«

»

Okt 28 2018

Beitrag drucken

Rezension: Gamers! Light Novel Band 1 (Light Novel)

Liebeswirren unter Gamern: Genau darum geht es in der Light Novel Gamers! Band 1, die bereits als Anime und Manga adaptiert wurde.

Keita Amano ist ein relativ normaler Niemand. In der Schule ist er so unscheinbar, dass er kaum wahrgenommen wird und Freunde hat er auch nicht. Lediglich seine Liebe für Videospiele zeichnet ihn aus und ist seine größte Besonderheit. Damit ist er aber nicht alleine, weshalb er fest davon überzeugt ist, nichts Besonderes zu sein. Umso mehr überrascht es ihn, als die Schulschönheit Karen Tendo ihn plötzlich anspricht und in den Game-Klub einlädt. Unsicher folgt er der Einladung zu einem Probetag, was sein Leben auf andere Weise verändert, als erwartet. Plötzlich ist es mit der Ruhe vorbei und sein Alltag wird ereignisreicher und chaotischer.

Oberschul-Gamer

Obwohl viele Anime- und Manga-Reihen auf Light Novels basieren, werden nur wenige auf deutsch veröffentlicht. Altraverse widmet sich mit Gamers! einer großen Ausnahme und hat eine Romantik-Komödie rund um einige Oberschüler, die Videospiele liebe, ins Programm aufgenommen. Erzählt wird die Geschichte aus dem Blickwinkel von Protagonist Keita Amano sowie seinem Klassenkameraden Tasuku Uehara. Abwechselnd sind die Ereignisse in der Ich-Perspektive eines der beiden Akteure beschrieben. Große dramatische, spannende oder actionreiche Entwicklungen sollten nicht erwartet werden. Gamers! Band 1 ist eine gemächliche Coming-of-Age-Romantik-Komödie, in deren Mittelpunkt einige Oberschüler und deren Beziehungen zueinander stehen. Der Schreibstil ist dabei eher einfach gehalten, verzichtet auf zu großen Anspruch, wirkt aber auch nicht belanglos. Viel mehr wird die Geschichte genau richtig und passend vermittelt, so dass sich Gamers! Band 1 leichtgängig liest und schnell ein Lesefluss entsteht.

Besonderheit hierbei ist die Vorliebe für Videospiele, die als Grundlage für die Verbindung der recht unterschiedlichen Charaktere dient. Der in der Geschichte anfangs so präsente Game-Klub spielt allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Viel mehr konzentriert sich Gamers! Band 1 auf die zwischenmenschlichen Beziehungen der insgesamt fünf zentralen Figuren und die starken Veränderungen in ihrem Alltag. Obwohl Videospiele dabei absolut wichtig sind, rücken sie niemals zu sehr in den Vordergrund, sondern bleiben auf einem genau richtigen Level Teil des Settings. Anspielungen auf zahlreiche Games und die Branche an sich sowie weitere Nerd-Themen sind hilfreich in der Fußnote einfach und verständlich erläutert. Für den Spaß an Gamers! Band 1 ist Grundwissen nicht nötig, auch wenn natürlich für Leser, die selber einen Bezug zu Videospielen haben, manche Szene, Anspielung oder auch nur der Wiedererkennungswert zusätzlichen Charme mit sich bringt.

Amüsante Liebeswirren

Als romantische Komödie funktioniert Gamers! Band 1 hervorragend. Schnell zeichnen sich die verschiedensten Liebeswirrungen ab und im Lauf der Geschichte nehmen diese immer weiter zu. Sind anfangs nur wenige Figuren beteiligt, verknoten sich die Bindungen der Charaktere bis ein endloses Geflecht aus Missverständnissen, Fettnäpfchen, Eifersuchtsreaktionen und Gefühlen entsteht. Regelmäßig entstehen daraus, gemeinsam mit den Reaktionen und Persönlichkeiten der Charaktere aberwitzige Situationen, die zum Lachen animieren. Es ist einfach herrlich, wenn die verliebte Karen ganz Tsundere, zickig wird und schnell überreagiert oder Keita nicht versteht, was eigentlich vor sich geht. Zwar können manche Verhaltensweisen, insbesondere Keitas Unsicherheit und daraus häufig resultierende Idiotie auch etwas nerven, doch auch das gehört zu Gamers! und fügt sich in Geschichte und Persönlichkeit der Figuren ein.

Allgemein sind es Keita, Tasuku, Karen, Chiaki und Aguri, die maßgeblich zum Unterhaltungswert und Spaßfaktor von Gamers! Band 1 beitragen. Die fünf Charaktere sind herrlich geschrieben, abwechslungsreich und weisen doch wichtige Gemeinsamkeiten auf, die perfekt zur Handlung passen und hervorragend ineinander greifen. Das gilt sowohl für die großen Unterschiede etwa zwischen Keita und Karen, als auch die enormen Gemeinsamkeiten bei Keita und Chiaki. Stets sind noch Besonderheiten eingebunden, die letztlich witzige, peinliche oder schöne Szenen mit sich bringen und die Geschichte tragen. Alleine um zu erfahren wie es mit den fünf Protagonisten weitergeht, weckt schon den Wunsch, die Light-Novel-Reihe weiterzulesen. Dazu kommt der gelungene Comedy-Faktor, der mit amüsanten Szenen den Spaß an Gamers! Band 1 gekonnt abrundet.

Fazit

Endlich Light Novels! Sicher, Gamers! Band 1 ist nicht die erste Light Novel, die auf deutsch erscheint, doch der Markt ist noch rar gesät und im Bereich der Coming-of-Age- oder Slice-of-Life-Geschichte liegt dieser förmlich brach. Mit Gamers! bringt Altraverse die Vorlage einer Anime-Serie, die ich in der Sommer-Saison 2017 genossen habe. Um so gespannter war ich im Vorfeld auf die Vorlage und habe diese so schnell wie möglich verschlungen. Hilfreich ist dabei der leichtgängige, einfache Schreibstil, der gut zur Geschichte passt und Figuren sowie Handlung und Humor genau richtig vermittelt. Großen Anspruch braucht es bei einer romantischen Komödie wie Gamers! nicht. Viel wichtiger sind die gelungenen Charaktere sowie die amüsanten bis aberwitzigen Situationen mit denen sich Keita, Tasuku, Karen, Chiaki und Aguri herumschlagen müssen. Natürlich inklusive Liebeswirren und zahlreicher Missverständnisse, die mich nur noch neugieriger machen, wie die Geschichte weitergeht. Hoffentlich schafft es Autor Sekina Aoi das Interesse auch über die große Zahl an Bänden zu erhalten und verliert sich nicht zu sehr in der Länge der Story. Vorerst aber will ich wissen wie Gamers! nach Band 1 weitergeht und freue mich auf den Nachfolger. Fans des Gamers!-Anime oder der zeitgleich mit der Light Novel bei Altraverse gestarteten Manga sollten definitiv einen Blick wagen, Anhänger von romantischen Komödien und leichtgängigen Coming-of-Age-Geschichten können ebenfalls zugreifen.

Kurzfazit: Witzige Romantik-Komödie um Liebeswirren unter sympathischen, liebenswerten Gamern, das mit seinem einfachen, leichtgängigen Schreibstil einen angenehmen Lesefluss entwickelt.

Vielen Dank an altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Gamers! Light Novel – Band 1!

Details
Titel: Gamers! Light Novel – Band 1
Originaltitel: Gamers!
Genre: Romantik, Comedy
Verlag: altraverse
Autor: Sekina Aoi
Character Design: Sabotenn
Seiten: 264
Preis:  10,00 €
ISBN: 978-3-96358-096-3
Verlagsseite: Gamers! Light Novel – Band 1 bei altraverse
Erscheinungsdatum: 20. September 2018

© Sekina Aoi, Sabotenn / Kadokawa / altraverse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/10/28/rezension-gamers-light-novel-band-1-light-novel/