«

»

Jul 20 2018

Beitrag drucken

Rezension: Keine Cheats für die Liebe – Band 2 (Manga)

Der nerdig-romantische Alltag von Narumi, Hirotaka, Hanako und Kabakura geht in Keine Cheats für die Liebe Band 2 weiter.

Als Paar haben Narumi und Hirotaka mittlerweile einige Zeit verbracht. Ob bei der Arbeit, gemeinsam mit ihren Freunden und Kollegen Hanako und Kabakura, auf Messen, im Manga-Laden, Game-Centern oder zu Hause. Plötzlich taucht jedoch ein gut aussehender, junger Kerl, mit dem Narumi ungewöhnlich vertraut ist, auf. Ein möglicher Widersacher für Hirotaka? Doch auch abseits davon geht der nerdig-verrückte Alltag der vier weiter.

Nerdig-romantischer Alltag

Keine Cheats für die Liebe Band 2 bietet genau das, was nach dem Vorgänger zu erwarten war. Der humorvolle, romantische und nerdige Alltag von Narumi, Hirotaka, Hanako und Kabakura geht weiter. In kleinen Episoden, Bonus-Kurzgeschichten oder zusammenhängenden Szenen wird das nicht ganz so normale Leben der vier Protagonisten erzählt. Dabei steht sowohl das Dasein als Nerds als auch die Beziehungen Hauptfiguren im Mittelpunkt des Geschehens. Ergänzt werden die bisher bekannten Charaktere durch Naoya, der das chaotisch-sympathische Ensemble hervorragend ergänzt. Als Nicht-Nerd und extrem schlechter Gamer, sticht der Student hervor und fällt gleichzeitig mit seiner naiv-positiv-liebenswerten Persönlichkeit auf. Zwar übernimmt Naoya eher die Rolle einer wichtigen Nebenfigur, ist aber trotzdem eine willkommene Ergänzung und ermöglicht einige witzige Szenen sowie zusätzliche Charakterisierungen bei den Protagonisten.

Slice of Life, Humor, Romantik und die sympathischen Hauptfiguren gehen Hand in Hand und tragen maßgeblich dazu bei, dass die locker miteinander verknüpften Episoden so unterhaltsam sind. Bereits nach kurzer Zeit entsteht ein angenehmer Lesefluss, der an den Manga fesselt. Dabei wird Keine Cheats für die Liebe Band 2 wie schon der Vorgänger zu keiner Zeit zu abgedreht oder gar unrealistisch. Viel mehr bleibt die Geschichte bodenständig und erhält lediglich durch die starke Nerdigkeit einen leicht verrückten Einschlag. Anspielungen und Zitate sind allgegenwärtig und werden teilweise durch die herrlichen, den Humor unterstützenden, Fußnoten-Überschriften einzelner Seiten oder Episoden, ergänzt. Angesichts der Hauptfiguren ist es wenig verwunderlich, dass Anime, Manga, Cosplay und Games weiterhin eine große Rolle spielen. Teilweise entsteht sogar das Gefühl, dass der Nerd-Faktor minimal höher ist als im Vorgänger. Hilfreiche Fußnoten geben nützliche Informationen, dennoch sind mit der Materie vertraute Leser klar im Vorteil. Unterhaltsam ist Keine Cheats für die Liebe Band 2 aber auch ohne Hang zu Nerd- und Otaku-Themen, da der Manga mit der Slice-of-Life-Comedy-Romantik-Geschichte überzeugt und kurzweiligen Spaß garantiert.

Fazit

Auf Keine Cheats für die Liebe Band 2 habe ich mich wirklich gefreut. Endlich wieder in den nerdig-romantischen Alltag von Narumi, Hirotaka, Hanako und Kabakura eintauchen. Da mittlerweile auch die Anime-Serie beendet ist, fehlt es an Überbrückungsmöglichkeiten. Sicherlich, der Manga von Fujita erzählt keine komplexe, wendungsreiche Geschichte, bietet keine Action, Spannung oder große Dramatik. Dafür macht Keine Cheats für die Liebe durch den einfachen Alltag von vier Nerds einfach Spaß. Seien es nun die zahlreichen Anspielungen auf Nerd- und Otaku-Themen oder die einfache Interaktion der Figuren untereinander, regelmäßig habe ich einen Grund zu Lachen oder zu Schmunzeln. Ergänzt wird das alles im zweiten Band hervorragend durch Nicht-Nerd Naoya, der sich ausgezeichnet in Geschichte und Ensemble einfügt. Genre-Fans, die die Nerdhaftigkeit des Mangas nicht scheuen, sollten unbedingt zugreifen.

Kurzfazit: Romantische Alltags-Comedy mit Nerd-Thematik, die zum Lachen und Schmunzeln einlädt und von liebenswerten Charakteren getragen wird.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Keine Cheats für die Liebe – Band 2!

Details
Titel: Keine Cheats für die Liebe – Band 2
Originaltitel: Otaku ni Koi wa Muzukashii
Genre: Comedy, Romance
Verlag: altraverse
Text/Zeichnungen: Fujita
Seiten: 144
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-96358-010-9
Verlagsseite: Keine Cheats für die Liebe – Band 2 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 21. Juni 2018

Bilder Copyright altraverse / Ichijinsha

Lesetipp: Rezension: Keine Cheats für die Liebe – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Anime-Simulcast-Frühlingssaison 2018 Teil 4

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/07/20/rezension-keine-cheats-fuer-die-liebe-band-2-manga/