«

»

Sep 09 2018

Beitrag drucken

Rezension: Star Wars: Eine Allianz auf Zeit (Comic)

Luke, Han, Leia und Sana bekommen es in Star Wars: Eine Allianz auf Zeit wieder mit Doctor Aphra und ihren Plänen zu tun.

Ein Kristall in dem der Geist des alten Jedi-Gelehrten Rur gefangen ist, ist für Doctor Aphra sehr wertvoll. Allerdings ist dieser versiegelt und der einstigen Gehilfin Darth Vaders fällt nur eine Möglichkeit ein, den Bann von dem Kristall zu nehmen. Dafür benötigt sie jedoch die Hilfe von Luke Skywalker. In der Hoffnung an altes Jedi-Wissen zu kommen, verbündet sich der junge Rebell mit der zwielichtigen Archäologin. Gemeinsam fliegen sie nach Ktath’atn. Dort hält die Königin einmal im Jahr eine Audienz ab, bei der ihr besondere Lebewesen präsentiert werden sollen. Findet sie gefallen an diesen, gewährt sie die Erfüllung eines Wunsches. Aphra verschweigt Luke aber, dass die Königin mehr als nur ein wenig Gesellschaft verlangt. Derweil machen sich Han, Leia und Sana in der Überzeugung Aphra hätte Luke entführt, auf, ihren Freund zu retten.

Zwiespältiger Science-Fiction-Horror

Star Wars: Eine Allianz auf Zeit ist ein Crossover der Marvel-Reihen Star Wars und Dr. Aphra, das die US-Hefte Screaming Citadel #1, Star Wars #31-32 und Doctor Aphra #7-8 umfasst. Die gesamte Geschichte ist im Sammelband enthalten und führt die Figuren beider Reihen zusammen. Als Hintergrund wird hierfür die Handlung von Doctor Aphra aufgegriffen. Um den von ihr erlangten Kristall zu entschlüsseln, benötigt sie Lukes Hilfe. Aufgrund des gemeinsamen Interesses an dem verborgenen Jedi-Wissen, entwickelt sich die Titel gebende Allianz auf Zeit. Nachvollziehbar erzählt das von den Autoren Kieron Gillen (Screaming Citadel & Doctor Aphra) und Jason Aaron (Star Wars) geschriebene Crossover die Zusammenkunft der beiden Figuren. Lukes Entscheidung trotz Aphras einstigen Arbeit für Darth Vader und ihrer anderen Machenschaften mit der Archäologin zusammenarbeiten, ist verständlich. Schließlich möchte der angehende Jedi möglichst viel Wissen über den alten Orden und seine Lehren erlangen. Aphras Beweggründe für das gefährliche Vorhaben auf Ktath’atn sind zwar weniger offensichtlich, anhand ihrer bisherigen Figurendarstellung aber schnell zu erschließen. Allgemein setzt Star Wars: Eine Allianz auf Zeit stark auf die bereits geschaffene Charakterisierung. Das ist jedoch normal für Comics zum Franchise und gilt insbesondere für Film-Figuren. So verwundert es nicht, dass Han, Leia und Sana sofort von einer Entführung Lukes durch Aphra ausgehen und eine Rettungsmission starten.

Ein wenig bedauerlich ist jedoch, dass Chewie, R2-D2 und C-3PO außen vor bleiben. Angesichts des bereits großen Ensembles, ist das jedoch verständlich. Neben Aphra, Luke, Han, Leia und Sana übernehmen auch Triple-Zero, BeeTee und Black Krrsantan wichtige, wenn auch eher kleine Rollen. Als neue Antagonistin tritt die Königin von Ktath’atn in Erscheinung. Passend zum Namen ihres Palastes, der schreienden Zitadelle, erhält der Comic eindeutige Horror-Elemente. Die gesamte Grundstimmung und Atmosphäre wird an den düsteren Planeten und seine gruselig-bedrohliche Herrscherin angepasst. Auf diese Weise setzt sich das Crossover von anderen Star-Wars-Geschichten ab, dürfte aber bei einigen Fans einen schwereren Stand haben. Insgesamt ist die Handlung spannend und die Königin eine interessante, finstere Gegenspielerin, deren Hintergründe und Art ihrer Macht auch eine kleine Wendung beinhalten. Wirklich überraschen kann der Comic leider nicht. Vieles ist in gewisser Weise vorhersehbar, einige Elemente im Science-Fiction-Horror-Genre nicht neu und dazu kommen etwas fragwürdige Ideen, die überflüssig erscheinen, der Geschichte jedoch nicht so sehr schaden, dass sie wirklich stören.

Leider trifft das nicht völlig auf die Zeichnungen zu. Dadurch, dass das Crossover aus einem Einzelheft und je zwei Comics der fortlaufenden Reihen besteht, sind gleich drei Teams für die Umsetzung verantwortlich. Screaming Citadel stammt von Marco Checchetto und Andres Mossa, Star Wars von Salvador Larroca und Edgar Delgado und die Doctor-Aphra-Hefte von Andrea Broccardo und Antonio Fabela. Daraus ergeben sich unterschiedliche Zeichenstile, die besonders bei Doctor Aphra #7-8 auffällig sind. Gleichen sich die Stile von Marco Checchetto und Salvador Larroca noch, weichen die Bilder von Andrea Broccardo deutlich ab. Statt realistisch wirkt die Darstellung comicartiger, was insbesondere bei den Figuren deutlich wird. Die daraus entstehende Inkonsequenz beeinträchtigt die Atmosphäre und führt sogar zu kleineren Widersprüchen. Etwa, wenn Han plötzlich und ohne jegliche Erklärung andere Kleidung trägt, als noch in der Szene zuvor. Das ist bedauerlich und trübt das Lesevergnügen. Immerhin sind die Zeichnungen für sich genommen alle gelungen, so dass keine größeren Mängeln oder unschönen Bildern vorhanden sind. Ein durchgängiger Stil wäre trotzdem angenehmer und käme der Geschichte zu Gute.

Fazit

Star Wars: Eine Allianz auf Zeit, deren englischen Titel Screaming Citadel mir besser gefällt, ist sicherlich nicht perfekt. Viele kleinere Schwächen, etwa bei der Figurendarstellung, der Handlung, dem Spannungsaufbau und besonders den wechselnden Zeichenstilen schaden dem Gesamteindruck. Trotzdem hat mir das gemeinsame Abenteuer von Doctor Aphra, Luke, Han, Leia, Sana, Triple-Zero und BeeTee gefallen. Die seichte Horror-Atmosphäre in Mischung mit Star-Wars-Stimmung sorgt für eine leichte Eigenständigkeit, die das Crossover zumindest etwas abhebt. Zudem stellt die Geschichte, insbesondere in der Entwicklung von Aphra und Luke, einige wichtige Weichen die Einfluss auf die kommenden Comics beider Reihen nehmen könnten. Als Einzelwerk kann ich Star Wars: Eine Allianz auf Zeit all jenen empfehlen, die eine etwas ungewöhnlichere Handlung in einer weit, weit entfernten Galaxis erleben wollen. Zu viel sollte aber nicht erwartet werden, lesenswert ist der Comic-Sammelband aber trotzdem – und sei es nur als Weiterführung der Reihen Star Wars und Doctor Aphra.

Kurzfazit: Trotz Schwächen gelungenes Star-Wars-Crossover mit leichten Horror-Elementen, das jedoch durch die wechselnden Zeichenstilen etwas an Atmosphäre einbüßt.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Star Wars: Eine Allianz auf Zeit!

Details
Titel: Star Wars: Eine Allianz auf Zeit
Genre: Science-Fiction
Verlag: Panini
Autor: Jason Aaron, Kieron Gillen
Zeichner: Andrea Broccardo, Salvador Larroca, Marco Checchetto
Seiten: 136
Preis: 15,00 €
Verlagsseite: Star Wars: Eine Allianz auf Zeit (Softcover) bei Panini Comics
Star Wars: Eine Allianz auf Zeit (Hardcover) bei Panini Comics
Erscheinungsdatum: 24. April 2018

© Panini/Marvel/Disney/Lucasfilm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/09/09/rezension-star-wars-eine-allianz-auf-zeit-comic/