Rezension: ACCA: 13-Territory Inspection Dept. – Vol. 3 (Blu-ray)

Jean wird in ACCA: 13-Territory Inspection Dept. Volume 3 immer tiefer in die politischen Machenschaften und den nahenden Staatsstreich verwickelt.

Ein Staatsstreich scheint nicht mehr abzuwenden und Jean steckt mittendrin. Die Enthüllungen, dass seine Mutter in Wahrheit die erste Prinzessin war und Jean selbst somit ein Enkel des Prinzen ist, bringt ihn und seine Schwester zusehends in Gefahr. Während Jean weiter auf Inspektionsreise in die Acca-Provinzbüros ist und dort als Zeichen der Beteiligung am Staatsstreich Zigaretten überreicht bekommt, gerät Lotta ebenfalls in Gefahr. Attentäter wurden auf die Geschwister angesetzt und haften sich der unwissenden jungen Frau an die Fersen. Rail unternimmt alles, um sie zu schützen. Jean ahnt derweil nicht, welche Gefahr ihn auf seiner Reise erwartet.

Gelungener Abschluss

Obwohl Jean Otus in den vier Episoden von ACCA: 13-Territory Inspection Dept. Volume 3 erneut seine Inspektionsreise in die Provinzen fortsetzt, liegt der Fokus der Geschichte spürbar immer stärker auf dem nahenden Staatsstreich. Die politischen Machenschaften ziehen weiter an und enthüllen das ganze Ausmaß der geplanten Stürzung von Kronprinz Schwan. Als bisher unbekannter Sohn der ersten Prinzessin, soll Jean auf den König folgen und das Königreich regieren. Wer nun mit großen Ereignissen, viel Drama oder gar Action rechnet, liegt falsch. ACCA: 13-Territory Inspection Dept. folgt weiterhin dem ruhigen, unaufgeregten Weg, den die Serie bereits in den ersten acht Episoden eingeschlagen hat. Die zunehmende Spannung leidet zu keiner Sekunde darunter. Eher im Gegenteil. Der Fokus auf einen gut geplanten und mit Intrigen erreichten Staatsstreich, verleiht der Serie das Flair klassischer Spionagegeschichten. Dazu passt, dass nicht alles so ist wie es zu sein scheint.

Mit der Zeit zeichnet sich ab, dass Beteiligte am Staatsstreich persönliche Ziele verfolgen. Es wird quasi auf Intrigen in der Intrige gesetzt, die wiederum durch weitere geheime Pläne und Ränkespiele angereichert werden. Dabei schafft ACCA: 13-Territory Inspection Dept. den Mittelweg zwischen zu verworren und seicht hervorragend. Die Geschichte bleibt immer nachvollziehbar, erscheint aber niemals zu simpel. Genauso wenig lassen sich die anstehenden, teils recht großen und überraschenden Wendungen voraussehen. Erreicht wird das auch durch Handlungselemente, die im Vorfeld im Verborgenen geblieben sind. Negativ fällt das jedoch nicht auf.

Immer mehr zieht die Handlung an und immer tiefer werden die Charaktere, Acca, die Provinzen und das Königshaus in die Intrigen verwickelt. Dass dabei nicht jeder über alles informiert ist und nicht nur Jean im Mittelpunkt steht ist ein großer Gewinn für die Serie. So werden mit der Zeit überraschende Strippenzieher hinter dem Staatsstreich enthüllt. Zugleich erhält Lotta ein wenig mehr Aufmerksamkeit und darf in Begleitung von Rail, der im Lauf der Serie eine große Entwicklung mitgemacht hat, einiges Erleben. Abgerundet wird ACCA: 13-Territory Inspection Dept. Volume 3 von einem gelungenen, unerwarteten Ende, das mehr als zufriedenstellend ist und keine Fragen unbeantwortet lässt. Als Bonus finden sich noch die beiden letzten Kurz-OVAs mit kleinen Zusatzgeschichten auf der Disc.

Fazit

ACCA: 13-Territory Inspection Dept. Volume 3 ist ein spannender, gemächlich erzählter und gelungener Abschluss der Politthriller-Serie. Die Machenschaften rund um den Staatsstreich, Jeans immer größere Verwicklung und die Drahtzieher hinter allem, alles wird wunderbar zusammengeführt, nur um dann doch mit unerwarteten Wendungen zu überraschen. Genauso muss das Finale einer solchen Serie sein. Damit hat mich ACCA: 13-Territory Inspection Dept. endgülitg überzeugt und mir bewiesen, dass die ruhige Art der Serie eine der größten Stärken ist. Lediglich die leicht oberflächliche Art, die bis zum Ende erhalten bleibt, stört mich noch immer etwas, fällt aber angesichts der spannenden Geschichte und vielschichtigen Charaktere nicht weiter ins Gewicht. Ein rundum gelungenes Serien-Finale.

Kurzfazit: Ruhiges, spannendes und wendungsreiches Serien-Finale, das die Stärken nutzt und zu überraschen weiß.

Serienfazit: Trotz eines etwas zähen Einstiegs, ist ACCA: 13-Territory Inspection Dept. eine spannende Politthriller-Serie, die mit überraschenden Wendungen, Intrigen innerhalb von Intrigen und großen Enthüllungen für Spannung sorgt. Die gemächliche Erzählweise und der ruhige Protagonist sind mit die größten Stärken und werden von vielschichtigen, gelungenen Figuren wunderbar ergänzt. Genre-Fans sollten ACCA: 13-Territory Inspection Dept. definitiv eine Chance geben.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von ACCA: 13-Territory Inspection Dept. – Vol. 3!

DB2782

Details
Titel: ACCA: 13-Territory Inspection Dept. – Vol. 3
Originaltitel: ACCA Jūsanku Kansatsuka
Genre: Drama, Thriller
Regie: Shingo Natsume
Studio: Madhouse
Produktionsjahr: 2017
Laufzeit: ca. 97 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: OVA 5 und 6 (Deutsch/Japanisch), Opening- und Ending Song, PV- und Commercial-Collection, Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 6
Erscheinungstermin: 28. Februar 2019
Herstellerseite: ACCA: 13-Territory Inspection Dept. – Vol. 3 bei KSM Anime

© Madhouse/ KSM Anime

Lesetipp: Rezension: ACCA: 13-Territory Inspection Dept. – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: ACCA: 13-Territory Inspection Dept. – Vol. 1 (Blu-ray)