Rezension: Star Wars: Poe Dameron V – Das Erwachen (Comic)

Rückblicke und neue Abenteuer bilden in Star Wars: Poe Dameron – Das Erwachen den Abschluss der Comic-Reihe über den Widerstandspiloten.

Stark dezimiert, hat der Widerstand irgendwie die Evakuierung von D’Qar und die Schlacht von Crait überlebt. Ohne die Hilfe von Luke Skywalker wäre jedoch alles verloren gewesen. Im Millenium Falken fliehen die kläglichen Reste des Widerstands durch den Hyperraum vor der Ersten Ordnung. Währenddessen erzählt Poe Dameron wie er es geschafft hat, von Jakku zu entkommen oder was passiert ist, während Finn aufgrund seiner Verletzungen die er sich im Kampf auf der Starkiller-Basis zugezogen hat, ohne Bewusstsein war. Später erhält Poe eine Nachricht der schwarzen Staffel, die zu einer Mission aufgebrochen ist, um Verbündete zu finden und deshalb D’Qar schon vor der Evakuierung verlassen hat. Doch es sieht nicht gut aus für Snap, Karé, Jess und Suralinda.

Rückblick und Ergänzung

Der fünfte Poe-Dameron-Comic-Sammelband umfasst die sechsteilige finale Storyline „The Awakening“ sowie das zweite Annual. Nach dem die schwarze Staffel ihre Mission bereits im Vorgänger erfüllt hat und die Überleitung zu Star Wars: Das Erwachen der Macht geschaffen wurde, setzt Star Wars: Poe Dameron – Das Erwachen fast direkt nach Star Wars: Die letzten Jedi an. Die Reste des Widerstands sind im Millenium Falken auf der Flucht. Statt große Abenteuer und Kämpfe mit der ersten Ordnung zu zeigen, konzentriert sich die Geschichte auf die Figuren und Rückblicke auf das bisher Geschehene. So sitzen etwa Poe, Rey und Finn zusammen, lernen sich kennen und Poe berichtet davon, wie er von Jakku entkommen ist oder die Schlacht auf Takodana erlebt hat. Angereichert wird das mit kurzen Szenen im Millenium Falken, die etwa Leia und Chewbacca zeigen. Zudem gibt es auch zusätzliche, bisher nicht bekannte Momente der Vergangenheit, die die bekannten Film-Handlungen gut ergänzen und Aufschluss über kleinere Fakten bieten. Etwa woher der Widerstand recht detaillierte Daten über die Starkiller-Basis hatte.

Nach der Hälfte des Comics wechselt die Konzentration von Rückblicken auf die Filme zur schwarzen Staffel, die in Star Wars: Die letzten Jedi keinerlei Rolle gespielt haben. Was haben die Piloten Snap, Karé, Jess und Suralinda während der Evakuierung und noch viel wichtiger, während der Schlacht von Crait erlebt? Star Wars: Poe Dameron – Das Erwachen liefert die Antwort auf diese Frage. Dafür wird ebenfalls vorwiegend der Erzählstil in Form eines Missionsberichts, den der Widerstand empfangen hat, verwendet. Trotzdem wird der Comic genau zu diesem Zeitpunkt zunehmend spannend. Obwohl auch die erste Hälfte durchaus interessant ist und verschiedene Blickwinkel auf die Ereignisse der Filme ihren Reiz haben, sind es neue Geschichten, die ein Comic erzählen sollte. In diesem Fall wird das Schicksal der schwarzen Staffel spannend, actionreich und mit gelungener Star-Wars-Atmosphäre wiedergegeben. Darin unterscheidet sich der Handlungsbogen nicht von den bisherigen Poe-Dameron-Comics und setzt wieder auf die alten Stärke. Diese liegen vor allem in den gut geschriebenen Figuren sowie der packenden Flugaction, ohne dass dabei die Geschichte zu sehr in den Hintergrund rückt. Obwohl das Ende vielleicht ein wenig plötzlich kommt, ist es gelungen und rundet die Poe-Dameron-Comic-Reihe wunderbar ab. Gleichzeitig weckt gerade die Storyline um die schwarze Staffel den Wunsch, noch mehr Abenteuer von Snap, Karé, Jess und Suralinda abseits der Filme lesen zu können.

Als Ergänzung umfasst der Sammelband auch das zweite Poe Dameron Annual, das noch vor Star Wars: Das Erwachen der Macht angesiedelt ist. Die schwarze Staffel erhält den Auftrag, einen Handel zwischen der ersten Ordnung und der zwielichtigen Mek Nu’Tiv zu verhindern und agieren dafür als Schmuggler. Doch sie sind nicht die Einzigen, die versuchen, an die wertvollen Daten, die zum Verkauf stehen zu kommen. Ein gelungener Bonus, der eine typische Geschichte rund um Poe und seine Kameraden erzählt. Zeichnerisch fällt das Annual comichafter aus als der restliche Sammelband bei dem auf einen leicht realistischeren, aber gelungenen Stil gesetzt wurde.

Fazit

Star Wars: Poe Dameron – Das Erwachen ist ein würdiger und gelungener Abschluss für die Comic-Reihe. Obwohl sich die erste Hälfte stark auf Rückblicke konzentriert, hat mir die Mischung aus bekannten Szenen, die aus neuen Blickwinkeln wiedergegeben wurden, und ergänzenden Ereignissen sehr gut gefallen. Dazu kommen all die Momente im Falken, die zeigen wie der Widerstand nach der Schlacht von Crait agiert. Dennoch ist der Wechsel zur Mission der schwarzen Staffel willkommen, da der Comic hier etwas typischer für die Poe-Dameron-Reihe wird und eine spannende Geschichte, packende Flugaction und gelungene Star-Wars-Atmosphäre bietet. Ähnliches gilt für das Annual, das eine unterhaltsame Bonusgeschichte erzählt und den Sammelband wunderbar abschließt. Selbst wer bisher keinen Poe-Dameron-Comic gelesen hat, dürfte Gefallen an den vielen zusätzlichen und ergänzenden Szenen sowie der spannenden Geschichte haben. Kenner der Comic-Reihe sollten sowieso zugreifen.

Kurzfazit: Gelungener Reihen-Abschluss, der genau die richtige Mischung aus Rückblicken, neuen Details und spannender Geschichte mit packender Star-Wars-Atmosphäre findet.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Star Wars: Poe Dameron V – Das Erwachen!

Details
Titel: Star Wars: Poe Dameron V – Das Erwachen
Genre: Science-Fiction
Verlag: Panini
Autor: Charles Soule (#26-31), Robbie Thompson (Annual #2)
Zeichner: Angel Unzueta (#26-31), Nik Virella (Annual #2)
Farben: Arif Prianto (#26-31), Rachelle Rosenburg (#27), Jordan Boyd (Annual #2)
Seiten: 180
Preis: 20,00 € (Softcover), 29,00 € (Hardcover)
Verlagsseite: Star Wars: Poe Dameron V – Das Erwachen (Softcover) bei Panini Comics
Star Wars: Poe Dameron V – Das Erwachen (Hardcover) bei Panini Comics
Erscheinungsdatum: 25. Juni 2019

© Panini/Marvel/Disney/Lucasfilm

Lesetipp: Rezension: Star Wars: Poe Dameron IV – Die Wege der Macht (Comic)
Lesetipp: Rezension: Star Wars: Poe Dameron III – Die geheime Basis (Comic)

Lesetipp: Rezension: Star Wars: Poe Dameron II – Inmitten des Sturms (Comic)
Lesetipp: Rezension: Star Wars: Poe Dameron I – Schwarze Staffel (Comic)