen Punkten zu übertreiben. Es ist aber nicht nur Lisa, die in sämtlichen Punkten zu überzeugen weiß. Auch Allys Reaktionen, Handlungsweisen und Entscheidungen mögen zwar nicht die besten oder verständlichsten sein, sind dafür aber aus dem Blickwinkel der Situation, die Logischsten.

Glaubhafter Alltag

Unterstrichen wird das nicht nur durch die ebenfalls ausgezeichneten Nebencharaktere, die sich perfekt in die Geschichte einfügen und dieser noch mehr Glaubwürdigkeit verleihen, sondern auch durch den exzellent gesetzten Humor. Satire, spitze Bemerkungen oder einfach nur amüsante Unterhaltungen finden genau dann statt, wenn sie in die Situation passen und ergeben sich aus dem einfachen Alltagsleben der agierenden Figuren. Dadurch beweist Sonnenstein einmal mehr seine Stellung als realistische und glaubhafte Slice-of-Life-Liebesgeschichte. Dass natürlich auch die Erotik erhalten bleibt, dürfte klar sein. Der Anteil fällt jedoch – wie schon teilweise in den Vorgängern – geringer aus als noch zum Auftakt. Hier zeigt sich, dass Sonnenstein zwar BDSM thematisiert, im Mittelpunkt aber trotzdem die zwischenmenschlichen Beziehungen sowie die Liebesgeschichte steht. Jugendfrei wird der Comic dadurch trotzdem nicht, da zahlreiche Gelegenheiten wie kurze Rückblicke, Erinnerungen oder Lisas Geschichten genutzt werden, um erotische Szenen stets passend einzubauen.

Dank des wundervollen Artworks von Stjepan Sejic ist das, genauso wie alle anderen Zeichnungen, stets ansprechend und niemals pornografisch umgesetzt. Allgemein tragen die Bilder viel zur Geschichte bei, fügen sich hervorragend zusammen und verfügen über zahlreiche Spielereien wie besondere Seitengestaltungen, die den jeweiligen Szenen die richtige Stimmung verleihen. Dadurch werden Romantik, Dramatik, Trauer, Gefühle oder Erotik noch deutlicher unterstrichen. Gleichzeitig wird eine klarer Unterscheidung zwischen Realität, Vorstellung und Lisas Geschichten ermöglicht. Die Hardcover-Aufmachung im Großformat adelt Sonnenstein zusätzlich und verleiht dem fünften Band, genauso wie den Vorgängern, eine edle, hochwertige Erscheinung.

Fazit

Stjepan Sejic hat mit Sonnenstein ein Meisterstück abgeliefert. Geschichte und Charaktere greifen perfekt ineinander und sind dabei so gut geschrieben, dass sie absolut glaubhaft und realistisch erscheinen. Diesen Eindruck, der bereits durch die ersten vier Bände entstanden ist, bestätigt sich im hervorragenden fünften Comic der Reihe. Die Handlung rund um Lisa und Ally, die durch ihren Streit auseinandergetrieben wurden und Lisas Versuche ihre Fehler wieder gut zu machen, ist interessant und gleichzeitig exzellent umgesetzt. Damit ist Sonnenstein nicht nur ein einfacher BDSM-Erotik-Comic, sondern viel mehr eine Slice-of-Life-Liebesgeschichte mit BDSM-Thematik. Band 5 verdeutlicht diesen Aspekt noch und schafft es einmal mehr, von Anfang bis Ende an den Comic zu fesseln. Dass Panini das fünfte Kapitel aufgeteilt hat, mag manch einer kritisch sehen, mich stört es nicht, da ich mich so auf eine weitere Fortsetzung freuen kann. Lediglich die Wartezeit bis zum Finale wird schwierig.

Kurzfazit: Sonnenstein Band 5 erzählt Lisas und Allys Liebesgeschichte glaubhaft weiter und zeigt wie realistisch und exzellent geschrieben die Charaktere sind, bleibt dabei hocherotisch, gefühlvoll und intensiv.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Sonnenstein – Band 5!

Details
Titel: Sonnenstein – Band 5
Originaltitell: Sunstone
Genre: Erotik, Romantik, Slice-of-Life
Verlag: Panini
Autor & Zeichner: Stjepan Sejic
Seiten: 128
Preis: 25,00 €
ISBN: 978-3-7416-0676-2
Verlagsseite: Sonnenstein – Band 5 bei Panini Comics
Erscheinungsdatum: 30. Januar 2018

Copyright Stjepan Sejic / Image Comics / Top Cow / Panini

Lesetipp: Rezension von Sonnenstein – Band 2 (Comic)
Lesetipp: Rezension von Sonnenstein – Band 1 (Comic)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/01/28/rezension-sonnenstein-band-5-comic/