Rezension: Overlord II – Limited Complete Edition (Blu-ray)

Nach zwei Jahren setzt KSM Anime mit Overlord II die Geschichte von Ainz Ooal Gown und seinen Untergebenen endlich fort.

Nach seinen ersten Abenteuern als Abenteurer Momon, hat der sich nun als Ainz Ooal Gown bezeichnende Lord Momonga bereits einiges erreicht. Genauso schreiten die Pläne innerhalb der Großen Gruft von Nazarick voran und die Wächter erfüllen die Aufgaben, die sie von ihrem Herren erhalten haben. Cocytus soll als Heeresführer die Echsenmenschen besiegen, scheitert aber. Als Strafe für sein Versagen, soll er die Feinde nun alleine unterwerfen. Währenddessen rettet Sebas in der königlichen Hauptstadt einem Mädchen das Leben und beschließt, ihr Obhut zu gewähren. Damit weckt er jedoch den Zorn der Sklavenhändler und einer mächtigen kriminellen Vereinigung, die großen Einfluss im Königreich hat und erzürnt zudem noch seinen Herren Ainz Ooal Gown. Ist Sebas noch loyal oder wird er zur Gefahr für Nazarick? Auch auf den Abenteurer Momon wartet eine große Aufgabe, als ihn eine Unterstützungsanfrage in die Hauptstadt führt.

Packender Konflikt

Endlich setzt KSM Anime Overlord mit der zweiten Staffel fort. Wie schon der Vorgänger erscheinen die dreizehn Episoden der Fantasy-Serie als limitierte Gesamtausgabe auf Blu-ray und DVD. Die auf den Light Novels von Kugane Maruyama basierende Anime-Adaption, greift den zum Ende der ersten Staffel bereits angedeuteten Echsenmenschen-Handlungsbogen sowie Sebas Zeit in der königlichen Hauptstadt auf. Zuvor beginnt die zweite Staffel jedoch mit der Einführung von vier neuen Figuren, die Interesse an den jüngsten Ereignissen rund um Ainz zeigen. Welche Rolle sie einnehmen, bleibt jedoch unklar, da keiner der Charaktere in den dreizehn Episoden noch eine Rolle spielt. Hier lässt sich nur mutmaßen, dass bereits Hinweise auf die weitere Geschichte in der bereits im japanischen Fernsehen ausgestrahlten dritten Staffel gestreut werden.

Anschließend widmet sich Overlord II kurz dem Hauptcharakter Ainz beziehungsweise Momon. In einem Gespräch mit Albedo wird deutlich, dass die Wächter unterschiedliche Aufgaben erhalten haben und sich deshalb zum Teil außerhalb von Nazarick aufhalten. Der erste Handlungsbogen der Staffel widmet sich schließlich Cocytus Kampf gegen die Echsenmenschen, denen überraschend viel Aufmerksamkeit gewidmet wird. Mehrere Episoden stehen etwa Zaryusu, Shasuryu und Crusch im Mittelpunkt der Geschichte. Dadurch werden die Echsenmenschen nahbarer und sowohl ihre Kultur als auch die Lebensumstände, denen sie sich stellen müssen, werden deutlicher. Eine durchaus gelungene Methode, um das neuste Objekt von Nazaricks Aufmerksamkeit zu beleuchten, ihnen Leben einzuhauchen und zugleich Ainz und seine Untergebenen als grausame Schrecken darzustellen. Obwohl die Handlung, wie auch zum Großteil bei der restlichen zweiten Staffel, vorhersehbar ist, wird genug Spannung aufgebaut, um mit zu fiebern – und das auf beiden Seiten des Konflikts.

Interessante Neulinge

Der zweite Handlungsbogen verlagert die Ereignisse in die königliche Hauptstadt und rückt Sebas in den Mittelpunkt. Spätestens hier wird deutlich, dass der namensgebende Overlord Ainz Ooal Gown, sowie einige andere in der ersten Staffel noch zentrale Figuren, fast schon ein Dasein als Nebencharaktere oder Komparsen führen. Stattdessen werden neue Akteure vorgestellt und erhalten wichtige Rollen. Gerade angesichts der Macht von Ainz und seinem Abenteurer-Alter-Ego Momon ist das nicht nur verständlich, sondern unterstützt zugleich den Spannungsaufbau sowie die Darstellung der Welt. Durch Charaktere wie Prinzessin Rana, ihren treuergebenen Beschützer Climb, Brain Unglaus oder die Abenteurer der Blauen Rose, allen voran Evileye, wird die Welt von Overlord lebendiger und erhält deutlich mehr Tiefe. Ähnliches erreichte die erste Staffel ebenfalls durch Figuren abseits von Nazarick. Gerade die Vielfalt und Tiefe der neuen Charaktere fällt positiv auf. So mag Climb vielleicht der typische Jüngling, der seine Herrin beschützen will, sein, die Prinzessin hingegen verbirgt ein zumindest in Teilen unerwartetes Geheimnis. Overlord II schafft es auf diese Weise, die kleineren Rollen von Ainz, Nabe und den anderen mehr als wett zu machen, zumal besonders der Protagonist immer wieder auftritt und zum Ende hin wieder stärker in den Mittelpunkt rückt.

Teilweise mag sich Overlord II vielleicht wie eine Nebengeschichte anfühlen, dennoch wird die Handlung der ersten Staffel gut aufgegriffen und spannend weitererzählt. Dass andere Figuren in den Fokus rücken, ist den Handlungsbögen geschuldet und bringt zudem etwas frischen Wind in die Serie. Auffällig ist aber, dass die zweite Staffel vergleichsweise rund endet und trotzdem genug Hinweise bezüglich Overlord III streut. Um so schwerer wird die Wartezeit, die hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt. Überzeugen können die dreizehn von Studio Madhouse unter der Regie von Naoyuki Itou umgesetzten Episoden auch mit flüssigen Animationen, erstklassigen Charakterdesigns und ansehnlichen Effekten, die gut von CGI-Elementen unterstützt werden. Ähnliches gilt für den guten, wenn auch wie schon bei Staffel eins meist zurückhaltenden Musikeinsatz und die gelungene Sounduntermalung. Abgerundet wird das Ganze von der hervorragenden deutschen Synchronisation, die der der ersten Staffel in nichts nachsteht. Damit ist Overlord II audiovisuell mehr als überzeugend. Die auf 1000 (DVD) beziehungsweise 2500 (Blu-ray) Stück limitierte Gesamtausgabe kommt mit zahlreichem Bonusmaterial daher. Dazu zählen neben den Kurzepisoden Ple Ple Pleiades 2 auch physische Extras wie Poster, Aufkleber und Booklets.

Fazit

Obwohl ich die erste Staffel von Overlord, genauso wie die beiden Recap-Filme, sehr gerne gesehen habe, war ich bezüglich Overlord II ein wenig skeptisch. Zu unsicher war ich mir, ob die Handlungsbögen, in denen Ainz nur kleinere Rollen spielt, überzeugen können. Meine Sorge war jedoch unbegründet. Overlord II steht dem Vorgänger in nichts nach und überzeugt mit einer spannenden Geschichte rund um Ainz Ooal Gown, seine Untergebenen aus Nazarick und zahlreiche Bewohner der Fantasy-Welt, darunter auch einige überaus interessante neue Figuren. Hervorheben möchte ich dabei vor allem die Abenteurer der Blauen Rose und Prinzessin Rana. Sie überzeugen alle auf verschiedene Weise, bringen interessante Elemente in die Geschichte mit ein und verfügen zugleich über mehr Tiefe oder zumindest neugierig stimmende Ansätze. Zudem darf Protagonist Ainz Ooal Gown sowie sein Abenteurer-Alter-Ego Momon ebenfalls zeigen, wozu sie in der Lage sind. Die Mischung aus spannender Fantasy-Geschichte, effektreichen Kämpfen, auflockerndem Humor und starken Charaktermomenten funktioniert und macht Overlord II zu einer großartigen Serie, die der ersten Staffel in nichts nachsteht. Hoffentlich fällt die Wartezeit bis zur dritten Staffel, die in der Sommer-Season 2018 im japanischen Fernsehen lief, kürzer aus als zwischen Overlord und Overlord II.

Kurzfazit: Spannende Fantasy-Serie, die gekonnt die Grundlagen des Vorgängers aufgreift, die Welt weiter ausbaut, interessante neue Figuren einführt und mit einer gelungenen Mischung aus Geschichte, Action, Humor und starker, großer Charakterriege sowie packender Handlung überzeugt.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Overlord II – Limited Complete Edition!

Details
Titel: Overlord II – Limited Complete Edition
Originaltitel: Overlord II
Genre: Fantasy
Regie: Naoyuki Itou
Studio: Madhouse
Produktionsjahr: 2017/18
Laufzeit: ca. 318 Minuten (Blu-ray), ca. 305 Minuten (DVD)
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 2.0 / 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Episodenguide, Charakter-Booklet, Key Animation & Artwork-Booklet, 2 Poster, Aufkleber, Ple Ple Pleiades 2 Bonus Clips, Web-Spots, Opening- & Ending-Song, Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin (bei Anime Planet): 26. Juli 2019
Herstellerseite: Overlord II – Limited Complete Edition bei KSM Anime
Partnershop des Herstellers: Overlord II – Limited Complete Edition (Blu-ray) bei Anime Planet / Overlord II – Limited Complete Edition (DVD) bei Anime Planet

© Madhouse / KSM Anime / Kugane Maruyama / Overlord II Comitee

Lesetipp: Rezension: Overlord: The Undead King & Overlord: The Dark Hero (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Overlord – Limited Complete Edition (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Overlord – Band 3 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Overlord – Band 2 (Manga)
Lesetipp: Rezension: Overlord – Band 1 (Manga)