Rezension: Knight’s & Magic – Vol. 3 (Blu-ray)

Neue Herausforderungen, ein großes Geheimnis und ein beginnender Krieg beschäftigen Ernesti und seine Freunde in Knight’s & Magic Volume 3.

In einem Duell treffen Ernestis neu entwickelte und verbesserte Modelle auf erweiterte Silhouette Knights, die das Silhouette Knight Laboratory auf Basis der Telestale gebaut hat. Das Spektakel zieht viel Aufmerksamkeit auf sich und beeindruckt auch Prinz Emrys, Enkel des Königs und selbst Knight Runner. Kurz darauf gibt es große Veränderungen im Reich und die Zeit vergeht auch für Ernesti, Adeltrud, Archid und die anderen vom Orden des Silberphönix schnell und voller Ereignisse. Die Nachwuchs-Knight-Runner machen ihren Abschluss und die Basis des Ordens zieht um. Als das größte Geheimnis des Königreichs, die Fertigungsstelle der Aether-Reaktoren in Gefahr ist, ziehen die Silberphönixe unter Ernestis Kommando aus, um Hilfe zu leisten. Derweil zieht in der Ferne eine noch größeres Problem auf: das Königreich Zaloudek hegt Großmachtspläne und beginnt einen Krieg. Mit unbekannten Mitteln marschiert die Armee in die umliegenden Länder ein und erobert sie in kürzester Zeit. Schon bald stehen die Truppen vor der Hauptstadt Kuschperchas und Prinzessin Eleonora gerät durch den sadistischen Prinzen Cristobal in Gefahr.

Ein wenig episodisch

Erst die Fortsetzung des Schaukampfs zwischen dem Orden des Silberphönix und dem Silhouette Knight Laboratory, anschließend politische Umwälzungen im Königreich, die Verteidigung eines geheimen Ortes gegen gefährliche Monster und schließlich ein Krieg. Knight’s & Magic Volume 3 packt einiges in drei Episoden und wirkt trotzdem niemals zu voll oder gar bei der Erzählgeschwindigkeit gehetzt. Vielmehr erhält sich die Fantasy-Mecha-Action-Serie die leichtgängige Grundstimmung trotz ernster Entwicklungen und ein paar unerwartet dunklen Szenen bei. Ernesti und seine Freunde bauen weiter an neuen Silhouette Knights, schließlich Freundschaften und machen interessante Erfahrungen. Dabei springt die Serie auch mal mehrere Monate und vermittelt das Geschehen in kurzen Sätzen der Erzählerin. Statt hier die Geschichte irgendwie schnell voranzutreiben, ist es sinnvoll, da in der Zwischenzeit wenig Relevantes passiert. Schließlich ist bereits bekannt, dass die Entwicklungs- und Bauphase eines neuen Silhouette-Knight-Modells einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Da niemals das Gefühl aufkommt etwas zu verpassen, ist diese Erzählweise sogar recht angenehm. Ernesti, Adeltrud, Archid und die anderen werden in den wichtigsten Momenten ihres Alltags, die den größten Teil der Episoden ausmachen, begleitet. Egal ob nun Gespräche über Silhouette Knights, Training mit neuen Mechs oder rasante Kämpfe, Knight’s & Magic Volume 3 versteht es kurzweilige Fantasy-Mech-Unterhaltung zu bieten, ohne dabei jemals zu hochtrabend und dramatisch oder seicht und oberflächlich zu werden. Gerade dieser gelungene Mittelweg macht einen wichtigen Teil des Unterhaltungswertes der Serie aus. Dazu gesellt sich neben der gut inszenierten Action auch der lockere Humor sowie die sympathischen Charaktere, die mit Prinz Emrys um eine interessante Figur bereichert werden.

Eine leichte Wandlung vollzieht sich erst mit dem Beginn des Krieges in der letzten Folge des dritten Volumes. Das Königreich Zaloudek marschiert in benachbarte Reiche ein und erobert mit ihrer überlegenen Technik und unbekannten Kriegsmaschinen in kürzester Zeit ganze Landstriche. Näher thematisiert wird jedoch nur Kuschpercha und das Schicksal von Prinzessin Eleonora, ihres Vaters sowie ihrer Begleiter. Genau hier wird Knight’s & Magic etwas ernster und führt mit dem sadistischen Prinzen Cristobal eine mögliche Hassfigur sowie einen passenden Widersacher ein. Doch so dramatisch die Entwicklungen sind und so gefährlich die Lage für Prinzessin Eleonora und die Ihren sein mag, auch hier wird die Serie niemals zu düster. Das geht zwar zu Lasten des Spannungsaufbaus, passt aber gut zu Knight’s & Magic und erhält den lockerleichten Spaßfaktor. Gleichzeitig ist der Cliffhanger packend genug, um den Wunsch zu wecken, möglichst schnell zu erfahren wie die Geschichte im vierten und letzten Volume beendet wird.

Fazit

Knight’s & Magic Volume 3 hat mich erst mit der letzten Episode ein wenig überrascht. Der Krieg wird für die Art der Serie überraschend hart dargestellt. Trotzdem steht bei der Fantasy-Mecha-Serie weiterhin vor allem eine leichtlockere Stimmung und der Spaß an der großen roboterartigen Silhouette Knights im Vordergrund. Entsprechend fallen die Episoden sieben und acht auch gewohnt leichtgänig aus, ohne zu seicht oder belanglos zu sein. Es macht Spaß Ernesti und die anderen in ihrem geschäftigen Alltag und bei Kämpfen gegen Monster zu begleiten. Sicher, zu den anspruchsvollsten Genre-Vertretern gehört Knight’s & Magic noch immer nicht, aber die angenehme Atmosphäre, die sympathischen Charaktere und der auflockernde Humor sorgen genau für den richtigen Unterhaltungswert, der zum Ende mit dem Krieg eine etwas spannendere und dramatischere Wendung erhält und so mein Interesse am Serienfinale geweckt hat.

Kurzfazit: Lockerleichtes Fantasy-Mecha-Serien-Volume, das mit der richtigen Mischung aus Alltag, Action und Humor sowie einem ausreichend spannenden Cliffhanger kurzweilig unterhält.

Vielen Dank an Anime House für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Knight’s & Magic – Vol. 3!

Details
Titel: Knight’s & Magic – Vol. 3
Originaltitel: Knight’s & Magic
Genre: Fantasy, Mecha, Science-Fiction, Action
Regie: Yusuke Yamamoto
Studio: 8bit
Produktionsjahr: 2017
Laufzeit: ca. 80 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Clean Opnening, Previews, Trailer
Extras (Limited Collector’s Edition): Art-Cards, Kühlschrankmagnet, Booklet
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 31. Mai 2019
Herstellerseite: Knight’s & Magic bei Anime House
Partner-Online-Shop des Herstellers: Knight’s & Magic Vol. 3 (Blu-ray) bei Anime-Sugoi / Knight’s & Magic Vol. 3 (DVD) bei Anime-Sugoi

© Hisago Amazake-no SHUFUNOTOMO Knight’s & Magic Project / Anime House

Lesetipp: Rezension: Knight’s & Magic – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Knight’s & Magic – Vol. 1 (Blu-ray)