«

»

Aug 13 2017

Beitrag drucken

Rezension: Star Wars Rebels Band 3: Rebellion am Rand der Galaxis (Comic)

In acht Kurzgeschichten erleben die Helden der Animationsserie in Star Wars Rebels Band 3: Rebellion am Rand der Galaxis neue Abenteuer in Comicform.

Die im dritten Comic-Sammelband von Star Wars Rebels enthaltenen acht Kurzgeschichten wurden erstmals im Magazin zur Animationsserie veröffentlicht. Geschrieben von Martin Fisher und Jeremy Barlow, werden kurze Abenteuer der bekannten Figuren erzählt. Angesiedelt sind diese nach den Ereignissen der zweiten Staffel. So unterstützen Kanan, Rex und Chopper etwa die Evakuierung eines Rebellenaußenpostens oder Ezra, Rex, Hera und Chopper helfen einem treibenden imperialen Schiff voller Kadetten. Auch mit einer Gruppe Piraten oder einer Gangster-Familie bekommen es die Rebellen zu tun. Zudem darf Lando Calrissian in einem Solo-Abenteuer zeigen, was er drauf hat. Umgesetzt sind die Geschichten von Bob Molesworth, Ingo Römling, Ruairí Coleman und der herausstechenden Eva Widermann, die auch für das Cover des Sammelbandes verantwortlich ist.

Kleine Geschichten

Obwohl die kurzen Abenteuer der Star-Wars-Rebels-Figuren erneut auf jeweils zwölf Seiten begrenzt sind, gelingt es im dritten Sammelband insgesamt besser interessante und durchaus spannende Geschichten zu erzählen. Obwohl auch weiterhin lediglich kleine Randabenteuer erzählt werden, entsteht der Eindruck, dass diese einen größeren Einfluss auf die Figuren, die Rebellion oder die Ereignisse in der Galaxis haben. Hierbei dienen einfache Kniffe wie neue Charaktere oder das Zeigen kleiner Randscharmützel, die so wirken, als würden sie einen Blick auf weitere Geschehnisse während der Rebellion werfen. Allerdings sind auch weiterhin Geschichten vorhanden, die nur einen geringen Stellenwert haben und höchstens durch Humor oder den Einsatz der Charaktere unterhalten können.

Über den seichten Status kommen die Abenteuer auch im dritten Star-Wars-Rebels-Sammelband nicht hinaus. Etwas anderes war aber nicht zu erwarten. Trotzdem macht es Spaß Ezra, Kanan, Hera, Zeb, Sabine und Chopper zu begleiten und zugleich neue Figuren kennenzulernen. Aufgrund der Ausrichtung auf eine jüngere Zielgruppe fehlt es den Geschichten etwas an der manchmal nötigen Härte während Konfrontationen, was jedoch nur minimal stört und den kleinen Abenteuern kaum schadet. Allgemein hängt es stark vom persönlichen Bezug zu den handelnden Figuren ab, welche Geschichten unterhaltsam sind und welche nur als zusätzliche Beigabe betrachtet werden. Hierbei ist der Gastauftritt von Lando Calrissian sicherlich willkommen. Bedauerlich ist allerdings, dass zu keiner Zeit die gesamte Hauptfiguren-Riege ein gemeinsames Kurzabenteuer erlebt. Meist sind nur zwei oder drei zentrale Charaktere in die Ereignisse eingebunden, ohne dass erläutert wird, wo sich der Rest der Gruppe aufhält. Etwas relativiert wird das durch zwei Geschichten, die mögliche Fortführungen andeuten oder erhoffen lassen. Hier ist mögliches Potenzial versteckt, das hoffentlich genutzt wird.

Bei den Zeichnungen bleiben sich die kurzen Comic-Geschichten treu. Der eher einfache Stil fängt die Serie ordentlich ein und vermittelt die jeweiligen Figuren soweit gut. Auch die Star-Wars-Atmosphäre ist gelungen. Allerdings sticht Eva Widermanns Umsetzung der zweiten Geschichte im Band deutlich heraus und zeigt wie viel besser eine Comic-Umsetzung von Star Wars Rebels auch im Kurzgeschichten-Bereich aussehen kann.

Fazit

Star Wars Rebels Band 3: Rebellion am Rand der Galaxis bietet wieder die gewohnt kurzen Geschichten rund um die Helden der Animationsserie. Trotz dem Eindruck einer etwas größeren Tragweite, bleiben diese jedoch seicht, was auch daran liegt, dass sie bekanntlich keinen Einfluss auf das große Ganze nehmen dürfen. Dennoch entsteht gelegentlich der Eindruck, dass die kleinen Comic-Abenteuer wichtiger sind, als es bei den Vorgängern der Fall war. Als zusätzliche Unterhaltung für Serien-Fans funktioniert der Sammelband und kann bei einigen Geschichten sogar etwas mehr auftrumpfen. Zeichnerisch gilt das besonders für die auch inhaltlich gelungene zweite Geschichte des Comic-Bandes. Insgesamt bietet der dritte Star-Wars-Rebels-Sammelband kurzweilige Unterhaltung für Serien-Fans.

Kurzfazit: Serien-Fans und das jüngere Zielpublikum dürften mit dem dritten Comic-Sammelband zu Star Wars Rebels ihren Spaß haben.

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Star Wars Rebels Band 3: Rebellion am Rand der Galaxis!

Details
Titel: Star Wars Rebels Band 3: Rebellion am Rand der Galaxis
Genre: Science-Fiction
Verlag: Panini
Autor: Martin Fisher, Jeremy Barlow
Zeichner: Bob Molesworth, Ingo Römling, Eva Widermann, Ruairí Coleman
Seiten: 84
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-7416-0317-4
Verlagsseite: Star Wars Rebels Band 3: Rebellion am Rand der Galaxis bei Panini Comics
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2017

Bilder Copyright Panini/Disney

Lesetipp: Rezension von Star Wars Rebels Band 2: Veränderungen (Comic)
Lesetipp: Rezension von Star Wars Rebels Band 1: Widerstand (Comic)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/08/13/rezension-star-wars-rebels-band-3-rebellion-am-rand-der-galaxis-comic/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>