«

»

Jul 26 2017

Beitrag drucken

Rezension: To the Abandoned Sacred Beasts – Band 2 (Manga)

Anfang Juli ist der zweite Band von To the Abandoned Sacred Beasts bei Carlsen erschienen und setzt die Reihe um Bestienjäger Hank und die junge Charl fort.

Obwohl der Bestienjäger Hank ihren Vater getötet hat und Nancy Charl Bancroft eigentlich Rache üben wollte, reist sie nun mit ihm durch das Land. Die Aufgabe des ehemaligen Soldaten ist es, die als falsche Götter bekannten mächtigen Wesen zu finden, die im Krieg Spezialeinheit eingesetzt wurden und deren Kommandant er war. Es ist an ihm, sie zu töten, da sie der Bevölkerung Schaden zu fügen und ein alter Schwur ihn daran bindet. Auch Charls Vater gehörte zu seiner Einheit. Der Weg führt Hank und Charl nach White Church, der Stadt der Dampfmaschinen. Hier soll sich Kane Madhouse, Hanks ehemaliger Stellvertreter und der Mann, der die falschen Götter auf die Welt losgelassen hat, aufhalten. Allerdings erwartet den Bestienjäger weitaus mehr, als er erwartet hat.

Hinterlassenschaften des Krieges

Gemeinsam haben sich Hank und Charl bereits an verschiedenen Orten falschen Göttern gestellt und dabei abweichende Erfahrungen mit den einstigen Kameraden des Bestienjägers gemacht. Eine große Bedrohung scheint jedoch Kane Madhouse zu sein, weshalb sie sich zu dessen Aufenthaltsort begeben. Trumpfte To the Abandoned Sacred Beasts im ersten Band noch mit seinem ungewöhnlichen Fantasy-Western-Setting auf, wird dieses nun durch leicht viktorianische Einflüsse und die industrielle Revolution ergänzt. Das passt hervorragend zur Geschichte und verleiht White Church, der Stadt der Dampfmaschinen, einen düsteren, bedrückenden und auch heruntergekommenen Eindruck.

Die Schere zwischen arm und reich geht in der vom Kohleabbau stark beeinflussten und von Ruß und Rauch bedeckten Stadt weit auseinander. Hank und Charl stellen dies bereits kurz nach ihrer Ankunft fest und lernen nicht nur die Slums kennen, sondern erfahren auch, dass eine Bestie für eine Reihe von Morden verantwortlich ist. Dieser Handlungsstrang nimmt den größten Teil des zweiten Bandes ein. Hank muss sich mit einem seiner ehemaligen Kameraden auseinander setzen und auch Charl wird mit ihren Ansichten zu den falschen Göttern konfrontiert. Ihr Zwiespalt wird hervorragend dargestellt, was einmal mehr der erstklassigen Mimik, die Mangas des Duos Maybe auszeichnet, zu verdanken ist.

Dank zahlreicher Rückblicke werden zudem neue Details zur Armee der falschen Götter, Hanks Vergangenheit und insbesondere den Gegnern, mit denen es der Bestienjäger zu tun bekommt, in die Handlung eingebaut. Dass gleichzeitig vorhandene Möglichkeiten für gesellschafts- und sozialkritische Töne, besonders mit Bezug auf die Armut der einfachen Bevölkerung sowie den Krieg genutzt werden, sorgt für mehr Tiefe. Selbst dann, wenn die Elemente nur hintergründig eingesetzt werden. Durch einfache Kniffe schaffen es Maybe zudem für Spannung zu sorgen und selbst bei offensichtlichen Entwicklungen für unerwartet Wendungen zu sorgen. Das gilt besonders für das letzte Kapitel, das in einem überraschend spannenden Cliffhanger übergeht.

Fazit

To the Abandoned Sacred Beasts Band 2 hält das qualitative Niveau des Vorgängers und schafft es erneut mich mit dem ungewöhnlich-erfrischenden Setting und gut geschriebenen Charaktere zu überzeugen. Dazu kommt eine spannende Geschichte, die durch unerwartete Wendungen, sozial- sowie gesellschaftskritische Töne und eine packende Atmosphäre stets für Abwechslung sorgt und mich an den Manga fesseln konnte. Dass die ursprünglich am Ende des ersten Bandes aufgeworfene Handlung vorerst nur am Rande genutzt wird, stört nicht, da Hanks Konfrontation in White Church dennoch interessant ist und durch das überaus spannende, offene Ende perfekt ergänzt wird. Das macht die Wartezeit auf den im Oktober folgenden dritten Band um so schwieriger.

Kurzfazit: To the Abandoned Sacred Beasts Band 2 überzeugt mit der wendungsreichen Geschichte, den gut geschriebenen Charaktere und der dichten Atmosphäre.

Details
Titel: To the Abandoned Sacred Beasts – Band 2
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Manga
Text/Zeichnungen: Maybe
Seiten: 192
Preis: 6,99 €
ISBN: 978-3-551-71362-9
Verlagsseite: To the Abandoned Sacred Beasts – Band 2 bei Carlsen Manga
Erscheinungsdatum: 04. Juli 2017

Bilder Copyright Carlsen Manga

Lesetipp: Rezension von To the Abandoned Sacred Beasts – Band 1

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.thelostdungeon.de/2017/07/26/rezension-to-the-abandoned-sacred-beasts-band-2-manga/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>