«

»

Mrz 18 2019

Beitrag drucken

Rezension: School-Live! – Vol. 3 (Blu-ray)

Regen und schlimme Ereignisse setzen die vier Oberschülerinnen des Schullebenklubs in School-Live! Volume 3 unter Druck.

Angespannte Stimmung im Schullebenklub. Die gefundenen Geheimpläne offenbaren, dass mit einer möglichen Zombie-Katastrophe gerechnet wurde. Im Gegensatz zu Kurumi, Ri und Miki, ist Yuki fröhlich wie immer und erhellt den Tag mit einer verspielten Idee. Als jedoch am nächsten Morgen Hündchen Taromaru verschwunden ist, machen sich die Mädchen auf die Suche. Kurumi, die sich alleine in die unteren Stockwerke begeben hat, macht eine schreckliche Entdeckung und verliert die Kontrolle. Mit einer Bisswunde schleppt sie sich zurück zu den anderen. Ans Bett gefesselt, leidet Kurumi. Währenddessen drängen aufgrund des starken Regens immer mehr Zombies in das Schulgebäude. Einem solchen Ansturm können die Blockaden nicht dauerhaft standhalten. Die gesamte Situation droht außer Kontrolle zu geraten und drängt Yukis unterdrückte Erinnerungen an die Oberfläche.

Düster-spannendes Finale

School-Live! Volume 3 umfasst die vier abschließenden Episoden der niedlichen Horror-Slice-of-Life-Comedy-Serie. Dass es zum Ende düsterer und ernster werden könnte, hat sich bereits im zweiten Volume abgezeichnet. Kurumi, Ri und Miki müssen nach dem Fund der Geheimpläne die Situation neu einschätzen. Entsprechend steigt School-Live! in das dritte Volume ein, lockert die ernste Lage aber sehr schnell auf. Verantwortlich dafür ist natürlich wie üblich Freigeist Yuki, die noch immer in ihrer ganz eigenen Welt lebt. Kurzerhand schlägt sie vor, das Wasserauffangbecken auf dem Dach der Schule zu reinigen und als Pool zu nutzen. Hier greift School-Live! noch einmal auf die fröhlich-leichte Stimmung und die Niedlichkeit der Hauptfiguren zurück. Witzig und ausgelassen wird so für Auflockerung gesorgt, ohne, dass die aufgebaute, ernste Lage und damit einhergehende drückende Stimmung gänzlich verschwindet.

Allerdings bleibt es nicht dabei und die restlichen vier Episoden von School-Live! Volume 3 sind die düstersten der gesamten Serie. Nicht nur beginnt die Sorge um Hündchen Taromaru mit einer traurigen Andeutung, sondern auch Kurumis Entdeckung sorgt für eine zusätzlich gedrückte Stimmung. Die Grauen des Virus und die Qualen der drohenden Verwandlung werden genauso behandelt wie die verstörenden Auswirkungen der Situation auf Ri, Miki und Yuki. Dazu kommt die immer stärker anziehende Spannung, die zusätzlichen Druck ausübt und die Grundstimmung unerwartet heftig und packend werden lässt. Dazu tragen auch Yukis langsam erwachende Erinnerungen, die Sorgen und Ängste der Mädchen und gegebene Versprechen bei.

Obwohl School-Live! schon öfter die Horror-Aspekte stärker in den Mittelpunkt gerückt und nie die Grauen der Zombie-Apokalypse verschwiegen hat, ist die dichte Atmosphäre doch etwas überraschend. Das Finale ist weitaus bedrückender und ernster als erwartet und passt trotzdem oder gerade deshalb sehr gut zur Serie. Manche Entwicklung mag zwar vorhersehbar gewesen sein und einige Ereignisse wirken zu konstruiert, dem positiven Gesamteindruck schadet das jedoch nicht. Vielmehr fesseln die Episoden viel zu sehr, so dass die Zeit wie im Flug vergeht und jede Folge aus Neue dazu verleitet, unbedingt wissen zu wollen, was mit Yuki, Kurumi, Ri, Miki und Taromaru geschieht. Dabei gelingt School-Live! der Spagat zwischen einem überaus traurigen und gleichzeitig fröhlichen Ende ausgezeichnet und spiegelt somit den Stimmungsmix der Serie gekonnt wieder. Angesichts der in Japan aktuell elf Bände umfassenden, noch nicht abgeschlossenen Manga-Vorlage fällt das Ende zudem überraschend rund aus. School-Live! findet einen wirklich gelungenen Abschluss, der gleichzeitig die Serie beendet und doch Platz für eine, wahrscheinlich leider nie folgende, Fortsetzung bietet.

Fazit

Selten hat mich das Finale einer Serie so mitgenommen. School-Live! Volume 3 vereint sowohl die fröhlichen Alltags-Aspekte als auch die Horror-Elemente der Serie miteinander, wird aber schnell düster, ernst und bedrückend. Gerade dadurch wird der Serienabschluss so spannend und fesselnd gestalten. Gleichzeitig verliert die Serie trotz aller Schrecken niemals gänzlich die positive Grundstimmung. Yuki, Kurumi, Ri und Miki werden wunderbar eingesetzt und erleben die bisher bedrohlichste Lage der Serie. Manche Entwicklungen mögen vorhersehbar sein, trotzdem wissen die finalen vier Episoden zu überraschen. Das Ende fällt gleichzeitig so traurig und schön aus, dass ich einen Kloß im Hals hatte. Doch trotz dieser unerwarteten Härte, passt der Ausgang der Geschichte wunderbar und sorgt für einen überaus Serienabschluss.

Kurzfazit: Trotz fröhlichem Alltag, wird das Finale von düsterer und ernster Atmosphäre bestimmt und bietet einen spannenden, beklemmenden, traurigen aber gleichzeitig wunderbar passenden und schönen Serienabschluss.

Serienfazit: School-Live! vereint niedliche Moe-Charaktere mit dem Überlebenskampf nach der Zombie-Apokalypse und einem fröhlichen Alltag. Der Genre-Mix aus Horror, Comedy und Slice of Life versteht es, gleichzeitig düster-ernst und locker-leicht zu sein. Damit garantiert School-Live! Abwechslung und eine gute Portion Humor, ohne auf die Grauen der gefährlichen Situation in der sich die vier Oberschülerinnen Yuki, Kurumi, Ri und Miki befinden zu verzichten. Abgerundet wird das von einem beklemmenden, traurigen und doch schönen und fröhlichen Ende, das die Serie trotz noch nicht vollendeter Manga-Vorlage perfekt abschließt.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von School-Live! – Vol. 3!

Details
Titel: School-Live! – Vol. 3
Originaltitel: Gakkō Gurashi!
Genre: Comedy, Horror, Drama
Regie: Masaomi Ando
Studio: Lerche
Produktionsjahr: 2015
Laufzeit: ca. 100 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Booklet, Clean Ending Part 2 & „Happy Graduation“
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 12
Erscheinungstermin: 16. November 2018
Herstellerseite: School-Live! – Vol. 3 bei Kazé Anime

© Nitroplus/Norimitsu Kaihou, Sadoru Chiba,Houbunsha/Gakkougurashi Production Committee

Lesetipp: Rezension: School-Live! – Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp:
Rezension: School-Live! – Vol. 1 (Blu-ray)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2019/03/18/rezension-school-live-vol-3-blu-ray/