Rezension: Ghost in the Shell & Ghost in the Shell 2.0 (Blu-ray)

KSM Anime hat den Anime-Klassiker Ghost in the Shell und die restaurierte 2.0-Fassung Ende Mai neuveröffentlicht.

Ghost in the Shell ist einer der größten Anime-Klassiker überhaupt. Der Film von 1995 ist der vielleicht wichtigste Wegbereiter japanischer Animationsfilme und -serien und zugleich ein zeitloses Meisterwerk. Nicht umsonst gilt Mamoru Oshiis Umsetzung der gleichnamigen Manga-Vorlage von Masmune Shirow als Vorbild für viele Anime- und Cyberpunk- sowie Science-Fiction-Werke. Angesiedelt im Jahr 2029 ist die Cyborgisierung des Menschen weit vorangeschritten. Künstliche Körperteile und digitalisierte Gehirne haben neue Probleme und Gefahren mit sich gebracht. Das Team um Majorin Motoko Kusanagi von der Spezialeinheit Sektion 9 muss sich mit dem Fall eines Computer-Hackers, der als „Puppenspieler“ bezeichnet wird, befassen. Gesellschafts- und Sozialkritik, die Frage nach dem Leben und Sein und was einen Menschen im Zeitalter vollständig künstlicher Körper auszeichnet, garantieren eine der intelligentesten Geschichten im Genre und regen zum Nachdenken an.

Zeitloser Klassiker, neu arrangiert

Dieses Rezept funktioniert auch heute noch genauso wie 1995. Ghost in the Shell hat auch nach fast fünfundzwanzig Jahren nichts von seiner Faszination verloren. Handlung und Charaktere, Inszenierung und Soundtrack, alles greift wunderbar ineinander und präsentiert in gut achtzig Minuten eine spannende Cyberpunk-Geschichte, die mit allerlei ruhigen und nachdenklichen Szenen angereichert ist. Momente in denen die Kulisse von grandioser Musikuntermalung begleitet im Mittelpunkt steht, offenbaren eine gleichermaßen fortschrittliche und verfallene Welt. Eine mögliche Utopie, die auch eine Dystopie ist. Und doch folgt Ghost in the Shell klar dem Fall von Sektion 9 rund um den Puppenspieler. Vielleicht schreitet die Handlung etwas schnell, gerade im Vergleich zu den später produzierten Serien und Filmen des Franchises, voran, doch das geht niemals auf Kosten von Spannung, Figurendarstellung oder Story.

Angereichert wird der inhaltlich, optisch und soundtechnisch herausragende Film von gut inszenierten Action-Szenen sowie hervorragenden Kamerafahrten. Hier zeigt Ghost in the Shell, was bereits 1995 möglich war und beweist, dass auch ältere Anime-Filme noch heute, trotz des durchaus erkennbaren Alters, nicht veraltet sein müssen. Viel mehr ist der Stil ein wichtiger Bestandteil des Films, der viel zur faszinierenden und fesselnden Atmosphäre beiträgt und ein wichtiger Teil von Ghost in the Shell ist. Das gilt genauso für den fantastischen Soundtrack, der das Geschehen herausragend begleitet und unterstreicht.

Gerade mit Blick auf die noch immer erhaltene Qualität des Originals von 1995 stellt sich die Frage, ob eine restaurierte und in Teilen überarbeitet Version von Ghost in the Shell notwendig ist. Spendiert bekommen hat der Anime-Klassiker diese als Ghost in the Shell 2.0 2008. Eine überarbeitete Soundkulisse und ein schärferes Bild, das gerade in HD zur Geltung kommt, sind nachvollziehbar. Etwas anders verhält es sich bei den optischen Veränderungen. So wurden die Farbfilter verändert und das teilweise eher grünliche Bild in orange neu arrangiert oder mit neuen Lichteffekt versehen. Nicht alles davon fällt sofort auf, sofern beide Versionen nicht direkt verglichen werden, doch gerade die abweichenden Farben sind Geschmackssache und haben Einfluss auf die Stimmung des Films. Zusätzlich wurden für Ghost in the Shell 2.0 einige wenige Szenen in CGI neu umgesetzt. Das mag zwar für 2008 ordentlich aussehen, fügt sich jedoch nur bedingt in den Film ein und wäre so nicht notwendig gewesen. Ähnlich ist es bei angepassten Effekten wie Explosionen. Bei Soundtrack und der sehr guten deutschen Synchronisation gibt es hingegen keine Unterschiede zwischen den Versionen. Für Ghost in the Shell stehen allerdings beide deutschen Sprachfassungen zur Verfügung.

Fazit

Ghost in the Shell ist ein zeitloser Klassiker und gehört für mich zu den besten Anime- und Cyberpunk-Filmen, die ich je gesehen habe. Die Geschichte rund um den Puppenspieler, Motoko Kusanagi und Sektion 9 ist intelligent erzählt, stimmt nachdenklich und behandelt hervorragend Themen, die einfach zum Genre dazu gehören. Auch audiovisuell hat der Film nichts von seiner Wirkung verloren, weshalb ich keine angepasste Version gebraucht hätte. Kleinere Restaurierungen wie das schärfere Bild von Ghost in the Shell 2.0 sind verständlich, die neu umgesetzten CGI-Szenen und veränderten Farbfilter hingegen haben mir weniger gefallen. Schlechter wird Ghost in the Shell dadurch nicht. Beide Versionen sind inhaltsgleich und faszinieren mit der herausragenden Geschichte. Persönlich bevorzuge ich die Originalversion und würde auch jedem, der bisher Ghost in the Shell nicht gesehen hat, dazu raten sich erst diese anzusehen und danach die 2.0er-Fassung. Ein Meisterwerk ist Ghost in the Shell aber in jeder Version.

Kurzfazit: Zeitloser Anime- und Cyberpunk-Klassiker, der nichts von seiner Faszination verloren hat. Die überarbeitete 2.0er-Fassung zeigt keine klaren Vorteile und nicht alle Anpassungen können überzeugen.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung von Rezensionsexemplaren von Ghost in the Shell & Ghost in the Shell 2.0!

Details
Titel: Ghost in the Shell
Originaltitel: Kōkaku kidōtai
Genre: Cyber-Thriller, Science-Fiction, Action
Regie: Mamoru Oshii
Studio: Production I.G.
Produktionsjahr: 1995
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch
Extras: Making of Ghost in the Shell, Ghost in the Shell – Digital Works, Music Video: Saeko Higuchi – The Promise of the Future, Original Trailer (1995), zwei deutsche Synchronfassungen, Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 22. Mai 2019
Herstellerseite: Ghost in the Shell bei KSM Anime

Titel: Ghost in the Shell 2.0
Originaltitel: Kōkaku kidōtai 2.0
Genre: Cyber-Thriller, Science-Fiction, Action
Regie: Mamoru Oshii
Studio: Production I.G.
Produktionsjahr: 2008
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch
Extras: US-Trailer (2008), Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 22. Mai 2019
Herstellerseite: Ghost in the Shell 2.0 bei KSM Anime

© Production I.G. / KSM Anime

Lesetipp: Rezension: Ghost in the Shell: Stand Alone Complex – Solid State Society (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Ghost in the Shell: Stand Alone Complex 2nd GIG – Individual Eleven (Blu-ray)
Leseitpp: Rezension: Ghost in the Shell: Stand Alone Complex – The Laughing Man (Blu-ray)