Rezension: Katsugeki: Touken Ranbu – Vol. 1 (Blu-ray)

Fünf menschgewordene Schwerter kämpfen in Katsugeki: Touken Ranbu Volume 1 um den Erhalt der Vergangenheit.

Gemeinsam reisen der kampferprobte Kanesada Izuminokami und der junge Neuling Kunihiro Horikawa auf Befehl ihres Meisters Saniwa 200 Jahre in die Vergangenheit. Im historischen Japan ist es ihre Aufgabe als Touken Danshi, historische Schwerter, die als junge Männer erweckt wurden, die Zeitumkehrarmee an Veränderungen der Vergangenheit zu hindern. An ihnen ist es den Lauf der Geschichte zu bewahren. An ihrer Seite ist das fuchsartige Wesen Konnsuke, das auf eine riesige historische Datenbank zugreifen kann und die Touken Danshi mit allerlei Wissen und Informationen versorgt. Doch nicht immer ist die Aufgabe leicht, da jede Entscheidung die Vergangenheit beeinflussen und die Zukunft verändern könnte. Selbst wenn es darum geht, Menschenleben zu retten. Schon bald erhalten Kanesada und Kunihiro im harten Kampf gegen die Zeitumkehrarmee Unterstützung von den Touken Danshi Yoshiyuki Mutsunokami, Toushiro Yagen und Tonbokiri. Gemeinsam bilden sie den zweiten Einsatztrupp unter dem Befehl von Kanesada. Allerdings müssen sich die fünf unterschiedlichen Männer erst noch zusammenraufen.

Bewahrung der Vergangenheit

Katsugeki: Touken Ranbu ist nach Touken Ranbu: Hanamura die zweite Serie basierend auf dem in Japan beliebten Sammelkartenspiel, fungiert jedoch nicht als zweite Staffel, sondern ist eigenständig. Erkennbar ist das bereits daran, dass nicht Doga Kobo, sondern ufotable als Studio verantwortlich ist. Auch bezüglich des Genres und der Geschichte geht Katsugeki: Touken Ranbu andere Wege. Statt den Alltag der ausschließlich männlichen, in Menschenform ins Leben gerufenen historischen Schwerter, rückt die Serie die Missionen in den Vordergrund. Die Handlung folgt in den ersten vier Episoden fünf Touken Danshi, die im historischen Japan versuchen, die Zeitumkehrarmee an Veränderungen der Vergangenheit zu hindern. Dabei bilden die ersten drei Folgen einen Handlungssbogen, während in Episode vier die zweite Mission des neugegründeten Einsatztrupps beginnt.

Als Hauptfiguren fungieren Kanesada Izuminokami, Kunihiro Horikawa, Yoshiyuki Mutsunokami, Toushirou Yagen und Tonbokiri. Die Konzentration auf die Missionen, grenzt die unabhängig produzierte Serie deutlich von Touken Ranbu: Hanamura ab, ohne dass die Vorlagen bedingten Gemeinsamkeiten verloren gehen. Doch obwohl der Fokus stärker auf den Missionen und damit dem actionreichen Kampf gegen die Zeitumkehrarmee liegt, ist Katsugeki: Touken Ranbu im ersten Volume nicht unbedingt tiefgründig. Die Geschichte fällt eher seicht aus und folgt einem einfachen Muster. Neben den hervorragend inszenierten Kämpfen, dürfen die Hauptfiguren bei ihren Missionsvorbereitungen und Ermittlungen begleitet werden. Historische Details werden gestreut und Auswirkungen der Vergangenheitsveränderung auf die Zukunft angedeutet. Im Dunkeln bleibt jedoch, was die Zeitumkehrarmee genau plant, woher sie kommt und wer genau Saniwa, der Meister der Schwerter, ist. Ähnlich blass bleiben die Figuren. Mehr als kleinere Unsicherheiten bezüglich ihrer alten Meister oder Streitigkeiten aufgrund ihrer Gemeinsamkeiten und Unterschiede, werden nicht geboten. Die Serie selbst weist sogar daraufhin, dass es sich bei den fünf Hauptcharakteren letztlich nur um belebte historische Schwerter handelt. Potenzial für etwas mehr Tiefgang ist aber vorhanden und wird hoffentlich in den kommenden Episoden genutzt.

Dass Katsugeki: Touken Ranbu Volume 1 trotzdem unterhalten kann, ist neben der gelungenen Action vor allem der tollen Optik zu verdanken. Die Animationen sind erstklassigen. Schon in den ersten Minuten fällt auf wie gut Katsugeki: Touken Ranbu aussieht. Wunderschöne Landschaften, herausragende Feuer- und Wassereffekte und schöne Charaktermodelle sorgen für einen lebhaften Eindruck. Unterstrichen wird das alles von ausgezeichneten Kamerafahrten, die besonders in den Kämpfen zur Geltung kommen. Untermalt ist das von einem passenden, wenn auch nicht sehr präsenten Soundtrack und einer guten deutschen Synchronisation, die sich kaum Schwächen leistet. Bedauerlich ist lediglich, dass aus Touken Ranbu: Hanamura bekannte Charaktere neue Sprecher erhalten haben. Das stört den Wiedererkennungswert und wirkt, gerade im Fall von Yoshiyuki, weniger passend. Dem kurzweiligen, wenn auch seichten Unterhaltungswert von Katsugeki: Touken Ranbu Volume 1 schadet das aber nicht.

Fazit

Katsugeki: Touken Ranbu Volume 1 konnte mich trotz der eher seichten Geschichte und etwas blassen Charaktere recht gut unterhalten. Der Unterschied zu Touken Ranbu: Hanamura ist sinnvoll, fällt aber nicht zu groß aus, so dass sich die Serie gut für Kenner der bereits bei KSM Anime veröffentlichten ersten Serie rund um die Touken Danshi eignet. Auffällig ist sofort die hohe Animationsqualität. Ufotable präsentiert eine wunderschöne Optik mit kräftigen Farben, lebendigen Effekten und schicken Charaktermodellen. Dazu gesellen sich die erstklassigen Kamerafahrten und hervorragend inszenierten Kämpfen. Rein optisch ist Katsugeki: Touken Ranbu ein Erlebnis, schwächelt dafür inhaltlich ein wenig. Wirklich tiefgründige Themen habe ich nicht erwartet, so dass mich die einfachen Einsätze der fünf Hauptfiguren genauso wenig gestört haben wie ihre eher simple Charakterisierung. Trotz des gezeigten Potenzials erwarte ich hier auch nicht wirklich viel Besserung. Notwendig ist das aber sowieso nicht, da die Serie mit den historischen Umgebungen, der schönen Action und den auflockernden Momenten kurzweilig zu unterhalten weiß. Gerade Anhänger schicker Animationen und gut inszenierter Kämpfe sollten einen Blick wagen, doch auch wer bereits Touken Ranbu: Hanamura mochte, macht mit Katsugeki: Touken Ranbu Volume 1 wenig falsch.

Kurzfazit: Herausragende Animationen und sehr gut inszenierte Kämpfen sorgen in Einklang mit der seichten Geschichte und den simplen Figuren für kurzweilige, wenn auch einfache, Unterhaltung.

Vielen Dank an KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Katsugeki: Touken Ranbu – Vol. 1!

Details
Titel: Katsugeki: Touken Ranbu – Vol. 1
Originaltitel: Katsugeki Touken Ranbu
Genre: Action, Fantasy
Regie: Toshiyuki Shirai
Studio: ufotable
Produktionsjahr: 2017
Laufzeit: ca. 92 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Previews, Trailer, Bildergalerie
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 28. März 2019
Herstellerseite: Katsugeki: Touken Ranbu – Vol. 1 bei KSM Anime

© ufotable / DMM Games / Nitroplus / KSM Anime

Lesetipp: Rezension: Touken Ranbu Hanamura – Vol. 3 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Touken Ranbu Hanamura – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Touken Ranbu Hanamura – Vol. 1 (Blu-ray)