Rezension: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 6 (Manga)

Plunderer – Die Sternenjäger Band 6 bringt für Hina, Jail, Lynn und Pelé neue Erkenntnisse und eine schwere Entscheidung.

Noch immer in der Vergangenheit, hat Jail eine große Entdeckung gemacht. Dadurch erfahren die Zeitreisenden mehr über die roten Baron, Alzia, Licht und Nana sowie deren Bitte. Gemeinsam sollen sie die Vergangenheit verändern und Licht retten. Allerdings würde das große Opfer bedeuten und die vier sind sich unsicher, ob sie wirklich in den Verlauf der Geschichte eingreifen sollen. Doch Hina und die anderen müssen sich auch einem anderen Problem stellen: Ihre Identität wurde von jemandem entdeckt. Außerdem stellen sie sich weiter dem Alltag der Militärakademie.

Geheimnisse der Vergangenheit

Bereits im vierten Band wurden Hina, Jail, Lynn und Pelé in die Vergangenheit geschickt. Dort agieren sie als Schüler einer Militärakademie, der unter anderem auch der noch jugendliche Licht angehört. Langsam haben sich die Zeitreisenden im Vorgängerband in die neue Umgebung eingefügt, Erkenntnisse gesammelt und miterlebt wie Klasse A unter Leitung von Major Schumermann beschlossen hat, eine Armee, die nicht tötet, zu werden. Plunderer – Die Sternenjäger Band 6 setzt direkt am Cliffhanger des Vorgängers an und liefert einige Antworten zu den Geschehnissen der Vergangenheit. Die roten Barone, Licht, Nana und Alzia werden in einem schnellen Schritte näher beleuchtet, ohne, dass alle Geheimnisse gelüftet werden. Das ist gut so, da die Geschichte auf diese Weise weiter anziehen kann und gleichzeitig genügend Rätsel offen bleiben, um die Spannung zu erhalten.

Allgemein konzentriert sich Plunderer mit dem sechsten Band erneut stark auf Handlung und Charaktere. Mangka Suu Minazuki treibt die Geschehnisse der Vergangenheit voran, konfrontiert die vier Zeitreisenden mit erschreckenden Erkenntnissen und stellt sie vor eine folgenschwere Entscheidung. Hierbei ist interessant zu beobachten, dass auch der Einfluss auf die Zukunft nicht außer Acht gelassen wird. Eines der größten Probleme von Zeitreisen und sicherlich noch nicht perfekt gelöst, aber immerhin ein Anfang und als vorläufiger Kompromiss funktional. Weitaus wichtiger ist, dass Plunderer Band 6 fesseln kann und die Spannung bezüglich des Handlungsbogens in der Vergangenheit immer weiter nach oben treibt. Spürbar bahnt sich ein Höhepunkt an. Interessant ist dabei, dass sich die Erzählweise etwa in der zweiten Hälfte des Mangas stark auf Lynn konzentriert und die Ereignisse aus ihrer Sicht erzählt. Das ist gerade angesichts des Endes und der Aktionen von Jail und Hina mehr als sinnvoll. Gleichzeitig gelingt es Suu Minazuki, die teilweise nur als kleine Nebenfiguren auftretenden Schüler der Klasse A absolut sympathisch darzustellen, was manche Enthüllung und auch das überraschende Ende, das mit einem harten Cliffhanger und großer Spannung aufwartet, noch intensiver werden lässt. Spätestens hier steht fest, dass die Wartezeit auf Band sieben nicht einfach wird.

Fazit

Plunderer – Die Sternenjäger Band 6 bleibt weiterhin der knallharten, dominierenden Action fern und legt den Fokus erneut auf Geschichte und Charaktere. Das ist gut so, da mich die Handlung weiterhin fesselt und jede neue Enthüllung mein Interesse am weiteren Verlauf der Manga-Reihe weiter anstachelt. Zu verdanken ist das auch den sympathischen Figuren, zu denen nicht nur die klaren Protagonisten, sondern auch diverse Nebenfiguren und fast schon Komparsen zählen. Hier zeigt Mangka Suu Minazuki, wie mit einfachsten Mitteln auch eine große Gruppe absolut liebenswert dargestellt werden kann. Gemeinsam mit Humor, kleinen Ecchi-Elementen und dem angenehmen Lesefluss, kann Plunderer Band 6 gut unterhalten. Abgerundet wird das von einem mehr als gelungen, harten Cliffhanger-Ende, das den Wunsch weckt, sofort den – wahrscheinlich wieder actionreicheren – Nachfolger lesen zu können.

Kurzfazit: Mit spannender Story und kleinen Überraschungen fesselt Plunderer Band 6 und baut Story sowie Charaktere im gelungenen Action-Fantasy-Comedy-Genre-Mix weiter aus.

Vielen Dank an Panini Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Plunderer – Die Sternenjäger – Band 6!

Details
Titel: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 6
Originaltitel: Plunderer
Genre: Action, Fantasy
Verlag: Panini Manga
Autor/Zeichner: Suu Minazuki
Seiten: 200
Preis: 7,99 €
ISBN: 978-3-7416-0883-4
Verlagsseite: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 6 bei Panini Manga
Erscheinungsdatum: 20. November 2018

© Suu Minazuki / Kadokawa / Panini Manga

Lesetipp: Rezension: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 4
Lesetipp: Rezension: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 3
Lesetipp: Rezension: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 2
Lesetipp: Rezension: Plunderer – Die Sternenjäger – Band 1