«

»

Apr 02 2018

Beitrag drucken

Rezension: Inspector Akane Tsunemori – Band 2 (Manga)

Inspector Akane Tsunemori und ihre Kollegen vom Amt für öffentliche Sicherheit ermitteln im zweiten Band der Manga-Adaption von Psycho-Pass weiter.

Als Neuling im Amt für öffentliche Sicherheit, musste Inspector Akane Tsunemori einen schnellen und harten Start in die noch ungewohnte Arbeit machen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Inspector Ginoza und den ihnen unterstellten Vollstreckern untersucht sie einen ungewöhnlichen Mordfall in einer Drohnenfabrik. Später gilt es in einem weiteren Mordfall in die virtuelle Welt einzutauchen und übernommene Avatare zu verfolgen. Gleichzeitig versucht Akane sich in ihr Arbeitsumfeld einzufinden und hat besonders Probleme mit ihrem Inspector-Kollegen Ginoza und dem Vollstrecker Kogami.

Die gelungene Manga-Adaption von Psycho-Pass geht weiter. Der Fall in der Drohnenfabrik nähert sich seiner Auflösung und zeigt eindrucksvoll einige Schwächen des allmächtigen Sibyl-Systems, das über den Kriminalkoeffizienten und die Berufseignung von Menschen entscheidet. Im Mittelpunkt des Handlungsbogens stehen aber erneut die Charaktere und die langsam zwischen ihnen entstehenden Beziehungen sowie bereits vorhandenen Probleme. So zeichnet sich ein weiteres Mal ab, dass Inspector Ginoza Vorurteile gegenüber latenten Verbrechern und insbesondere den Vollstreckern hat. Wie gut die Charaktere geschrieben und ihre Hintergrundgeschichten ausgearbeitet sind, zeigt sich im gesamten zweiten Band. Besonders das finale Kapitel, das die große Geschichte stärker in den Vordergrund rückt und gleichzeitig den Beginn eines neuen Falls darstellt sticht hierbei hervor.

Doch auch die mittleren Kapitel überzeugen durch einen intelligenten umgesetzten Handlungsbogen, der neue Einblicke in die Welt der Zukunft bietet. Dabei rückt das Augenmerk auf die Möglichkeiten der Internetnutzung samt virtueller Realität und moderner Themen wie Internet-Prominenz und deren Wirkung auf andere. Dank einer zwar begrenzten, aber trotzdem detaillierten Darstellung des virtuellen Daseins, wird ein klares Bild der Communities und des Internets gezeichnet, so dass sich alles perfekt aneinanderfügt und ein noch klareres Bild der Psycho-Pass-Welt geschaffen wird. Obwohl die Anime-Vorlage an dieser Stelle durch Farbgebung, Animationen, Musik und Stimmen noch andere Stilmittel hatte, braucht sich die Manga-Adaption diesbezüglich nicht zu verstecken. Wie schon beim ersten Band beweist die Umsetzung wie gut Anime-Serien in Manga-Form funktionieren können. Das gilt besonders für den Avatar-Fall, der in zwei Kapiteln erzählt wird und damit den Großteil des zweiten Bandes ausmacht. Zu verdanken ist das neben der gelungenen Charakterdarstellung auch den gut geschriebenen Dialogen und hervorragend in Zeichnungen eingefangenen Szenen.

Fazit

Bereits Inspector Akane Tsunemori Band 1 hat bewiesen wie gut die Stimmung der Anime-Vorlage in Manga-Form eingefangen werden kann. Der zweite Band setzt das wie erwartet fort und knüpft nahtlos an die hohe Qualität des Reihenauftakts an. Erneut hat mich die intelligente, spannende Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite an den Manga gefesselt. Dank der gut ausgearbeiteten Figuren und detaillierten Darstellung der Welt, schafft es der Manga in die Welt zu ziehen, sich in sie einzuleben und mit den Charakteren mit zu fühlen. Für mich gehört Inspector Akane Tsunemori bereits mit dem zweiten Band zu den besten Manga-Adaptionen einer Anime-Serie. Doch auch als alleinstehendes Werk funktioniert die Umsetzung ausgezeichnet und beweist sich als packender Cyberpunk-Thriller, den sich kein Genre-Fan entgehen lassen sollte.

Kurzfazit: Inspector Akane Tsunemori Band 2 überzeugt als hervorragende Umsetzung und alleinstehender Manga mit packender Geschichte und gut geschriebenen Figuren sowie Dialogen.

Vielen Dank an Kazé Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Inspector Akane Tsunemori – Band 2!

Details
Titel: Inspector Akane Tsunemori – Band 2
Originaltitel: Kanshikan Tsunemori Akane
Genre: Science-Fiction, Thriller
Verlag: Kazé Manga
Manga: Hikaru Miyoshi
Original Story: Psycho-Pass Committee
Charakterdesign: Akira Amano
Storyboard: Gen Urobuchi (Nitroplus)
Seiten: 196
Preis: 6,95 €
ISBN:  978-2-88921-978-0
Verlagsseite: Inspector Akane Tsunemori – Band 2 bei Kazé Manga
Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2017

Copyright KANSHIKAN TSUNEMORI AKANE © 2012 by Hikaru Miyoshi, PSYCHO-PASS Committee, Akira Amano, Gen Urobuchi (Nitroplus) / SHUEISHA Inc. / Kazé Manga

Lesetipp: Rezension zu Inspector Akane Tsunemori – Band 1 (Manga)
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass The Movie (Blu-ray)
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass 2 – Vol. 2
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass 2 – Vol. 1
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 4
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 3
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 2
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass – Vol. 1
Lesetipp: Rezension zu Psycho-Pass: Mandatory Happiness (PS4)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2018/04/02/rezension-inspector-akane-tsunemori-band-2-manga/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>