Terry Pratchett gestorben

Terry Pratchett 2012. Foto von Luigi Novi.
Terry Pratchett 2012. Foto von Luigi Novi.

Terry Pratchett, Autor der Scheibenwelt-Romane, starb am heutigen Donnerstag zu Hause im Kreis seiner Familie an den Folgen seiner Alzheimer-Krankheit. Er wurde 66 Jahre alt.

Für viele Fantasy-Fans gehört Terry Pratchett zu den ganz großen Kult-Autoren des Genres. Mit seinem 1983 veröffentlichtem ersten Roman „The Colour of Magic“ (deutsch: „Die Farben der Magie“) begründete er einen Zyklus rund um die von ihm erdachte Scheibenwelt. In zahlreichen weiteren Romanen und Geschichten etablierte Pratchett seine Schöpfung und brachte beliebte Charaktere wie Rincewind oder den Tod selbst hervor. Bereits Jahre zuvor veröffentlichte der am 28. April 1948 in Beaconsfield, Buckinghamshire geborene Schriftsteller im Alter von 13 Jahren seine erste Kurzgeschichte in einer Schülerzeitung und später im Science Fantasy Magazine.

Im Jahr 2007 machte er seine Alzheimer-Erkrankung öffentlich und setzte sich im folgenden für die Erforschung von Demenz-Erkrankungen, aber auch für Sterbehilfe ein. Für seine Leistung als Schriftsteller wurde er von der britischen Königin zum Ritter geschlagen.

Auf Twitter wurde unter seinem Account geschrieben: „Terry took Death’s arm and followed him through the doors and on to the black desert under the endless night.“ Kurz danach lautete der letzte Eintrag: „The End.“

Quelle: Spiegel Online / Twitter