«

»

Okt 05 2018

Beitrag drucken

Rezension: Danganronpa 3: Future Arc – Vol. 2 (Blu-ray)

Makoto, Kyoko, Aoi und die anderen kämpfen in Danganronpa 3: The End of Hope´s Peak Academy – Future Arc Volume 2 weiter um ihr Überleben.

Gefangen und von Misstrauen entzweit, kämpfen die Angehörigen der Stiftung Zukunft im großen, verwüsteten Hauptquartier um ihr Überleben. Monokumas neues Spiel konfrontiert Makoto, Kyoko, Aoi und die Führung der Gruppierung mit einer gefährlichen Situation. Längst sind alte Wunden aufgerissen, Hass breitet sich aus und fast jeder verfolgt seine eigenen Ziele, bereit die eigenen Kameraden zu töten, um zu überleben. Besonders Kyousuke Munakata, stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Zukunft, hat es auf Makoto, den er als Drahtzieher und Grund für die Verzweiflung hält, abgesehen. Gleichzeitig verfolgt Kyousuke eigene Pläne, um den Feind endgültig zu bezwingen. Während Makoto, Aoi und Miaya auf der Flucht sind und versuchen das Spiel ohne Töten zu beenden, ermittelt Kyoko weiter, um den wahren Täter, der alle paar Stunden jemanden ermordet, zu entlarven. Aber auch außerhalb des Hauptquartiers beeinflusst das Tötungsspiel die Stiftung Zukunft.

Brutaler Überlebenskampf

Der Beginn von Monokumas neuem Spiel hat bereits einige Todesopfer gefordert. Danganronpa 3: The End of Hope´s Peak Academy – Future Arc Volume 2 folgt dem eingeschlagenen Weg und präsentiert die Geschichte wie schon die ersten vier Episoden der Serie düster, ernst und brutal. Obwohl dank Kyoko der Krimi- und Thriller-Faktor wieder ein wenig zurückkehrt, steht der Überlebenskampf und die Konfrontation der unterschiedlichen Charaktere weiterhin im Mittelpunkt der Handlung. Dabei bleibt unklar, wer nun genau hinter dem Spiel steckt, in das Makoto, Aoi, Kyoko und die anderen verwickelt wurden. Allerdings schafft es das zweite Volume in vier Episoden nicht nur enorme Spannung aufzubauen und einen fesselnden Flow zu entwickeln, auch die Geschichte überrascht mit unerwarteten Wendungen und Ereignissen. Das gilt sowohl für Tode und deren Art als auch die teilweise recht skurril wirkenden Verbote. Jede Figur hat eine andere Tätigkeit, die nicht ausgeübt werden darf. So ist es Makoto etwa untersagt in Fluren zu rennen. Daraus ergeben sich einige Möglichkeiten, die jedoch bei ihrer Enthüllung gelegentlich seltsam wirken oder selten sogar etwas konstruiert.

Abwechslung bringt Danganronpa 3: Future Arc Volume 2 mit abweichenden Blickwinkeln und neuen Figuren. Neben Makoto erhält endlich Kyoko etwas mehr Aufmerksamkeit, was sich besonders in Folge acht zeigt. Hier darf die Detektivin ihr Können als Ermittlerin beweisen, muss sich gleichzeitig aber auch mit den Gefahren des Spiels herumschlagen. Zusätzlich werden wichtige Andeutungen und Informationen eingestreut, die sowohl weitere Bedrohungen für bestimmte Figuren bedeuten als auch die Verzweiflung anderer Charaktere erhöhen könnten. Willkommen ist außerdem die Rückkehr bekannter Figuren aus Danganronpa The Animation. Genau richtig werden diese und weitere neue Akteure eingeführt und mit in die Handlung eingeflochten. Das geht sogar so weit, dass eine Episode zu einem großen Teil außerhalb des Hauptquartiers spielt und der Mission von zwei interessanten Figuren folgt. Abgerundet wird das zweite Volume zudem mit einem überaus spannenden offenen Ende, das den Wunsch sofort weiter schauen zu können weckt.

Zusätzlich trägt die Verknüpfung zu Danganronpa 3: Despair Arc erste Früchte. Obwohl beide Serien unabhängig voneinander funktionieren, ist der gemeinsame Aufbau offensichtlich. So beschäftigen sich die Episoden beider Danganronpa-3-Arcs mit gemeinsamen Themen oder Figuren. Dadurch ist ein noch tieferer Einblick in die Vergangenheit bestimmter Charaktere und deren Verbindung zueinander möglich. Um so sinnvoller wirkt die ursprünglich parallele Ausstrahlung in Japan mit jeweils einer Episode beider Arcs pro Woche. Doch auch die vier Episoden umfassende, abwechselnde Erscheinungsweise von FilmConfect unterstützt die Zusammengehörigkeit der beiden Serien.

Fazit

Danganronpa 3: Future Arc Volume 2 hat mich von der ersten Sekunde an wieder gepackt. Die düstere, ernste Atmosphäre gepaart mit der allgegenwärtigen Gefahr ist ausgesprochen gut gelungen. Obwohl die Serie auch ruhigere Momente beinhaltet, wirkt es zu keiner Zeit so, als würde die Geschichte an Fahrt verlieren. Jeder Dialog, jedes Ereignis führt die Handlung weiter, fügt sich gut ein und trägt zum Rätsel um Monokumas Spiel bei. Gleichzeitig ist es das große Misstrauen samt der offensichtlichen Intrigen, die das Interesse erhalten und neugierig auf die Auflösung machen. Dass sich die Serie zudem nicht rein auf den Handlungsbogen im Hauptquartier der Stiftung Zukunft verlässt und zumindest zeitweise Blicke auf andere Charaktere wirft, bringt nicht nur Abwechslung, sondern auch einige interessante Möglichkeiten. Darunter die Rückkehr bekannter Figuren aus Danganronpa The Animation sowie die Einführung neuer, zum Teil wichtiger und gelungener Akteure. Schade ist nur, dass auf technischer Seite der Sound mit kleineren Problemen behaftet ist. So sind manche Dialoge – gerade im Vergleich zur Musik – zu leise und nur schwer zu verstehen. Immerhin tritt das nicht so oft auf, dass der Unterhaltungswert der Serie maßgeblich darunter leidet. Meine Vorfreude auf das Finale von Danganronpa 3: Future Arc wird davon definitiv nicht getrübt.

Kurzfazit: Packendes Überlebensspiel, das mit seiner düsteren, ernsten und brutalen Atmosphäre von der ersten Sekunde an fesselt und dank überraschenden Wendungen sowie genau richtig eingesetzter Abwechslung niemals los lässt.

Vielen Dank an FilmConfect für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Danganronpa 3: Future Arc – Vol. 2!

Details
Titel: Danganronpa 3: Future Arc – Vol. 2
Originaltitel: Danganronpa 3: The End of Kibougamine Gakuen – Mirai Hen
Genre: Mystery, Thriller, Action, Psychodrama
Regie: Seiji Kishi
Studio: Lerche
Produktionsjahr: 2013
Laufzeit: ca. 95 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch (DTS-HD Master 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bonus: Booklet, Sammelbutton
Herkunftsland: Japan
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungstermin: 14. September 2018
Herstellerseite: FilmConfect Anime

© Spike Chunsoft Co., Ltd. / Kibougamine 3RD Anime Comittee / FilmConfect

Lesetipp: Rezension: Danganronpa 3: Despair Arc – Vol. 1 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Danganronpa 3: Future Arc – Vol. 1 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Danganronpa Vol. 4 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Danganronpa Vol. 3 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Danganronpa Vol. 2 (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension: Danganronpa Vol. 1 (Blu-ray)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.thelostdungeon.de/2018/10/05/rezension-danganronpa-3-future-arc-vol-2-blu-ray/